Krankenkassen sollen Nichtraucher belohnen
publiziert: Donnerstag, 7. Sep 2006 / 21:15 Uhr

Bern - Wer gesund lebt, soll nach Ansicht einer Mehrheit der Schweizer Bevölkerung tiefere Krankenkassenprämien bezahlen.

Ein gesundes Leben soll belohnt werden.
Ein gesundes Leben soll belohnt werden.
4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
NichtrauchenNichtrauchen
Zu diesem Ergebnis kommen zwei Umfragen.

Laut der Umfrage «sondage santé» 2006 des Krankenversichererverbands santésuisse sind rund 65 % der Befragten der Ansicht, dass Personen, die nicht rauchen, sich viel bewegen und sich gesund ernähren, dafür von den Kassen belohnt werden sollen. Umgekehrt sollen Leute, die ihre Gesundheit gefährden, vermehrt zur Kasse gebeten werden.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine Umfrage des «Beobachters». Demzufolge sind 58 % der Schweizerinnen und Schweizer der Ansicht, dass sich das Gesundheitsverhalten in der Prämienhöhe niederschlagen müsse.

Solidarität laut Couchepin gefährdet

Gesundheitsminister Pascal Couchepin lehnt solche Reformen jedoch ab, wie er in einem Interview mit dem «Beobachter» sagte. Nach Risiko abgestufte Prämien seien gegen das Prinzip der Solidarität zwischen Gesunden und Kranken. Diese dürfe nicht aufgeweicht werden.

Ein oder zwei Prozent Rabatt für Nichtraucher könnte sich Couchepin allenfalls vorstellen. Er wies aber darauf hin, dass die Versicherten schon heute über eine hohe Franchise von Rabatten profitieren könnten.

Zwar bestehe das Risiko, dass jemand Ende Jahr die Franchise wechsle, wenn er krank werde. Er sei deshalb dafür, dass die Franchise für mindestens zwei bis drei Jahre abgeschlossen werden müsse. Zudem stellten die 58 % der «Beobachter»-Umfrage eine kleine Mehrheit dar, sagte Couchepin weiter.

1203 Personen befragt

Für die Umfrage «sondage santé» befragte das Marktforschungsinstitut DemoSCOPE Ende Juni 1203 Personen in der ganzen Schweiz. Laut santésuisse entsprechen die Resultate der Umfrage mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 % und einer Messgenauigkeit von +/- 2,6 % der Meinung der Gesamtbevölkerung.

Für die «Beobachter»-Umfrage wurden Anfang August vom Meinungsforschungsinstitut Konso 700 Deutsch- und Westschweizer über 18 Jahre befragt. Laut «Beobachter» ist die Umfrage repräsentativ.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Lungenliga macht zum ... mehr lesen
Die WHO geht davon aus, dass diese gemeinhin als Raucherhusten bagatellisierte Krankheit im Jahre 2020 die dritthäufigste Todesursache weltweit sein wird.
Die Mitarbeiter wollen Raucherräume.
Bern - Gesetze zum Schutz vor ... mehr lesen
Versicherungen Bern - Die Krankenkassenprämien in der Schweiz hätten im laufenden Jahr ... mehr lesen
Das Bundesamt für Gesundheit hat 85 Krankenkassen durchleuchtet.
Restaurants könnten sogenannte Fumoirs einrichten.
Bern - An Arbeitsplätzen in der ... mehr lesen

Nichtrauchen

Diverse Produkte passend zum Thema
Filmplakate
DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN - Filmplakate
Rebel without a Cause - mit James Dean Regie von Nicholas Ray. Prä ...
12.-
DVD - Mensch
ICH KÜSSE KEINEN ASCHENBECHER - DVD - Mensch
Regisseur: Gerhard Faul - Genre/Thema: Mensch; Suchtprobleme - Ich küs ...
40.-
DVD - Mensch
DIE LETZTE ZIGARETTE - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit; Körper & Geist - Die letz ...
28.-
DVD - Mensch
HANS IM GLÜCK - DVD - Mensch
Regisseur: Peter Liechti - Genre/Thema: Mensch; Suchtprobleme; Dokumen ...
25.-
Nach weiteren Produkten zu "Nichtrauchen" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit Fotos von durch Rauchen verursachten Gesundheitsschäden.
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit ...
In Grossbritannien und Frankreich  London/Paris/Karlsruhe - In mehreren Ländern ist am Freitag die neue EU-Tabakrichtlinie in Kraft getreten. In Deutschland müssen Hersteller Schockbilder auf Zigarettenpackungen drucken. In Grossbritannien und Frankreich dürfen künftig Packungen nur in neutralen Verpackungen angeboten werden. mehr lesen 
Tabak  Paris - Der Hersteller der französischen Zigarettenmarken Gauloises und Gitanes, die Imperial-Tobacco-Tochter Seita, klagt gegen die Pflicht zur neutralen Schachtel ab 2017 in Frankreich. Seita sieht seine Markenrechte verletzt. mehr lesen  
Europäischer Gerichtshof bestätigt EU-Tabakrichtlinie  Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mehrere Klagen gegen die EU-Tabakrichtlinie abgelehnt. Sowohl das geplante Verbot von Mentholzigaretten als etwa auch Auflagen für ... mehr lesen
Aromatisierte Zigaretten werden künftig verboten. (Symbolbild)
«Angriff auf die freie Marktwirtschaft»  Bern - Die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK) will die Tabakwerbung im Kino oder auf Plakaten nicht verbieten. Sie stellt sich gegen das neue Tabakproduktegesetz. In den Vorschlägen des Bundesrates sieht die Kommission einen «Angriff auf die freie Marktwirtschaft». mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten