Aufruf von Obama
Kongress soll Staatshaushalt rasch billigen
publiziert: Samstag, 19. Sep 2015 / 18:31 Uhr

Washington - US-Präsident Barack Obama hat den von den oppositionellen Republikanern kontrollierten Kongress aufgerufen, rechtzeitig vor Beginn des neuen Haushaltsjahres am 1. Oktober den Staatshaushalt zu billigen.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Wenn die Republikaner helfen wollen, können sie noch heute wählen, den Haushalt anzunehmen, der uns hilft, unsere Wirtschaft noch schneller wachsen zu lassen», sagte Obama in seiner wöchentlichen Rundfunk- und Internetansprache am Samstag. Wenn sie das Budget dagegen nicht bis Ende September billigten, würden sie zum zweiten Mal in zwei Jahren das Land lahmlegen.

Die Republikaner hatten 2013 im Streit um Obamas Gesundheitsreform die Verabschiedung des Staatshaushalts blockiert und damit zwei Wochen lang die Schliessung zahlreicher staatlicher Institutionen erzwungen.

Schätzungen zufolge kostete die Blockade die US-Volkswirtschaft 24 Milliarden Dollar. Eine neue Haushaltsblockade würde erneut zu schweren ökonomischen Verwerfungen führen zu einer Zeit, da die Weltwirtschaft ohnehin durch die Verlangsamung des Wachstums in China in Unruhe ist.

Republikaner gegen Planned Parenthood

Die Republikaner verweigern ihre Zustimmung zur Finanzierung von Planned Parenthood. Mitarbeiter der grössten Familienplanungsorganisation der USA waren dabei gefilmt worden, wie sie über die Entnahme von Gewebe von abgetriebenen Föten zu Forschungszwecken sprachen.

Obama sagte, die Demokraten seien zu Verhandlungen mit den Republikanern bereit über «legitime Themen wie die Finanzierung von Bildung, beruflicher Weiterbildung und Infrastruktur - und nicht über sachfremde ideologische Themen wie Planned Parenthood».

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Parteien im US-Kongress sind sich nicht einig.
Washington - Der anhaltende Streit um den Staatshaushalt und das Schuldenlimit in den USA bedroht nach Ansicht der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 10°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten