Erster Verhandlungstag
Korruptionsprozess gegen Rumäniens Premier Ponta begonnen
publiziert: Montag, 21. Sep 2015 / 12:16 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Sep 2015 / 15:56 Uhr
Gegen Victor Ponta hat am Montag der Prozess begonnen. (Archivbild)
Gegen Victor Ponta hat am Montag der Prozess begonnen. (Archivbild)

Bukarest - Gegen den rumänischen Ministerpräsidenten Victor Ponta hat am Montag ein Prozess wegen Korruptionsvorwürfen begonnen. Erstmals steht damit ein amtierender rumänischer Regierungschef vor Gericht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der 43-jährige Sozialdemokrat Ponta muss sich wegen 17 mutmasslicher Fälle von Aktenfälschung sowie Beihilfe zur Steuerhinterziehung und Geldwäscherei verantworten.
Da es nur um Verfahrensfragen ging, war Ponta nicht verpflichtet, vor dem Obersten Gericht in Bukarest zu erscheinen, wie eine Reporterin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. "Ich habe keine Vorladung, aber ich bin bereit, mich den Richtern zu stellen, in der Hoffnung, dass sie mir zuhören", sagte Ponta nach einem Treffen seiner Sozialdemokratischen Partei (PSD) vor Journalisten.

Der Politiker schloss erneut einen Rücktritt aus. Er ist der erste Regierungschef Rumäniens, der sich während seiner Amtszeit vor Gericht verantworten muss. Einen Rücktritt lehnt er bislang ab, zugleich versichert er aber, dass er die Entscheidung der Richter in jedem Fall akzeptieren werde.

Ponta soll als Rechtsanwalt von seinem Parteifreund und Kollegen Dan Sova Geld für Beratungsaufträge kassiert zu haben, ohne dafür Leistungen zu erbringen. Damit habe er dazu beigetragen, dass der nun mit angeklagte Sova die Honorare als Ausgaben abschreiben konnte und umgerechnet 11'600 Euro weniger Steuern zahlte.

Vorgänger in zwei Fällen verurteilt

Auch Pontas Partei sprach sich gegen einen Rücktritt aus. Pontas Absetzung durch den Staatspräsidenten ist rechtlich nicht möglich, weil es vor Gericht um Vorgänge aus einer Zeit geht, als Ponta noch nicht Regierungschef war. 

Im Juli war Ponta im Zusammenhang mit den gegen ihn laufenden Antikorruptionsermittlungen von seinem Amt als Vorsitzender der PSD zurück getreten.

Pontas Amtsvorgänger, Parteifreund und Mentor Adrian Nastase, war 2012 und 2014 in zwei Fällen, lange nach seiner Amtszeit als Premier (2000-2004) wegen Korruption zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

(cam/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bukarest - Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta hat überraschend seinen ... mehr lesen
Victor Ponta gilt als umstrittener Politiker.
Bukarest - Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta muss sich wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft in Bukarest erhob am Donnerstag Anklage gegen den 42-jährigen Sozialdemokraten wegen 17 mutmasslicher Straftaten. mehr lesen 
Victor Ponta will sein Amt als Ministerpräsident weiter ausüben.
Bukarest - Der rumänische ... mehr lesen
Bukarest - Der mit Korruptionsvorwürfen konfrontierte rumänische ... mehr lesen
Victor Ponta bleibt auch nach dem gewonnenen Votum in Bedrängnis. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Basel 11°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 8°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 14°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten