Zu teuer
Konsumentenschutz fordert tiefere Preise
publiziert: Mittwoch, 10. Aug 2011 / 13:22 Uhr
Der Preisunterschied zum Ausland beträgt im Durchschnitt 90 Prozent.
Der Preisunterschied zum Ausland beträgt im Durchschnitt 90 Prozent.

Bern - Im Vorfeld des runden Tischs zur Frankenstärke hat die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) eine Liste mit überteuerten Importprodukten präsentiert. Die Vorschläge dazu stammten von Konsumenten.

9 Meldungen im Zusammenhang
Vor knapp drei Wochen hatte die Stiftung Schweizer Touristen dazu aufgerufen, Beispiele von Produkten zu melden, die in den Nachbarländern deutlich günstiger sind. Innert weniger Tage seien 750 Meldungen mit rund 1000 Produktebeispielen eingegangen, teilte sie am Mittwoch mit. Dazu gehören Kleider und Schuhe ebenso wie Kosmetik, Möbel, Software, Autozubehör und Kinderartikel.

Die SKS kaufte daraufhin in Deutschland und Frankreich eine Auswahl von rund 150 Produkten ein und rechnete die Preise zum gegenwärtigen Kurs in Franken um. Am Mittwoch bot sie die Güter an einem Stand auf dem Bahnhofplatz in Bern den Passanten an.

Der Preisunterschied zum Ausland beträgt laut der SKS im Durchschnitt 90 Prozent. Am meisten legen die Schweizer Konsumenten bei Pampers-Windeln drauf: Sie kosten über 240 Prozent mehr als im benachbarten Ausland.

Krisengipfel

Mit der Aktion will die Stiftung im Vorfeld des runden Tischs zu den Importpreisen Druck aufbauen. Zu dem Treffen (heute) Mittwoch hat Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann Vertreter der Produzenten, Importeure, der Konsumentenschutzorganisationen, der Wettbewerbskommission (Weko) sowie den Preisüberwacher eingeladen. Die Forderung nach dem runden Tisch stammte von der SKS.

Das Treffen müsse Transparenz darüber bringen, wo die Währungsgewinne versickerten, sagte Geschäftsleiterin Sara Stalder der Nachrichtenagentur sda.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Eine Studie aus dem Volkswirtschaftsdepartement erhärtet den Verdacht: Der starke Franken lässt die Importpreise sinken, doch geben Firmen die Einkaufsvorteile oft nicht an die Konsumentinnen und Konsumenten weiter. mehr lesen 
Converse in Deutschland 200 Prozent günstiger.
Bern - Kleider, Sportartikel oder ... mehr lesen
Bern - Nach der Bekanntgabe von ... mehr lesen 1
Die Migros entscheidet über die Konsequenzen nach dem verstrichenen Ultimatum.
Coop hatte den Herstellern bis letzten Donnerstag 12 Uhr ein Ultimatum gesetzt, die Preise zu senken.
Zürich - Der Detailhändler Coop nimmt 95 Markenartikel aus den Regalen. Damit wolle man ein Zeichen setzen gegen zu hohe Preise der Hersteller, die damit Währungsgewinne ... mehr lesen 5
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Der Runde Tisch zum starken ... mehr lesen
Bundesrat Johann Schneider-Ammann setzt auf den Preisüberwacher.
Shopping in den Ferien: Im Ausland sind viele Produkte massiv billiger.
Bern - Schweizer Touristen, denen bei Ferien in den Nachbarländern Produkte auffallen, die zuhause deutlich teurer sind, sollen dies der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) melden: ... mehr lesen
Bern - Die Konsumentinnen und Konsumenten haben es in der Hand, tiefere Preise ... mehr lesen
Die Unternehmen reagierten gemäss WEKO auf Signale des Marktes.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere wiederum wollen ihren Körper definieren und mehr Muskeln bekommen. mehr lesen  
Publinews Nachhaltige Bettdecken - perfekte Ausstattung für kuschelige Winternächte  Werden die Tage kürzer und die Nachttemperaturen sinken, ist die beste Zeit, sich um wärmendes Bettzeug zu ... mehr lesen  
Angenehm wärmende Winterbettdecke aus kuscheliger Bio-Baumwolle bei allnatura.ch.
Self Checkout Kassen Lidl Schweiz
Publinews Digitalisierung im Einzelhandel  Weinfelden - Ab dem 3. Oktober wird Einkaufen für Kunden von Lidl Schweiz noch flexibler und schneller. Im ... mehr lesen  
Jeder von uns kennt dieses Gefühl, wenn man morgens nach einer erholsamen Nacht mit ausreichend Schlaf wach wird und am liebsten Bäume ... mehr lesen  
Kapok-Kissen «Java»: Durch den hohen Luftgehalt der natürlichen Hohlfaser Kapok ist dieses Kissen äusserst atmungsaktiv und hat eine gute Wärmehaltung.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Luzern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 4°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten