Ukraine
Krawalle bei Protesten pro-russischer Aktivisten in der Ost-Ukraine
publiziert: Sonntag, 6. Apr 2014 / 16:21 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 6. Apr 2014 / 16:57 Uhr
Auf dem Gebäude einer Bezirksversammlung soll die russische Flagge gehisst worden sein.
Auf dem Gebäude einer Bezirksversammlung soll die russische Flagge gehisst worden sein.

Donezk - Pro-russische Aktivisten haben am Sonntag auf einer Kundgebung in der ostukrainischen Metropole Donezk die Gebietsverwaltung attackiert. Trotz massivem Polizeiaufgebot seien sie in das Gebäude eingedrungen und hätten die russische Flagge gehisst, berichteten Augenzeugen.

10 Meldungen im Zusammenhang
Zuvor hatten rund 2000 Menschen auf dem zentralen Lenin-Platz friedlich für einen Anschluss ihrer Heimat an Russland demonstriert. Auch in Charkow gingen etwa 1500 Gegner der Zentralregierung auf die Strasse.

Seit dem Sturz des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch Ende Februar gibt es besonders im Osten des Landes immer wieder pro-russische Proteste gegen die Übergangsregierung in der Hauptstadt Kiew. Diese fürchtet, dass Moskau unter dem Vorwand, russischstämmige Bürger schützen zu wollen, im Osten der Ukraine ähnlich vorgehen könnte wie auf der Krim.

Nach dem Umsturz in Kiew verleibte sich Russland die seit 1954 ukrainische Halbinsel im Schwarzen Meer im Schnellverfahren ein und entmachtete die dortigen Sicherheitskräfte. Seither steht die Regierung in Moskau international weitgehend isoliert da.

Kiew und der Westen fürchten angesichts der Stationierung zehntausender russischer Soldaten jenseits der ukrainischen Ostgrenze jedoch weitere Übergriffe.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Minsk - Kurz vor den Festtagen haben sich die ukrainische Führung und die ... mehr lesen
Im Kriegsgebiet Donbass gilt eine Waffenruhe seit September. Dennoch hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Verstösse und Berichte über getötete Kämpfer gegeben. (Symbolbild)
Siedlung in Charkow - das Zentrum bleibt vorerst abgeriegelt. (Archivbild)
Donezk/Washington - Ein massiver Einsatz ukrainischer Spezialeinheiten im russischsprachigen Osten des Landes hat die Spannungen zwischen Kiew und Moskau weiter verschärft. Truppen des ... mehr lesen 3
Donezk/Washington - Nach dem ... mehr lesen 1
Sergej Lawrow (l.) und John Kerry vereinbarten neue Gespräche. (Archivbild)
Bereits am Sonntag waren ebenfalls Regierungsgebäude in Charkow und Lugansk besetzt worden. (Archivbild)
Kiew/Brüssel - In der Ukraine droht der Zentralregierung die Kontrolle über Teile des Ostens zu entgleiten. Drei Wochen nach dem Referendum zur Abspaltung der Krim haben pro-russische ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gazprom fordert die Nachzahlung aller in der Vergangenheit gewährten Rabatte für die Gaslieferungen von der Ukraine zurück.
Moskau - Der russische Energiekonzern Gazprom hat von der Ukraine die Erstattung des gesamten Rabatts gefordert, der ihr während der vergangenen vier Jahre für russische ... mehr lesen
Athen - Die EU will derzeit noch ... mehr lesen 2
Laut dem britischen Aussenminister William Hague (Bild) bleibt die Lage sehr gefährlich.
Kiew - Ein von der ukrainischen ... mehr lesen 2
Gegen ukrainische Polizisten liegt ein schwerer Verdacht vor. (Symbolbild)
Anders Fogh Rasmussen.
Brüssel/Moskau/Kiew - Mit Spannung und Sorge schaut die NATO auf die Ostgrenze der Ukraine. Generalsekretär Rasmussen warnt Moskau, die dort stationierten russischen Truppe in die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten