Kosovarisches Parlament gedenkt der Unabhängigkeit
publiziert: Dienstag, 17. Feb 2009 / 07:38 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Feb 2009 / 18:36 Uhr

Pristina - Tausende Kosovo-Albaner haben den ersten Jahrstag ihrer Unabhängigkeitserklärung gefeiert. Strassen im Zentrum der Hauptstadt Pristina wurden als Vorbereitung für eine grosse Party am Abend geschlossen.

Kosovos Präsident Fatmir Sejdiu die Haltung Serbiens, das die Unabhängigkeit des Kleinstaats weiterhin ablehnt.
Kosovos Präsident Fatmir Sejdiu die Haltung Serbiens, das die Unabhängigkeit des Kleinstaats weiterhin ablehnt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Schon in den Vormittagsstunden ging im Zentrum Pristinas nichts mehr. Endlose Autokolonnen verstopften die Strassen. Busse, Autos, Lastwagen und Taxen waren ausnahmslos mit der blauen Nationalfahne geschmückt.

«Heute ist ein Geburtstag für uns alle», sagte Regierungschef Hashim Thaci während einer Sondersitzung des Parlaments in der Hauptstadt. Das vergangene Jahr sei das Jahr «des historischen Erfolgs unseres Landes» gewesen, sagte Thaci weiter.

Kritik

Mahnende Worte kamen allerdings von Präsident Fatmir Sejdiu. Er kritisierte die Haltung Serbiens, das die Unabhängigkeit des Kleinstaats weiterhin ablehnt.

Das Kosovo hatte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt, neun Jahre nach dem Ende des Krieges von 1998 bis 1999. Es wird unter anderem von 22 der 27 EU-Staaten, der Schweiz sowie den USA diplomatisch anerkannt.

Serbien und Albanien

Der Kleinstaat ist tief gespalten zwischen der albanischstämmigen Bevölkerungsmehrheit und der serbischen Minderheit, die im Norden an der Grenze zu Serbien lebt.

Der serbische Präsident Boris Tadic schloss am Vorabend der Unabhängigkeitsfeiern erneut eine Anerkennung des Kosovo kategorisch aus. Serbien werde nichts unternehmen, aus dem sich ein solcher Schritt ableiten lasse, sagte er der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Regierung des jüngsten europäischen Staates kämpft aber nicht nur mit den ethnischen Problemen. Der Rekord an Arbeitslosen im europäischen Massstab, die soziale Misere, die Energie- und Wasserknappheit, das kränkelnde Bildungssystem, die fehlende Infrastruktur und Zigtausende ungeklärte Eigentumsfälle sind nur einige Steine im grossen Problemberg.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Pristina - Das kosovarische Parlament hat das Abkommen zur Normalisierung der ... mehr lesen
Kosovo will Frieden mit Serbien schliessen, um einem EU-Beitritt näherzukommen. (Bild: Flagge von Kosovo)
Albaniens Regierungschef Sali Berisha: «Tunnel der Wiedervereinigung.» (Archivbild)
Tirana - Die Republik Albanien und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten