Codecheck-Studie
Kosmetikbranche weiterhin nicht auf Gesundheitskurs
publiziert: Donnerstag, 19. Mrz 2015 / 16:15 Uhr
Ungesunde Schönheitsprodukte
Ungesunde Schönheitsprodukte

Eine Studie des Zürcher Startup Codecheck.info zeigt, dass Hersteller von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten weiterhin am Einsatz gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe festhalten. Erkennbar auch: Bei Zunahme des öffentlichen Drucks reagiert die Branche, allerdings nicht immer im Sinn der Konsumenten.

1 Meldung im Zusammenhang
Immer mehr Menschen interessieren sich für die Zusammensetzung ihrer Kosmetika. Nicht zuletzt durch eine bessere Aufklärung, die anhaltende mediale Berichterstattung, aber auch, weil sich ein klarer Trend hinzu einem ganzheitlich gesunden Lebensstil abzeichnet. Dass Konsumenten nicht mehr blind glauben, was die Werbung verspricht, sondern Produkte und ihre Hersteller hinterfragen, das zeigen auch die mehr als 1 Millionen Nutzer, die den Service von Codecheck monatlich in Anspruch nehmen.

Kryptische Angaben auf der Verpackung

Dass Hersteller verpflichtet sind, alle in einem Produkt enthaltenen Inhaltsstoffe auf der Verpackung zu deklarieren, ist recht und schön. Den meisten Menschen ist jedoch nicht klar, was genau sich hinter den Bezeichnungen versteckt. Hier setzt Codecheck.info an und bringt nach einem einfachen Scan des Barcodes in Sekundenschnelle Licht ins Dunkel. Der Nutzer erhält Hintergrundinformationen und detaillierte Bewertungen zu schädlichen wie auch bedenkenlosen Inhaltsstoffen, gestützt auf Experten verschiedener unabhängiger Konsumentenschutzorganisationen. Bei belasteten Produkten werden dem Nutzer gesunde Alternativprodukte angezeigt.

Kosmetikprodukte im Wandel der Zeit

Codecheck.info hat in der Studie «Kosmetikprodukte im Wandel der Zeit» die Entwicklung des Einsatzes von acht häufig verwendeten bedenklichen Chemikalien in über 60'000 Kosmetikprodukten im Zeitverlauf von 2012 bis heute untersucht. Viele Hersteller lassen sich in der Zusammensetzung ihrer Produkte durch die Konsumenten beeinflussen. Das beweist der Rückgang einiger gefährlicher Stoffe. Von Entwarnung kann jedoch keine Rede sein. Im Gegenteil: Einige Hersteller ersetzen Inhaltsstoffe, die in Verruf geraten sind, einfach durch andere, nicht weniger schädliche Stoffe.

Die Macht der Konsumenten

Der Rückgang einiger Chemikalien beweist, dass die öffentliche Meinung den Anteil gesundheitsgefährdender Stoffe in Kosmetikprodukten nicht unerheblich beeinflussen kann. Es ist wichtig, weiter kritisch zu bleiben und verwendete Chemikalien zu hinterfragen, belastete Produkte sogar in den Regalen stehenzulassen. Wer die Gratis-App von Codecheck.info verwendet, erkennt diese auf einen Blick und kann ein Zeichen in Richtung der Industrie setzen.

(jz/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Forschende haben eine App zur Früherkennung von Depressionen ... mehr lesen
Ein App soll die Gefühle eines Menschens erkennen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen ...
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. mehr lesen 
Jeder von uns kennt dieses Gefühl, wenn man morgens nach einer erholsamen Nacht mit ausreichend Schlaf wach wird und am liebsten Bäume ausreissen würde. Dieses Gefühl kann kein Energydrink der ... mehr lesen
Kapok-Kissen «Java»: Durch den hohen Luftgehalt der natürlichen Hohlfaser Kapok ist dieses Kissen äusserst atmungsaktiv und hat eine gute Wärmehaltung.
Kurzfristig ausgerichtete Investoren setzen darauf, mit den Kursschwankungen bei Kryptowährungen Renditen zu erzielen.
Kryptowährungen haben den Geruch des Unseriösen längst abgestreift. Für viele Vermögensblogger und sogar Anlageberater gehören Kryptowährungen inzwischen zu einem gut diversifizierten ... mehr lesen  
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, Studenten oder junge Erwachsene haben genau das im Sinn, wenn die (Semester-)Ferien beginnen, die Schulzeit endet oder der Urlaub im Job endlich ansteht. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten