Schönheitsideale lösen «Figurprobleme» aus
Körperhass: Achtjährige bereits mit Medientrauma
publiziert: Mittwoch, 29. Jul 2015 / 12:57 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 29. Jul 2015 / 16:34 Uhr
Viele Kinder mögen ihr Aussehen nicht. (Symbolbild)
Viele Kinder mögen ihr Aussehen nicht. (Symbolbild)

London - Motiviert durch den oftmals in den Medien zelebrierten Körperwahn, halten bereits zwei von fünf 14-jährigen Mädchen eine Diät ein. Zu diesem schockierenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des University College London's Institute of Child Health.

6 Meldungen im Zusammenhang
In der Forschungsarbeit beschäftigte sich das Team mit 6'000 Kindern auf ihrem Weg vom achten bis hin zum 14. Lebensjahr. Schon zu Beginn der Aufzeichnungen fiel ein schlechtes Körperbild auf. Fünf Prozent der Mädchen und drei Prozent der Jungen waren zu diesem Zeitpunkt bereits mit sich selbst unzufrieden. Gründe dafür gibt es viele, darunter auch sehr eindeutige.

Die Mediennutzung der Kinder ist heute so hoch wie nie zuvor. Immer früher kommen die Heranwachsenden deshalb besonders mit den im Internet verbreiteten «body-issues» in Kontakt. Die am Anfang ermittelten Werte erlebten binnen der sechs verstrichenen Jahre einen enormen Anstieg.

Diäten schon im Kindesalter

Ganze 39 Prozent der 14-Jährigen gaben bei der abschliessenden Untersuchung an, innerhalb des vorangegangenen Jahres eine Diät gehalten zu haben. Bei den Jungen fällt das Ergebnis nicht ganz so drastisch aus, jedoch gaben immerhin zwölf Prozent zu, ebenfalls eine strikte Ernährung eingehalten zu haben.

(bg/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für pubertierende Teenager ist ein guter Körper wichtig.
Zürich - Zur Pubertät gehört es ... mehr lesen
Oxford - Vermehrtes Bullying ... mehr lesen
Bullying während der Pubertät könnte für gut ein Drittel der Depressionsfälle im Erwachsenenalter verantwortlich sein.
Unter anderem konkretes Nachdenken über Selbsttötung belasten viele Kinder und Jugendliche.
Zürich - Viele Kinder und Jugendliche leiden unter schweren persönlichen Problemen. Letztes Jahr wandten sich durchschnittlich zwei junge Menschen täglich mit ernsthaften Suizidabsichten ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten