Kothäufchen weisen auf fehlende Toiletten hin
publiziert: Mittwoch, 19. Nov 2008 / 13:30 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 19. Nov 2008 / 15:07 Uhr

Bern - Vor der Berner Heiliggeistkirche mitten im Stadtzentrum liegen am Morgen hunderte von Kothäufchen. Mit den Attrappen aus Silikon macht Helvetas am Welt-Toiletten-Tag auf sanitarische Missstände aufmerksam.

Falsche Kothäufchen in Bern und Lausanne.
Falsche Kothäufchen in Bern und Lausanne.
1 Meldung im Zusammenhang
Noch immer hätten weltweit 2,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu Toiletten, schreibt die Entwicklungsorganisation in einer Mitteilung zur Aktion. Diese Menschen hätten keine andere Wahl, als ihr tägliches Geschäft auf offenem Feld oder um die Häuser herum zu verrichten.

Die prekären hygienischen Zustände in den Ländern des Südens könnten nur verbessert werden, wenn das Tabuthema gebrochen und darüber gesprochen werde. Deshalb trägt es Helvetas auf die Strasse. Die Aktion soll die Folgen fehlender Toiletten bildlich vor Augen führen.

Von den Regierungen in den Ländern des Südens fordert Helvetas, dass sie ihre Prioritäten stärker auf die sanitäre Grundversorgung der Bevölkerung ausrichten. Von den Regierungen im Norden erwartet Helvetas, dass sie die im Rahmen der Millenniums-Entwicklungsziele vereinbarten finanziellen Mittel bereitstellen.

Die Aktion wurde auch in Lausanne durchgeführt und dauerte von 6.30 Uhr bis zirka 8 Uhr.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Mit weiss-roten ... mehr lesen
Verbarrikadierte Toilette an der Bahnhofstrasse in Zürich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel -4°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -6°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -4°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern -4°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten