BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Kompakte Schweizer siegen
publiziert: Freitag, 15. Apr 2005 / 21:55 Uhr

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft gewann das erste von zwei WM-Testspielen gegen Finnland. In Siders besiegte ein kompaktes Schweizer Team die Skandinavier mit 3:2.

Den Siegtreffer erzielte Patrick Fischer in der 52. Minute. (Bild: Archiv)
Den Siegtreffer erzielte Patrick Fischer in der 52. Minute. (Bild: Archiv)
4 Meldungen im Zusammenhang
Den Siegtreffer erzielte Patrick Fischer in der 52. Minute.

Patrick Fischer war erst zehn Sekunden davor von der Strafbank ins Spiel zurückgekommen. Der Zuger Stürmer wurde von den Finnen "vergessen". Bereits Fischers Zuger Teamkollege Patric Della Rossa hatte sich beim 1:0 als eiskalter Opportunist erwiesen, als er dem Gottéron-Stürmer Jukka Hentunen die Scheibe abnahm und das 1:0 erzielte. Dazwischen hatte Verteidiger Mathias Seger zum 2:2 ausgleichen können.

Erfrischender Offensivgeist

"Gegen diese Finnen ist ein Tempospiel zu erwarten, bei dem sich keiner verstecken kann", hatte der Schweizer Nationaltrainer Ralph Krueger vor der Partie angekündigt. Beide Teams entwickelten letztlich auch einen erfrischenden Offensivgeist. Die entsprechende Akzente wurden im Schweizer Team dabei durch zahlreiche Spieler gesetzt.

Der aufsässige Paul Di Pietro und der robuste Thomas Ziegler standen am Ursprung des 2:2 durch Mathias Seger. Der vife Flavien Conne oder der aufsteigende Tendenz verzeichnende Adrian Wichser waren andere Aktivposten.

Fehlender Captain

Dagegen wurde in der Abwehr die Übersicht und Klasse des verletzt fehlenden Captains Mark Streit wiederholt vermisst. Und bezüglich Intensität und Härte musste der eine oder andere unerfahrenere Schweizer noch Lehrgeld bezahlen. Nicht entscheidend waren diesmal auf beiden Seiten die special teams. Alle Tore fielen bei 5 gegen 5.

Für die Finnen war es das erste WM-Testspiel. Der Playoff-Final in Finnland (Oulu - Jokerit Helsinki) ist noch im Gang.

Schweiz - Finnland 3:2 (1:0, 1:2, 1:0)
Graben, Siders. - 4321 Zuschauer. - SR Vinnerborg (Sd), Mauron/Rebillard. - Tore: 8. Della Rossa 1:0. 21. (20:31) Karalahti (Kapanen) 1:1. 26. Malmivaara (Mäntylä) 1:2. 29. Seger (Di Pietro) 2:2. 52. Patrick Fischer (Blindenbacher) 3:2. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Schweiz, 5mal 2 Minuten gegen Finnland.

Schweiz: Bührer; Julien Vauclair, Kobach; Blindenbacher, Bezina; Seger, Geyer; Du Bois, Keller; Della Rossa, Camenzind, Oppliger; Wichser, Jeannin, Fischer; Di Pietro, Ziegler, Rüthemann; Lemm, Conne, Patrik Bärtschi; Romy.

Finnland: Norrena; Karalahti, Saravo; Puistola, Välivaara; Nummelin, Söderholm; Malmivaara, Mäntylä; Hentunen, Kapanen, Pärssinen; Jani, Immonen, Eloranta; Hyvönen, Pirnes, Kuhta; Nieminen, Pirjetä, Ruutu.

Bemerkungen: Schweiz ohne Streit (verletzt), Forster, Helbling, Ambühl, Paterlini und Reichert (spielen am Samstag in Freiburg). 38. Nieminen verletzt ausgeschieden. - Finnland ab 59:38 ohne Torhüter. - 59:41 Timeout Finnland.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
David Aebischer, der 26 Schüsse ... mehr lesen
Nati Trainer Ralph Krueger hatte alles richtig gemacht.
Der Sieg basierte aber vor allem auf dem erneut grundsoliden Abwehr-Fundament.
Dank zwei Überzahltoren bezwang ... mehr lesen
Nach neun Länderspielen und einem ... mehr lesen
Flavien Conne im Zweikampf gegen den Finnen Esa Pirnes.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen 
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Torjägerkrone  Bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit fast zwei Monaten glänzte YB-Torjäger Guillaume Hoarau gegen St. Gallen gleich mit drei Treffern. Der Franzose verfolgt ein grosses (persönliches) Ziel. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten