Austausch mit Gleichgesinnten
Krankheiten: Ältere nutzen Web zur Recherche
publiziert: Donnerstag, 18. Apr 2013 / 20:32 Uhr
Austausch mit Gleichgesinnten gegen soziale Isolation wichtig.
Austausch mit Gleichgesinnten gegen soziale Isolation wichtig.

Berlin - Die Nutzung von Social Media ist für die Gesundheit von älteren Menschen förderlich, meinen Forscher der Universität Luxemburg. «Ältere Erwachsene können soziale Medien nutzen, um auf gesundheitsrelevante Informationen zuzugreifen. Es gibt viele Online-Foren, wo sich Menschen in schwierigen Lebenssituationen austauschen können», sagt Anja Leist, die Leiterin der Studie.

7 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem Aufkommen benutzerfreundlicherer Geräte wie Tablet-PCs oder Smartphones ist es für die Senioren einfacher geworden, durch das World Wide Web zu surfen. Die Forscher haben vor allem eine Webseite beobachtet, wo Ältere sich über Hüftfrakturen ausgetauscht haben.

Eine Schwierigkeit bei der Internetnutzung sehen die Forscher jedoch beim Missbrauch sensibler Daten. So sind gerade die älteren Semester etwas unvorsichtig mit der Veröffentlichung persönlicher Daten. Um sicherer zu surfen, sollten sich die Senioren deshalb nur auf geschützten und geschlossenen Netzwerken austauschen.

Pro Tag zwei Stunden im Netz

Laut dem BITKOM ist über ein Drittel der Menschen über 60 Jahren länger als zwei Stunden im Internet. Einige Netzwerke wie stayfriends sind auf die Bedürfnisse der älteren Generation ausgerichtet.

«Es gibt den Trend, dass die Menschen zumindest glauben, über das Internet besser informiert zu sein», sagt Tobias Arns vom BITKOM gegenüber pressetext. Für den Austausch über gesundheitliche Themen könnte es zwar förderlich sein, sich mit anderen auszutauschen, nur sollten die älteren Nutzer keiner Webseite trauen, die Ferndiagnosen anbietet.

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - In der Schweiz nutzen ... mehr lesen
Für die repräsentative Erhebung wurden 1037 Menschen ab 65 Jahren aus der ganzen Schweiz befragt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Social Media Columbus/Wien - Soziale Netzwerke können vorhergehenden Meinungen entgegen als Selbstmord-präventive Plattformen für Jugendliche dienlich sein. Eine einmonatige Untersuchung der Ohio State University hat ermittelt, dass sich gefährdete junge Menschen vielmehr auf diesen Portalen oder über SMS zu ihren Suizid-Gedanken als Hilfeschrei äussern, als z.B auf dementsprechenden Hotlines und Webseiten. mehr lesen 
Vor allem die Generation 75 plus hängt in puncto Internetnutzung nach. (Archivbild)
Newport/Wien - In Grossbritannien ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine Infektion. In den meisten ... mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten