Konrad Graber in stiller Wahl gewählt
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2007 / 13:54 Uhr

Luzern - Der zweite Ständerat aus dem Kanton Luzern heisst Konrad Graber. Der CVP-Kandidat und Nachfolger von Franz Wicki ist erwartungsgemäss in stiller Wahl gewählt worden, nachdem er am Sonntag das absolute Mehr knapp verpasst hatte.

Gegen Graber wollte niemand antreten.
Gegen Graber wollte niemand antreten.
1 Meldung im Zusammenhang
Bis zum Ablauf der Eingabefrist heute Mittag gingen laut der Luzerner Staatskanzlei keine anderen Kandidaturen ein. Auf den zweiten Wahlgang vom 25. November kann somit verzichtet werden; CVP und FDP behalten also je einen Sitz. Am Sonntag war nur die bisherige Ständerätin Helen Leumann (FDP) gewählt worden.

Konrad Graber fehlten zwar gut 1200 Stimmen zur Wahl. Er setzte sich aber deutlich ab von den anderen Kandidierenden Josef Kunz (SVP), Prisca Birrer-Heimo (SP) und Heidi Rebsamen (Grüne). Diese hatten in der Folge auf eine Kandidatur für den zweiten Wahlgang verzichtet und machten so den Weg frei für Graber.

Der 49-jährige Graber ist Wirtschaftsprüfer und Betriebsökonom. Er wohnt in Kriens.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wahlen 2007 Bern - Die Gespräche zwischen der ... mehr lesen
Bei einem Ja würden Galladé (l.) und Diener gegen Ueli Maurer antreten.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 6°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 3°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 1°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 1°C 5°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 1°C 6°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 4°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten