BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Neue Hoffnung?
Kloten erhält von Liga Fristerstreckung
publiziert: Samstag, 26. Mai 2012 / 17:00 Uhr / aktualisiert: Samstag, 26. Mai 2012 / 18:28 Uhr

Obwohl die EHC Kloten Sport AG die Frist zur Einreichung eines testierten und vollständigen Jahresabschlusses nicht eingehalten hat, verzichtet die National League auf Massnahmen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Liga akzeptierte ein begründetes Fristerstreckungsgesuch von Rechtsanwalt Daniel Hunziker, dem anerkannten Vertreter der EHC Kloten Sport AG. «Oberstes Ziel bleibt, im Rahmen der Gesetze, der Statuten und Reglemente alles zu unternehmen, um die Kloten Flyers zu retten», heisst es in einem Communiqué der National League. «Die Ligaführung gewährt daher der EHC Kloten Sport AG weiterhin eine Frist bis am 6. Juni 2012, um Sanierungsmassnahmen vorzubereiten.» Dass die Liga abwartet, ist angesichts der Entwicklung in den letzten Tagen nichts als logisch. Denn es ist einiges gegangen. So wurde eine Task Force «Rettung Kloten Flyers» unter der Leitung des ehemaligen Klotener Präsidenten Peter Bossert gegründet. Diese arbeitet unter anderem intensiv daran, den Verein von den Altlasten zu befreien, dass heisst, Gläubiger dazu zu bringen, auch ohne Nachlassverfahren auf ihre Forderungen zu verzichten.

Der aktuelle Verwaltungsrat der EHC Kloten Sport AG brachte derweil eine mögliche Investorengruppe Kanada/Schweiz ins Spiel - zu dieser gehören gemäss dem «Landbote» die ehemaligen NHL-Akteure Alexandre Daigle und Many Fernandez - und will bei einer allfälligen Übernahme geschlossen zurücktreten. Zudem wurde mit Rechtsanwalt Dr. Daniel Hunkeler ein ausgewiesener Sanierungsexperte ins Boot geholt. Überhaupt haben die Kloten Flyers nur dann eine Zukunft in der National League A, wenn alle an einem Strick ziehen. Dies scheint der Fall zu sein, die Solidaritätswelle für den dienstältesten Verein der höchsten Spielklasse ist gewaltig. So will beispielsweise die ortsansässige Immobiliengesellschaft Priora Group eine halbe Million spenden, wenn dies neun weitere Firmen ebenfalls tun. Als Koordinator dieser Aktion fungiert der Klotener Stadtpräsident René Huber.

Die Spieler sind ebenfalls aktiv geworden. Sie haben den Verein «Flyers Forever Players» und sind auch bereit, auf Lohn zu verzichten. Sie sind sich bewusst, dass die Lohnstruktur der letzten Jahre nicht weiterhin in Kloten bestehen kann. Zudem wird bis mindestens am 31. Mai kein Spieler den Verein verlassen. Weiter organisierten sie für Samstag einen Marsch vom Klotener Square bis zur Arena mit anschliessendem Fest unter dem Motto «Wir kämpfen für einen Neuanfang». Der Erlös fliesst in einen Fond zur Rettung der Flyers. Trotz aller positiven Signale ist die Rettung eine Herkules-Aufgabe. Laut der Sport AG weist die provisorische Rechnung des Geschäftsjahres 2011/12 eine Überschuldung zwischen 6,5 und 9,2 Millionen Franken auf - je nach Bewertung. Das Minus muss zwingend reduziert werden, um die Deponierung der Bilanz zu verhindern. Der Entscheid, wie es mit den Flyers weitergeht, fällen die Delegierten der NL-Vereine an deren ordentlichen Versammlung am 8. Juni.

(alb/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Rettung der Kloten Flyers nimmt ... mehr lesen
Philippe Gaydoul soll mithelfen, dass die Flyers gerettet werden.
Auch Marcel Jenni ist an einer Lösung interessiert.
Die Spieler der Kloten Flyers verlängern ... mehr lesen
Die Kloten Flyers müssen sieben ... mehr lesen
Ratlosigkeit bei Peter Bossert und seinem Team?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die Polizei setzte Reizstoff ein und nahm elf Personen fest. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 4°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten