Biologische Spur nicht immer stabil
Kolonkrebs durch flüchtige Genmutationen möglich
publiziert: Mittwoch, 17. Dez 2014 / 11:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Dez 2014 / 11:55 Uhr
Forscher sind auf dem Weg zu einer neuen Therapie. (Symbolbild)
Forscher sind auf dem Weg zu einer neuen Therapie. (Symbolbild)

Pisa - Italienische Forscher haben bei den Tumorzellen des Kolonkrebs einen bisher unbekannten Mechanismus entdeckt, der eine nur vorübergehende Genmutation zur Folge hat.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KrebsKrebs
Laut dem Team um Studienleiter Antonio Musio vom Istituto di Ricerca Genetica e Biomedica funktionieren Zellen im Verdauungsapparat bei einer bestimmten Genmutationen nicht mehr ordnungsgemäss und werden zu Tumorzellen.

SMCIA-Gen unter der Lupe

Normalerweise können die bei Tumoren beteiligten Gene identifiziert werden, weil sie permanente Mutationen aufweisen. «Unsere Studie hat gezeigt, dass die krebserregenden Gene nicht immer eine eindeutige und stabile Spur hinterlassen», erläutert Musio. «Bei der Analyse der präkanzerösen Phase des Kolonkrebses haben wir ein vermehrtes Auftreten von Mutationen des für die korrekte Zellteilung vernatwortlichen SMCIA-Gens festgestellt.»

Die Häufigkeit dieser Mutationen infolge der Instabilität des Ergutes ist gerade bei Kolonkrebs rückläufig. «Eine vorübergehende Mutation bei den für die Erbgutduplikation wichtigen Genen ist deshalb ausreichend, um eine Umwandlung in Tumorzellen zu bewirken», so Musio. Kolonkrebs ist eine gefürchtete Zivilisationskrankheit, die sich zunehmend auch in Entwicklungsländern ausbreitet.

(bg/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine Infektion. In den meisten ... mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten