BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Simpson übernimmt
Kloten entlässt Felix Hollenstein
publiziert: Freitag, 19. Dez 2014 / 12:22 Uhr / aktualisiert: Freitag, 19. Dez 2014 / 20:18 Uhr
Felix Hollenstein muss seinen Posten räumen.
Felix Hollenstein muss seinen Posten räumen.

Nach der bislang unbefriedigend verlaufenen Saison nehmen die Kloten Flyers einen spektakulären Trainerwechsel vor. Der Ur-Klotener Felix Hollenstein muss als Headcoach Platz machen. Es übernimmt Sean Simpson, der WM-«Silberschmied» der Schweizer Nati von 2013.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Kloten Flyers, die mit 38 Punkten aus 31 Spielen im Kampf um einen Platz in den Playoffs nur einen Punkt über dem Trennstrich liegen, beenden die Zusammenarbeit mit Felix Hollenstein und dessen finnischem Assistenten Kimmo Rintanen per sofort. "Wir haben nichts überstürzen wollen in der Trainerfrage und lange Geduld gezeigt. Irgendwann kamen wir aber zum Schluss, dass ein Trainerwechsel auch zu spät vollzogen werden kann", erklärte Klubpräsident Philippe Gaydoul.

Auch Sportchef André Rötheli ist seiner bisherigen Funktion entbunden; er soll künftig als Verantwortlicher der Nachwuchsabteilung und Trainer der Elite-A-Junioren (ab der nächsten Saison) wirken. Der 54-jährige Simpson übernimmt sowohl die Aufgaben von Hollenstein als auch jene von Rötheli.

Playoff-Qualifikation

"Im Vordergrund steht nun ganz klar die Playoff-Qualifikation", sagt Simpson. Simpson war früher unter anderem Trainer des EV Zug (Meister 1998), der ZSC Lions und der Schweizer Nationalmannschaft, mit der er im Mai 2013 in den WM-Final vorstiess und den grössten Erfolg des Schweizer Eishockeys auf dieser Stufe ermöglichte. Zu den WM-Silbermedaillengewinnern zählte damals auch der aktuelle Klotener Stürmer Denis Hollenstein, der Sohn des nun entlassenen Felix Hollenstein.

Imponiert

Als Trainer der ZSC Lions imponierte Simpson im Jahre 2009 auf internationaler mit dem Gewinn der Champions League und des Victoria Cups (gegen die Chicago Blackhawks, die einige Monate später den Stanley Cup gewannen). Simpson arbeitete ab dieser Saison für Lokomotive Jaroslawl in der russischen KHL, hatte aber wenig Erfolg und wurde Ende September nach nur neun Partien zusammen mit seinem Assistenten Colin Muller entlassen.

Simpson nimmt Muller nun auch zu den Kloten Flyers mit. Die beiden arbeiten seit 2004 zusammen und haben laut einer Mitteilung des Klubs "langfristige Verträge" unterschrieben. Für das Scouting und das Team-Management rund um die erste Mannschaft wird weiterhin Pascal Müller verantwortlich sein. Künftig soll Pascal Müller Simpson in den Aufgaben des Sportchefs unterstützen.

Bülacher Nachwuchsbewegung

Der 49-jährige "Fige" Hollenstein entstammte der Bülacher Nachwuchsbewegung, spielte von 1985 bis 2002 in der NLA und wurde in dieser Zeit der bis heute wohl populärste Klotener Spieler der Geschichte. Er war auch an der Serie von die Meistertiteln von 1993 bis 1996 an vorderster Front beteiligt.

Nach einer Zeit als Junioren-Trainer und als Assistent wurde Hollenstein im Februar 2013 als Nachfolger des erfolglosen Tschechen Tomas Tamfal als Headcoach zurückgeholt, nachdem er vor Saisonbeginn im Zuge einer "Neuausrichtung" noch entlassen worden war. Danach schaffte er die Qualifikation für die Playoffs mit dem Team aber nicht mehr. In der Saison 2013/14 dagegen erreichte er mit seiner Mannschaft die Playoff-Finalserie, in der sich die Klotener den ZSC Lions sieglos geschlagen geben mussten.

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der langjährige Schweizer ... mehr lesen
Sean Simpson wurde nach dem erfolglosen Saisonstart gefeuert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten