«Kristallnacht»-Twitterer tritt aus SVP aus
publiziert: Dienstag, 26. Jun 2012 / 22:59 Uhr
«Vielleicht brauchen wir wieder eine Kristallnacht... diesmal für Moscheen», schrieb der Lokalpolitiker auf Twitter.
«Vielleicht brauchen wir wieder eine Kristallnacht... diesmal für Moscheen», schrieb der Lokalpolitiker auf Twitter.

Zürich - Ein wegen seiner Twitteraktivitäten in die Kritik geratener Stadtzürcher SVP-Politiker hat am Dienstagabend seinen sofortigen Austritt aus der Partei erklärt. Damit kommt er einer Forderung der Parteispitze nach. Für Mittwoch kündigte er eine Stellungnahme an.

PR 2.0-Strategien + Social-Media-Konzepte
2 Meldungen im Zusammenhang
Gegen den Mann hat die Zürcher Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren wegen Verdachts auf Verstoss gegen die Anti-Rassissmus-Strafnorm eröffnet.

Der Vorstand der SVP Kreis 7 und 8 begrüsse den Schritt ihres Mitgliedes, teilte die Kreispartei am späten Dienstagabend mit. Der Vorstand verurteile jede Form der Hetze oder Gewalt gegen Einzelpersonen oder Minderheiten. Der Mann hatte am Wochenende islamfeindliche Tweets abgesetzt.

"Vielleicht brauchen wir wieder eine Kristallnacht... diesmal für Moscheen", schrieb der Lokalpolitiker auf Twitter. Er reagierte damit auf ein Gerichtsurteil, bei dem ein Islamist in zweiter Instanz freigesprochen wurde, obwohl er Gewalt gegenüber sexunwilligen Ehefrauen als "okay" bezeichnete.

Auch andere Einträge wie "Ich würde gewisse Leute tatsächlich gerne an die Wand stellen und erschiessen. Dreck weniger auf Erden wäre gut", stammen gemäss der Archiv-Plattform von ihm.

Den "Kristallnacht"-Tweet löschte der SVP-Politiker zwar kurz darauf wieder und stritt anfänglich ab, den Eintrag selber verfasst zu haben. Eine Wiederherstellung auf einer Monitoring-Plattform, die "20Minuten online" in Auftrag gegeben hatte, zeigte jedoch, dass er diese Äusserung selber verfasste.

"Aus dem Zusammenhang gerissen"

Die Zürcher Staatsanwaltschaft eröffnete am Dienstag gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Verdachts auf Verstoss gegen die Anti-Rassismusstrafnorm. Am selben Tag wurden seine technischen Geräte bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt.

In einer ersten Befragung habe der Beschuldigte zugegeben, den relevanten Tweet verfasst, auf Twitter gestellt und kurze Zeit später wieder gelöscht zu haben. Er mache jedoch geltend, dass die Äusserung von den Medien aus dem Zusammenhang gerissen worden sei.

Probleme bekam der SVP-Vertreter auch mit seiner Partei. Der Stadtzürcher SVP-Präsident Roger Liebi teilte am selben Tag mit, dass solche Äusserungen inakzeptabel seien und das Präsidium deshalb den Parteiauschluss beantrage. Über den Rausschmiss hätte der Vorstand entschieden. Mit dem Rücktritt kam der Betroffenen dem Ausschluss zuvor.

Entrüstung über den Schulpfleger

Die Jungen Grünen der Stadt Zürich und der Islamische Zentralrat, welche beide mit Entrüstung auf die Tweets reagierten, überlegen sich zudem, zusätzlich zum bereits laufenden Strafverfahren Anzeige zu erstatten. Die Jungen Grünen fordern den Politiker ausserdem auf, per sofort von seinem Amt als Schulpfleger zurückzutreten.

Der Twitterer ist seit vergangenem Juli Schulpfleger am Zürichberg. Zahlreiche entrüstete Eltern hätten sich seit dem Wochenende bei ihr gemeldet, sagte Hanna Lienhard, Präsidentin der Kreisschulpflege, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Sie werde nun mit ihm das Gespräch suchen. Man wolle keinesfalls so tun, als sei nichts passiert. Entlassen kann die Schulpflege ihr umstrittenes Mitglied aber nicht, weil die Behörde vom Volk gewählt wird. Eine Entlassung kann nur der Bezirksrat verfügen.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
56
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Uster ZH - Wegen Rassendiskriminierung durch eine islamfeindliche Twitter-Mitteilung ist ein früherer Stadtzürcher ... mehr lesen
Der rassistische Tweet des ehemaligen SVP-Mannes.
Gegen den Twitterer läuft ein Verfahren.
Zürich - Ein wegen seiner Twitteraktivitäten in die Kritik geratener Stadtzürcher ... mehr lesen
Falsch
Es entspricht nicht der Tatsache, dass der Betreffende abgestritten hat den Tweet verfasst zu haben. In einem am 24.06.2012 erstellten Artikel wurde Urs Fehr zitiert, wie er meinte, dass man den Kristallnacht-Tweet in den richtigen Kontext stellen müsse http://www.derbund.ch/digital/social-media/Tweet-von-SVPMitglied-forde...
Herr/Frau Kassandra und Familie aus Frauenfeld
Sie scheinen nicht zu verstehen, was andere Ihnen schreiben. Vielleicht verstehen Sie wenigstens DAS, was Sie selbst schreiben:

"Wir katalogisieren nicht, wir pauschalieren nicht, wie schliessen nicht vom Einmaligen auf das Gesamte, wir wollen nämlich genau das Gegenteil! Deswegen sind nicht alle Synagogen gut und nicht alle Moscheen schlecht "

Das ist Ihr Text. Nicht wahr?
Es sind deswegen also nicht alle Synagogen gut. Wenn also Ihrer Meinung nach nicht alle Synagogen gut sind, dann müssen welche da sein, die nicht gut sind. Das ist eine Folgerung.
Ich möchte jetzt von Ihnen gar nicht wissen, welche Synagogen Sie denn als "nicht gut" betrachten und auch nicht, aus welchem Grund Sie das tun. Es gibt immer wieder Leute, die Gründe für ihren Antisemitismus finden.

Noch eines, Herr/Frau Kassandra. Sie schreiben:

"Sie begreifen scheinbar den Sinn nicht oder wollen ihn nicht begreifen, oder finden ausschliesslich eine Sorte Gotteshäuser gut ."

Synagogen sind keine Gotteshäuser.
Seien Sie bloss vorsichtig.
geehrter Cataract, denn in diesem Forum spielen nicht alle mit ungezinkten Karten.
Lesen Sie dazu zunächst folgenden Text von Kassandra, gepostet heute:

Zitat Kassandra:
"Ich habe ganz sicher nicht diesen Ton ins Forum gebracht! Und bin mir nicht sicher, ob Sie nicht bald der Nächste sind, der so angepöbelt wird. Anstand kann sehr anstrengend sein, und allzu tolerant können, ja dürfen wir nicht sein, wenn wir uns nicht mitschuldig machen wollen, an dem was passiert ist und an dem, was wieder passieren könnte! Alles mit Dummheit abzuqualifizieren, heisst alles entschuldigen!"

Das ist eine Drohung, die Ihnen gilt. Lassen Sie sich das von mir gesagt sein. Es handelt sich hierbei um eine offensichtlich verwirrte Person, die die Realität - vor allem die Selbstwahrnehmung - komplett verloren hat. Sie greift prinzipiell JEDEN im Forum an, der nicht gleicher Meinung ist, um dann später wieder zu behaupten, Sie tue ja nur "ihre Pflicht" oder so ähnlich.

Hier hat sich das Individuum im Eifer geoutet und ihre wahren Absichten kund getan:
Zitat Kassandra: "(...) Ich will mit solchen miesen Charakteren eben auch mies umgehen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die nichts anderes verstehen, wenn die überhaupt etwas verstehen."

Was "miese Charaktere" sind, definiert das Individuum natürlich selbst. Wer so etwas vom Stapel lässt, ist von geradezu missionarischem Eifer befallen und wahrscheinlich krank und nicht berechenbar.

Es behauptet natürlich ständig, es habe "diesen Ton nicht ins Forum gebracht"! Das haben wir schon zigmale gehört.
Aber es gibt ebenso viele Beispiele, die das Gegenteil bezeugen können:
"kubra" "midas" "olaf" "jorian" "keinschaf" "queerschleger".... Die Liste könnte noch weiter fortgesetzt werden, aber es sind nicht mehr alle dieser Pseudonymträger im Forum aktiv.
Wenn Sie sich davon überzeugen möchten - die Aussagen von Kassandra sind schön sorgfältig auf dem Server gespeichert, wobei leider einige gravierende Pöbeleien von der Redaktion gelöscht wurden. Was ich eigentlich schade finde und offenbar gibt es in diesem Forum das Mass zweier Ellen.

Im Grunde braucht man nicht lange zu suchen, hier einige Beispiele älteren Datums:

http://www.news.ch/forum/Adrenalinschuebe/482704/post28930.htm
http://www.news.ch/forum/Es+gab+hier+bereits+schon+mal+jemand+der+Velo...
http://www.news.ch/forum/Sehr+schlau+Midas+sogar+oberschlau/483263/pos...
http://www.news.ch/forum/Sehen+Sie/485052/post29330.htm
http://www.news.ch/forum/Sehen+Sie+liebe+sonne/484719/post29242.htm
http://www.news.ch/forum/Was+Sie+so+alles+wissen+Kubra/486106/post2951...
http://www.news.ch/forum/Wenn+Ihnen+noch+ein+kleines+bisschen/486864/p...
http://www.news.ch/forum/Nichts+dazu+zu+sagen+Schafskopf/486864/post29...

Und hier einige neueren Datums. Die Gesamtshow zeigt klar : es handelt sich nicht um Entgleisungen, sondern um systematisches Vorgehen:

Zitate Kassandras:

Warum müssen die Rechten Proletarier immer gleich mit Totschlagargumenten um sich hauen, wenn einer eine ganz stinknormal Kritik übt? Weil die rechten Seelchen so verletzlich sind?

Es darf gemault werden! Das machen Sie so und ich mache das so und da lassen wir uns auch nicht von abbringen Schätzli, oder?

Tausendjährige Reiche wurden immer von Supermächten zusammengezwungen. Dass es auch anders geht, zeigen doch die USA! Die Eu fand wie die USA freiwillig und aus Erfahrung zusammen

Moral mein Schäfchen hat einer ganz und gar keine, wenn er bereits ab einem Mückenschiss den Schweizer Pass abgeben will, wie Sie das kürzlich hier "androhten"! Sie haben nicht einmal das recht, sich Schweizer Bürger zu nennen!
Ja, Sie sollten sich mal kundig machen - ob an einer Uni oder vielleicht nochmals in der Primarschule - bevor Sie sie sich anmassen, hier längst obsolete Statements zum Besten zu geben.
Waffen sind nun mal keine Dinge, die man Schafsköpfen und Fanatikern in die Hände geben solle, ganz egal, wio die sich in der Welt befinden.

Haben Sie je einmal etwas von missionierenden Antireligiösen gehört? Na, sehen Sie, da ist der Unterschied! Ihr Schluss ist ein Trugschluss! Denn Antireligion ist keine Religion, kapiert?
Sie wollen sich doch nur wieder wichtig machen, indem Sie sich aus allem heraushalten und als gescheitestes Tier unter Sonne über allem stehen wollen.
Stellung beziehen ist halt auch mit Charakter haben verbandelt.

Was wollen Sie eigentlich, nur meckern? Alles besser wissen? oder was? Leute wie Sie haben den Finanzschlameassel doch begünstigt mit der ewigen Berufung auf den freien Markt, der schon alles regelt.
Und jetzt kommen Sie nicht mit Beschimpfungen, sondern antworten Sie mal mit Fakten und Argumenten, Fürs Beschimpfen reicht mir das Schäfchen vollends.
Das hat es halt nicht so drauf mit Argumenten. Und was, sagen Sie mal, hat das griechische Schlamassel mit Gutmenschen zu tun? Sie reden manchmal ganz schönen Stuss zusammen.

Folgen Sie doch nicht diesem verlogenen und füchterlichen Gequatschte eines Schäfchens, denn das würde ja seine Staatsbügerschaft sofort abgeben, wenn es mal nicht gaz so läuft, wie es sich das wünscht.
Das ist kein Schweizer, denn wir sind Demokraten und können mit anderen Meinungen umgehen.
Und was macht das Schaf? Solche Hurrapatrioten haben nicht das geringste Interesse an unserer Schweiz und unserem Ansehen in der Welt. Das ist Lumpenpack!

Sie meinen ausserdem, die Finanzierung der Energie über die Steuern sei eine gerechte Sache? Na, so einen Quatsch hört man auch nicht alle Tage. So etwas fänden Sie sozial gerecht?
Sie disqulifizieren sich mit jedem Beitrag mehr!
Und dann machen Sie noch Mutter Theresa schlecht, was hat die Ihnen nun Böses getan?
Aber schön ist es zu wissen, dass Sie mir noch Hirn zum Einschalten zubilligen, ob Sie diese Möglichkeit wohl auch noch haben?

In den fünfziger und sechziger Jahren war die Schweiz bezüglich Computer absolut führend in der Welt. Wir haben uns damals von den USA die Butter vom Brot nehmen lassen!

Tscha Herr Maurer Aus Ihren Dep. kann nichts nichts Gescheites kommen! Ein gescheiter Kopf hätte ja auch niemals so einen Unsinn verzapft. So wundert uns jetzt gar nichts mehr!
Vier Milliarden CHF verpulvern von einem Unterduchschnittlichen BR.

Sie bringen es selbst nach zwei Versuchen nicht fertig, richtige Zahlen zu präsentieren, ausserdem brauchen Sie das auch gar nicht, denn jeder, der nicht so ähnlich bekloppt ist wie Sie, besorgt sich seine Zahlen aus seriösen Quellen und nicht von der Schäfliwiese.

Es lebt sich halt ausgezeichnet, wenn man keine Ahnung von irgend etwas hat!

Die wahren Verbrecher der Schweiz sitzen in Anzügen und Kravatten in schönen Büros und geniessen das Leben auf unsere Kosten, oder sitzen am PC und verbreiten Lügenmärchen..

Ja, jammerschade, dass das keine Asylanten sondern Schweizer waren, die ihn in diese Lage gebracht haben. So ein Mist aber auch gell! Und jetzt sind die Asylanten, ja was sind die eigentlich und was haben die mit dieser Sache zu tun? Nichts!
Sind Sie wriklich so ein Idiot, dem zombie diese Gruselgeschichte abzukaufen?
Nein, das sind Sie nicht! Ihnen ist nämlich jeder Unsinn und jeder Mist und auch jede Gemeinheit gerade recht, Ihren Frust und ihre fatale Gesinnung los zu werden, dazu reagieren Sie sich an schutzlosen Asylanten ab, die sich nicht wehren können, nicht einmal hier im Forum, denn dazu müssten die zumindestens einen PC zur Verfügung haben!
Pfui Deibel! Kann ich da nur sagen.
Und diese verdammten, hinterhältigen Schweizer, die dem zombie derart zusetzten, sollten dringend des Landes verwiesen werden, oder, was meinen Sie dazu?
Welch einen Schmarren Ihr beiden uns da aufbinden wollt, das ist schon mehr als nur blöde, das ist allerniedrigstes Niveau!

Ein paar vegiftete, verlogene Nationalisten bringen es fertig mit Lügengeschichten und niederen Motiven so eine Schweinerei, die völlig unnötig wäre, in die Welt zu setzen. Unsere Politiker müssen die Ruhe im Lande wahren und denen paar verbohrten Typen immer wieder ein bisschen entgegen kommen.
Ich möchte da auch an Josef Schmid erinnern, der als kleiner jüdischer Mann nichts als singen wollte und auch einen Jahrhundertstimme hatte, der musste in Girenbad landwirtschafliche Arbeiten verrichten, denen er doch gar nicht gewachsen war, und als er krank wurde, hat man ihn buchstäblich verrecken lassen. Die Olafs sterben eben nicht aus, schade eigentlich, dass sich die Zeiten immer wiederholen müssen wegen diesen unverbesserlichen Typen.

Sie haben sich völlig klar und unmissverständlich ausgedrückt. Sie wenden sich gegen Gewalt, woher sie auch kommen mag. Was schreibt das Schaf? Sie würden linke und rechte Gewalt unterschiedlich werten.
Sie sind Sozialdemokrat, diese Partei wurde von Stalin und Hitler gleichermassen verfolgt, für Stalin waren die Sozialdemokraten sogar der grössere Feind als die NSDAP, das Schaf jedoch bringt Sie aus Mangel an Geschichtskenntnis oder aus Boshaftigkeit trotzdem mit den Kommunisten in Verbindung.
Da outet sich nun einer aus der SVP als brauner Gesinnungsgenosse, ruft zu Mord und Totschlag auf, das Schäfli schaut nur zu, wie Sie sich dazu äussern, um Sie mit den niedrigsten faschistischen Instinkten nieder zu machen, ohne Rücksicht auf die irgendwelche Tatsachen. Das Schaf steht über der Sache. Sie sollten sich seiner Meinung nach von linker Gewalt distanzieren, er distanziert sich jedoch vom Humanismus an sich. Ich will mit solchen miesen Charakteren eben auch mies umgehen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die nichts anderes verstehen, wenn die überhaupt etwas verstehen.


Viel Vergnügen, lieber Cataract, wenn Sie denken, es sei mit so einer Person zu diskutieren. Ich bin der Meinung, so jemand darf nicht frei herumlaufen.
Fingerzeig
Das wo der SVP Mann gemacht hat ist Scheisse.
Jetzt verstehe ich
Das sind dann aber keine sehr klugen Menschen..... Da kann man eigentlich nur aufklären und die Lücken über die Geschichte, schliessen.

Ich bin nicht so für Verallgemeinerungen, es gibt sehr viele Menschen die haben Ansichten die einem schaudern lassen. Mir ging es nur darum klarzustellen, dass diese Aussagen dieser SVP Exponenten, nicht zu akzeptieren sind. Und das die Partei, durch ihre Politik das einsickern dieser Leute begünstigt hat. Und das ist im Moment das Thema. Ich lehne mich einfach mal bewusst zum Fenster hinaus und behaupte, dass die Führung der SVP diesen Vorgang nicht bewusst wollte, doch es ist ein bewusstes Spiel mit dem Feuer das die Herren da spielen. Und ich denke das wissen die meisten auch. Wenn man jetzt mit dem Finger auf andere zeigt, Sozis, Moslems usw macht mich das sauer. Den die können definitiv nichts für diese Ausfälle.

Nennen Sie es Doppelmoral, ich nenne es mangelndes Wissen. Das Wort Doppeldenk kenne ich nicht und ich habe das Buch leider noch nicht gelesen. Vielleicht mache ich das mal.
Sehr gerne
Nur bei diesem Thema wird es schwierig, da sind wir uns wohl einig.

Ja das mit der geschliffenen Sprache, dass geht mir wie Ihnen. Ich kann mich auch nicht immer ausdrücken wie ich es gerne möchte.

Ich denke das tiefes Niveau, nicht immer falsch sein muss. Ich versuche mich einfach nicht provozieren zu lassen. Es ist aber nicht immer einfach und es gelingt mir nicht immer. Das ist eben das Problem an einem Anonymen Forum, da hat man das Gefühl man sei unangreifbar. Aber ich sehe es so wie Sie, in diesem Forum gibt es da leider Kommentare die sind unter aller S...... Darum bin ich hier auch nicht mehr so aktiv wie früher. Ich schätze das andere, wo ich sonst noch ab und zu was schreibe und wo man nicht anonym ist deutlich mehr. Da hat man auch heisse Debatten, die werden aber meist mit dem nötigen Respekt geführt.
Rechtsextremismus
Was es mit der Sache zu tun hat; Ich kenne einige Moslems, die für mehr Toleranz gegenüber ihren Glauben sind und gleichzeitig Herrn Hitler aus Braunau am Inn verehren!

Dem sag ich Doppelmoral!

Links wählen (insofern sie den CH Pass haben), und rechts denken. Doppeldenk. Für die wo das Wort Doppeldenk heute zum Erstenmal hören; im Buch 1984 von Georg Orwell ist es beschrieben.
Lassen wir es auf einen Versuch ankommen
Ich denke nicht, dass es schwierig sein soll. Was ich hier so gelesen habe, sind verschiedene Protagonisten - gilt für männliche wie weibliche - dabei, welche die schöne und geschliffene Sprach gekonnt einsetzen können. Dies soll in keiner Weise überheblich gemeint sein, ich wünschte ich könnten manchmal mein Geschriebenes so inszenieren.
Gute Diskussion bzw. Streitkultur definiert sich nie über tiefes Niveau.
Und wie "unsere Diskussion" beweist, sind wir bereits mittendrin.....
Alles klar
Ich habe verstanden.... Bei so viel Respekt und zurückhaltung wird eine spannende Debatte schwierig. :-) finde ich.

Gruss
Darum geht es nicht
Würde ich "schreibmässig" mit den Fingern auf jene zeigen, welche ich (vielleicht) gemeint haben könnte, würde ich den Inhalt meines erstes Posting darüber nicht ad absurdum führen? Es geht doch nicht um schuldig oder nicht schuldig. Mein Anliegen war es, dass sich jede/jeder mal wieder Gedanken macht, was er/sie wie schreibt. Und, würde er/sie sich auch ohne Annonymität gleich artikulieren?
Ich will nicht moralisieren, sondern lediglich anregen ihr oder sein Tun zu hinterfragen, was mich ebenso einschliesst. Auch mir passiert es, dass ich mal wieder die Grenze des (für mich) Anstänigen überschreite.
Und ja, die Wahrnehmung ist bei allen verschieden, wie eben auch die Meinung.
PR 2.0-Strategien + Social-Media-Konzepte
Computerunternehmen wird Informationsflut des Kurznachrichtendienstes mit seiner Analyse-Software durch forschen um Trends aufzuspüren.
Computerunternehmen wird Informationsflut ...
Computer Unternehmen  San Francisco - IBM und Twitter machen gemeinsame Sache bei der Datenauswertung. Das Computerunternehmen wird die Informationsflut des Kurznachrichtendienstes künftig mit seiner Analyse-Software durch forschen, um Trends aufzuspüren, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. 
Nutzerwachstum bei Twitter enttäuscht die Investoren San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter kann die hohen ...
IBM darf Serversparte an chinesischen PC-Konzern Lenovo verkaufen Washington - Die Hängepartie um den 2,3 Milliarden ...
Kein Verständnis  Schauspieler Dean McDermott (47) beschimpfte alle «Hater», die ihn im Internet mobben.  
«Ich bin fertig mit den sozialen Medien. An alle meine Fans: Ihr seid die besten. Ich liebe euch. Das werde ich immer tun. An all die Hater: Ihr wisst, was ich denke.»
Haben Tori und Dean den Skandal überstanden? Leinwandstar Dean McDermott (47) hat seine Frau Tori Spelling (41) zwar betrogen, doch soll es dem Paar ...
Tori und Dean sollen wieder eine einwandfreie Beziehung führen.
eGadgets Aeromobil 3.0 - das fliegende Auto Träumte man in den 50er Jahren vom Jahr 2000 so glaubten ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten