Komet Q2 ist bald zu sehen
publiziert: Samstag, 25. Dez 2004 / 15:36 Uhr

Zürich - Der Weihnachtsstern erscheint in der Silvesternacht: Für den Jahresbeginn versprechen die Astronomen einen gut sichtbaren Kometen. Zu den weiteren Höhepunkten des Himmelsjahres 2005 gehört eine partielle Sonnenfinsternis.

Kometen sind imposante Himmelserscheinungen.
Kometen sind imposante Himmelserscheinungen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das kommende Jahr beginne mit astronomischen Leckerbissen, teilte die Winterthurer Sternwarte Eschenberg mit. Der Komet 2004 Q2, der im vergangenen August durch den Amerikaner Don E. Macholz entdeckt wurde und nach ihm benannt ist, werde gut sichtbar sein.

Der beste Zeitpunkt für die Beobachtung des Kometen ist der 7. Januar. Das Licht des Mondes stört aber bereits ab Silvester die Beobachtung nicht mehr. Nach Berechnungen der Astronomen sollte der Komet westlich der Plejaden von blossem Auge sichtbar sein. Ein Feldstecher werde aber nützlich sein, schreibt die Sternwarte. Vielleicht sei damit sogar der Schweif des Kometen zu sehen.

Partielle Sonnenfinsternis

Günstig liegt zu Jahresbeginn auch der Planet Saturn, der gegenwärtig Besuch von der Raumsonde Cassini erhält. Der Ringplanet steige bis nach Mitternacht sehr hoch über den Südpunkt und werde einen atemberaubenden Anblick bieten, schreiben die Astronomen. Um das Ringsystem und einzelne seiner Monde zu sehen, braucht es allerdings ein Fernrohr mit wenigstens 30-facher Vergrösserung.

Zu den weiteren astronomischen Höhepunkten des Jahres 2005 gehört eine partielle Sonnenfinsternis. Am Morgen des 3. Oktobers schiebt sich der Mond vor die Sonne. Kurz nach 11 Uhr wird sich die Sonne als Sichel zeigen: Fast 60 Prozent der Sonnenscheibe werden verdeckt sein.

Das zu Ende gehende Jahr war aus astronomischer Sicht von der Venus geprägt, deren Durchgang vor der Sonne im Juni dank schönem Wetter gut zu beobachten war. Einzigartig sei auch der Sternschnuppenabend am 11. August gewesen, heisst es in der Mitteilung der Sternwarte Eschenberg weiter.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Eine ungewöhnliche ... mehr lesen
Das Schauspiel beginnt am 3. Oktober 2005 um 09.35 Uhr östlich der Azoren.
Bis jetzt waren 'Huygens' und 'Cassini' gemeinsam unterwegs.
Washington - Die europäische ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor ... mehr lesen  
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ISS ist fehlgeschlagen. Das neuartige Modul mit dem Namen «Beam», das an die Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 0°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Genf 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten