Referendum ergriffen
Komitee bekämpft neutrale Abdankungshalle in Luzern
publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 12:36 Uhr
Luzern will die Abdankungshallen im Friedhof Friedental neutralisieren.
Luzern will die Abdankungshallen im Friedhof Friedental neutralisieren.

Luzern - Die Abdankungshallen im Friedhof Friedental in der Stadt Luzern sollen mit einem Kruzifix und religiösen Malereien geschmückt bleiben. Ein Komitee wehrt sich mit einem Referendum gegen die Absicht der Stadt, die Halle konfessionslos und neutral zu gestalten.

CVP-Nationalrätin Andrea Gmür bestätigte auf Anfrage einen Bericht der «Neuen Luzerner Zeitung» vom Mittwoch. Im Kanton Luzern gehörten 80 Prozent einer christlichen Religionsgemeinschaft an. Diese Mehrheit müsse ihre religiöse Tradition nicht von einer Minderheit bestimmen lassen.

Gmür steht nach eigenen Angaben zur Religionsfreiheit. Sie habe nichts dagegen, wenn wie bisher bei einer Abdankung auf Wunsch die christlichen Symbole abgedeckt würden.

Die Abdankungshallen sind keine sakralen Räume, aber mit christlichen Symbolen ausgemalt oder gestaltet. Die Stadtregierung möchte den Hallen ein konfessionsloses und neutrales Erscheinungsbild geben.

Das Stadtparlament hatte letzte Woche diese Absicht bestätigt und ein revidiertes Friedhofs- und Bestattungsreglement beschlossen. Gegen dieses wird vom Komitee das Referendum ergriffen, obwohl darin die Ausgestaltung der Abdankungshalle gar nicht geregelt ist. Ziel des Komitees ist es, dass das Reglement dereinst um einen Zusatz in seinem Sinne ergänzt wird. Die Referendumsfrist läuft am 4. Mai ab.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 3°C 6°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 3°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten