Drogenfund
Koks im deutschen Aldi
publiziert: Dienstag, 7. Jan 2014 / 16:32 Uhr
Wohin die Drogen eigentlich geliefert werden sollten, blieb unklar.
Wohin die Drogen eigentlich geliefert werden sollten, blieb unklar.

In Bananenlieferungen an mehrere Berliner und Brandenburger Lebensmitteldiscounter sind 140 Kilo Kokain im Schwarzmarktwert von rund sechs Millionen Euro gefunden worden. Wie Polizei und der Zoll am Dienstag in Berlin mitteilten, hatten Mitarbeiter der Läden die Drogenpakete am Montag in ihren Bananenschachteln entdeckt und die Polizei gerufen.

1 Meldung im Zusammenhang
Mitarbeiter des Lebensmitteldiscounters Aldi im Berliner Bezirk Reinickendorf wurden auf mehrere Kisten mit gerade angelieferten Bananen aufmerksam, in denen sich verdächtige Pakete befanden. Die über den Polizeinotruf 110 herbei gerufenen Polizeibeamten fuhren zu der Filiale und stellten dort sogenannte „Kokainpakete“ fest. Die Pakete waren unter Bananen versteckt. Zeitnah zu dieser Entdeckung wurden weitere Kokainfunde bei Lebensmittelgrosshändlern in anderen Berliner Ortsteilen und im brandenburgischen Velten angezeigt.

Die umgehend eingeleiteten Sicherstellungen in den bekannt gewordenen Geschäften erbrachten eine Menge von insgesamt 140 Kilogramm Kokain.
Die erste chemische Untersuchung eines Kokainpaketes ergab einen Wirkstoffgehalt von 55% Kokainhydrochlorid.

Weitere Ermittlungen von Polizei und Zoll (GER Berlin) ergaben, dass eine per Seecontainer aus Kolumbien importierte Bananengrosslieferung mit rund 1150 Bananenkisten zunächst auf dem Landwege zu dem zentralen Obst- und Gemüsemarkt transportiert wurde, bevor sie von dort an einzelne Filialen der Lebensmittelgrosshändlern ausgeliefert wurde.

Das beschlagnahmte Kokain besitzt einen Schwarzmarktwert von ca. 6 Mio. Euro.

 

(fest/news.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wie die Polizei Berlin bestätigte, ... mehr lesen
Kokainsicherstellung in Hamburg.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte am Freitag mitteilte, wurde die Berufung am Vortag in Mexiko-Stadt eingereicht. Die Regierung hat 48 Stunden Zeit für eine Antwort. mehr lesen  
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des Universitätsspitals Lausanne CHUV. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten