Korruption kostet Italien 60 Milliarden Euro pro Jahr
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 17:24 Uhr
Die Regierung von Monti gerät durch die Korruption immer mehr unter Druck. (Archivbild)
Die Regierung von Monti gerät durch die Korruption immer mehr unter Druck. (Archivbild)

Rom - Die in Italien grassierende Korruption setzt die Regierung Monti unter Druck. Am kommenden Montag will die Regierung ein 400-seitiges Dossier vorstellen, mit dem das Phänomen der ausufernden Korruption in Italien beleuchtet werden soll.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das von einer Expertenkommission der öffentlichen Verwaltung verfasste Dokument warnt davor, dass die Korruption Italien 60 Milliarden Euro pro Jahr koste. Öffentliche Aufträge im Infrastruktur-Bereich können demnach wegen Schmiergeldzahlungen um bis zu 40 Prozent aufgebläht werden.

Aufgrund mangelnder Transparenz in der öffentlichen Verwaltung besetzt Italien mit Ghana und Mazedonien Platz 69 im internationalen Ranking der Länder, die am stärksten von Korruption betroffen sind.

Laut einer von den Verfassern der Studie durchgeführten Umfrage halten 64 Prozent der Italiener die bisherigen Massnahmen der Regierung Monti zur Bekämpfung der Korruption für ineffizient. Mehrere Korruptionsskandale haben zuletzt die regionale Politik erschüttert. Sie führten zur Auflösung der Regionalparlamente in der Lombardei und im Latium.

Regierung Monti sucht nach neuen Gegenmassnahmen

Die Regierung Monti drängt auf die Verabschiedung eines neuen Anti-Korruptionsgesetzes, das seit Monaten im Parlament liegt. Der Minister für die öffentliche Verwaltung, Filippo Patroni Griffi, zeigte sich überzeugt, dass das Gesetz bis Ende dieser Woche vom Senat verabschiedet wird.

Mit dem neuen Gesetz will sich Italien an internationale Standards anpassen. Staatsbeamten soll wegen Korruption künftig bis zu fünf Jahre Haft drohen. Mit dem neuen Gesetz soll die Korruption nicht nur in der öffentlichen Verwaltung, sondern auch in der Privatwirtschaft effizienter bekämpft werden.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die Schweiz gehört nach Einschätzung von Transparency International weltweit zu den Ländern, in denen Korruption in der ... mehr lesen
Die Schweiz liegt im internationalen Korruptionsindex auf Platz sechs.
Rom - Mario Monti sagt der Korruption den Kampf an. Angesichts des Skandals im Regionalrat der Region um Rom hat ... mehr lesen
Italienische Politiker sollen laut Mario Monti nicht für mehrere Ämter Lohn erhalten.
Rom - Italien verschärft die Strafen gegen Korruption. Die Regierung Monti hat sich am Donnerstag drei Vertrauensabstimmungen in Serie unterzogen, um in der Abgeordnetenkammer ein umstrittenes Anti-Korruptionsgesetz über die Bühne zu bringen. mehr lesen 
Die EU hat bestimmte Konten gesperrt.
Die EU hat bestimmte Konten gesperrt.
Syrien  Luxemburg - Die EU hat ihre Sanktionen gegen das Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad nochmals verschärft. Die Aussenminister der 28 EU-Staaten beschlossen unter anderem gegen 16 weitere Personen Kontensperrungen und Einreiseverbote zu verhängen. 
USA versorgt Kurden in Kobane mit Waffen Washington - US-Flugzeuge haben erstmals Waffen für die kurdischen Kämpfer gegen die IS-Terrormiliz in Nordsyrien abgeworfen. ... 1
Libanon schliesst Grenzen für syrische Flüchtlinge Beirut - Der Libanon hat seine Grenzen für Flüchtlinge aus dem ...
Migration  Calais - In der nordfranzösischen Hafenstadt Calais ist die Polizei mit Tränengas gegen mehr als 300 Flüchtlinge vorgegangen. Diese hatten am Nachmittag eine lange Schlange von Lastwagen gestürmt, die auf die Fähre nach England warteten.  
Europaweite Fahndungsaktion nach irregulären Einwanderern Rom - Zwei Wochen lang wird europaweit verstärkt nach irregulären Einwanderern gefahndet, um ...
Die Mittelmeerländer, allen voran Italien, kommen mit dem Problem alleine nicht mehr klar.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Um... zu verstehen, welch hartes Erbe Joko Widodo antritt, sollte man den ... gestern 14:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Ohne... eine wirksame Bekämpfung der IS werden auch der Libanon, Jordanien und ... gestern 10:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Die... Rechnung wird in Menschenleben gezahlt! Üblich ist in solchen Fällen ... So, 19.10.14 10:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Libyen... bleibt noch aus einem anderen Grund als Problem an Europa hängen. Denn ... So, 19.10.14 08:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Man... hat schon oft gehört, dass der Terror in Nahost aufhören würde, wenn ... Fr, 17.10.14 07:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Für... R. Erdogan wird es verlockend sein, seinen Einflussbereich nun ... Do, 16.10.14 10:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Die... IS-Rebellen können nicht in Besitz von Giftgas gelangen. Die Mehrzahl ... Do, 16.10.14 08:06
  • ManuQF aus Sofia 1
    Krise in Bulgarien Also ich lebe und Geschäfte schon seit 20 Jahren in Bulgarien. Eine ... Mi, 15.10.14 12:14
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 9°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 11°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 12°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten