Kommentare im Internet zwischen Euphorie und Angst
publiziert: Mittwoch, 10. Sep 2008 / 18:24 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Sep 2008 / 19:24 Uhr

Der Startschuss für den Teilchenbeschleuniger LHC am CERN hat eine Flut von Kommentaren auf den Nachrichtenportalen im Internet ausgelöst. Die Stimmen widerspiegelten Euphorie und Angst. Einen Schlagabtausch lieferten sich Gläubige und Atheisten.

Wissenschaft, die die Menschen bewegt . Bild: CERN CMS Detektor und Endcap.
Wissenschaft, die die Menschen bewegt . Bild: CERN CMS Detektor und Endcap.
5 Meldungen im Zusammenhang
«Ich verstehe einfach nicht, warum man die Erde so einer Gefahr aussetzen kann. Ich bin 17 Jahre alt und möchte gerne noch einige Jahre weiterleben», fasste eine Kommentatorin auf «Newsnetz» ihre Ängste in Worte. «Hoffentlich geht alles gut. Das einzige was wir wissen ist, dass wir nichts wissen», lautete ein anderer Eintrag.

Kenner beruhigen

Personen, die über mehr Wissen zu verfügen schienen, beruhigten. Der LHC sei im Prinzip ein normaler Teilchenbescheuniger, von denen es derzeit vier auf der Welt gebe. Bereits in früheren Experimenten seien Teilchen aufeinander geschossen worden.

Der einzige Unterschied bestehe darin, dass der LHC fünf Mal mehr Energie freisetze. Die erzeugten Energien seien so winzig, dass schon aus theoretischer Sicht nichts passieren könne. Die entstehenden schwarzen Löcher seien so klein, dass sie höchstens einige Partikel in der näheren Umgebung verschlingen könnten.

«Schwarze Löcher saugen nicht einfach alles auf. Sie wachsen auch nicht unaufhaltsam, sonst wäre unsere Milchstrasse längst weg. Ich glaube, die Experten nehmen die Befürchtungen ums eigene Leben schon auch ernst....», lautet ein Kommentar auf «NZZ Online».

Und auf «Blick Online» heisst es in einem Eintrag: «Die Erfahrungen aus den Test des Teilchenbeschleunigers nutzen nicht nur der Erforschung des Urknalls, sondern auch der Medizin und der Technik.» «Keine Panik: zuerst informieren, dann urteilen», heisst es an anderer Stelle auf der Internetseite des «Blick».

Glaubensstreit

Heftig aneinander geraten auf «20 Minuten Online» und auf «Newsnetz» Gläubige und Atheisten. «Gott hat die Wissenschaft zu diesem Experiment geführt. Also ist es okay. Egal, ob die Welt dabei untergeht oder nicht», tönt es hier. «Diese Leute spielen Gott und wissen nicht was sie tun», heisst es an anderer Stelle.

«Eines fernen Tages wird das CERN die mutmassliche Existenz Gottes widerlegen. Es wird fähig sein, ein eigenes kleines Miniatur-Weltall zu erschaffen. Das CERN wird beweisen, dass die Entstehung des Weltalls ein rein physikalischer Vorgang war», lässt sich ein Atheist vernehmen.

Mehr als 440 Kommentare waren am Mittwoch bis 18.00 Uhr auf dem «Newsnetz» zu lesen. Bei «20 Minuten Online» waren es über 360 Einträge, bei «Blick Online» und «Le Matin» annähernd 100.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Der Teilchenbeschleuniger ... mehr lesen
Die Panne wurde inzwischen behoben.
Die Datenauswertung im CERN ist entscheidend.
London - Computerhacker sind ... mehr lesen
Etschmayer Ängste zu haben ist ein merkwürdiger Grundpfeiler der menschlichen Existenz. Besonders, wenn der Alltag eigentlich recht sicher ist. Weltuntergangssek ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit einer Drohne wird die Arbeit des Ernteroboters überprüft.
Mit einer Drohne wird die Arbeit des Ernteroboters überprüft.
Ein neuartiges Kamerasystem mit aktiver Beleuchtung, das von Forschern der Penn State University entwickelt wurde, könnte ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung von Bildverarbeitungssystemen sein, die es Robotern ermöglichen, besser zu ernten. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach ... mehr lesen
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Cassie konnte 5 Kilometer eigenständig gehend zurücklegen.
Das zweibeinige Laufroboter-Modul «Cassie» von der Oregon State University (OSU) und Agility Robotics hat einen neuen Rekord aufgestellt: Es legte eine Strecke von 5 Kilometern in etwas mehr als 53 ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten