Plakat falsch geklebt
Komitee macht Gotthard zu «Gothard»
publiziert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 11:25 Uhr
Medienkonferenz des Referendumskomitees.
Medienkonferenz des Referendumskomitees.

Bern - «NEIN zur 2. Gothard-Röhre» - wer am Dienstag die Medienkonferenz des Referendumskomitees verfolgte, dürfte nicht schlecht gestaunt haben. Auf dem Abstimmungsplakat fehlte ein zweites «t» im Wort «Gotthard». Der Schreibfehler entpuppte sich später als Klebfehler.

3 Meldungen im Zusammenhang
Gross prangte das Abstimmungsplakat während des Medientermins in Bern hinter den versammelten Verantwortlichen des Nein-Komitees. «Transithölle Schweiz» stand darauf geschrieben, und weiter unten: «NEIN zur 2. Gothard-Röhre».

«Wir sind erschrocken, als uns ein Videojournalist auf den Fehler aufmerksam machte», sagte Thomas Bolli von der Alpen-Initiative am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Das Komitee habe umgehend alle Hebel in Gang gesetzt und sich an die Ursachenforschung gemacht.

Wenig später konnte Bolli erleichtert feststellen, dass einem Mitarbeiter ein Fehler beim Zusammenkleben des Plakats unterlaufen war. «Glücklicherweise ist das Plakat nicht falsch bedruckt worden, es wurde nur unsorgfältig aufgehängt.»

Offizielle Plakate werden geprüft

Einen Tag nach dem Missgeschick kann Bolli über den Vorfall lachen. «Das ist eine lustige Anekdote», sagte er. «Es bleibt zu hoffen, dass die Firma, welche die offiziellen Plakatwände in der ganzen Schweiz betreut, weniger Mühe hat als wir.»

Die Allgemeine Plakatgesellschaft (APG) kann Bolli beruhigen: «Bei uns sollte so etwas nicht passieren», sagte Sprecherin Sabine Tschopp der sda. Es gebe mehrere Kontrollen. Von der Kreativabteilung sowie von der Druckerei würden Plakate auf solche Fehler hin genau überprüft. «Unsere Leute sind geschult.»

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Von den 17 bislang ausgezählten Kantonen hat keiner die zweite Strassenröhre durch den Gotthard abgelehnt. ... mehr lesen
Was letztlich den Ausschlag für das Ja zum Bau des zweiten Gotthard-Strassentunnels gab, wird laut Pult Analysen in den nächsten Wochen aufgezeigt werden.
Bern - Am 14. Juni stimmt das Volk über vier eidgenössische Vorlagen ab: Die ... mehr lesen
Das revidierte Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) kommt vors Volk, weil der Schweizerische Gewerbeverband das Referendum ergriffen hat. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden. 
Laut Umfrage  Zürich - Die Zustimmung für die Pro-Service-public-Initiative schmilzt laut einer Umfrage. Doch die Befürworter der Vorlage behalten trotz ...
Mehr Bürger als noch im April lehnen die Pro-Service-public-Initiative ab.
Die Zustimmung zur Pro-Service-public-Initiative ist gesunken.
Umfrage zur Pro-Service-public-Initiative Bern - Bei der Pro-Service-public-Initiative, die von Bundesrat und allen Parteien im Parlament bekämpft wird, zeichnet sich ein ...
Am 5. Juni stimmen die Schweizer Bürger über die Pro-Service-public-Initiative ab.
Pro-Service-public-Initiative bei Linken und SVP populär Bern - Die von Bundesrat und allen Parteien im Parlament bekämpfte Pro-Service-public-Initiative würde derzeit vom ... 3
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweiter Rechtsrutsch . . . . . . weil es die Grünen und die Linken mit ihrer endlosen ... Mo, 30.05.16 13:29
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
Basel 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen freundlich
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten