Konjunkturprogramme: Wirkung gegen Ende 2009
publiziert: Freitag, 3. Apr 2009 / 00:36 Uhr

Zürich - Die Konjunkturhilfe im Umfang von 3,5 Mrd. Fr., die Bund und Kantone gesprochen haben, zeigen laut Bundesrätin Doris Leuthard frühestens im zweiten Halbjahr 2009 Wirkung. Die wirtschaftliche Unsicherheit hält gemäss der Wirtschaftsministerin auch 2010 an.

Leuthard rief dazu auf, das Mittel der Kurzarbeit zu nutzen statt Stellen zu streichen.
Leuthard rief dazu auf, das Mittel der Kurzarbeit zu nutzen statt Stellen zu streichen.
6 Meldungen im Zusammenhang
Ausgehend von einem Einbruch der Exporte und der Ausrüstungsinvestitionen müsse die Schweiz 2009 und 2010 mit einer Rezession leben, sagte die Wirtschaftsministerin gemäss Redetext am Forum der Schweizer Aussenwirtschaft (OSEC) in Zürich. «Wir werden in den nächsten Jahren hartes Brot essen müssen», prognostizierte die Magistratin.

Mit insgesamt 3,5 Mrd. Fr. an Stabilisierungsmassnahmen und vorgezogenen Investionen, ergänzt mit geplanten Steuererleichterungen, stemmten sich Bund und Kantone gegen die Rezession. Ob damit für 2010 ein wenigstens Nullwachstum zu erreichen sei, ist laut der Bundesrätin nicht sicher vorauszusagen.

Der Staat könne so insbesondere den Infrastrukturbereich und die innovationsstarke Energiewirtschaft stützen und mit steuerlichen Massnahmen den Konsum ankurbeln. Der Exportwirtschaft könne der Staat hingegen nicht in gleichen Mass unter die Arme greifen.

Generell könne der Staat nur unterstützend eingreifen. «Seine Finanzkraft ist beschränkt», sagte Leuthard. Die Vertrauenskrise und die Rezession könne der Staat nicht selber lösen. Die Unternehmen rief sie auf, das Mittel der Kurzarbeit auszuschöpfen und nicht vorschnell Arbeitsplätze zu streichen.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das dritte Konjunkturpaket wird kommen, der Bundesrat wird es beschliessen. ... mehr lesen
Moritz Leuenberger hat Investitionsvorschläge in der Schublade.
Bundesrätin Doris Leuthard appelliert an die Unternehmer, die Möglichkeit der Kurzarbeit zu nutzen.
Bern - Doris Leuthard ist nicht ... mehr lesen
Bern - In der Schweiz nimmt die Zahl ... mehr lesen 2
Bereits in 844 Betrieben werde Kurzarbeit geleistet.
«Die Klimaerwärmung ist eine Zeitbombe», sagte CVP-Präsident Christophe Darbellay.
Bern - Die CVP Schweiz fordert eine ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Aussichten haben sich weltweit verschlechtert, so SECO-Leiter Aymo Brunetti.
Bern - Die Ökonomen des Bundes ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 4°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten