Überraschender Sieg in Stockholm
Krjukow sticht die Norweger aus
publiziert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 17:29 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 19:33 Uhr
Nikita Krjukow jubelt im Ziel.
Nikita Krjukow jubelt im Ziel.

Der Russe Nikita Krjukow gewinnt überraschend den Weltcup-Sprint in Stockholm vor drei Norwegern.

Die Phalanx der Norweger, die vier Männer im Final des Sprints rund um das Schloss von Stockholm stellten, durchbrach der Olympiasieger von Vancouver 2010 und Weltmeister aus dem Jahr 2013. Krjukow hatte die Viertelfinals nur knapp erreicht hatte. Gleichwohl meldete sich der Klassisch-Spezialist mit bald 31 Jahren wieder zurück. Allerdings machte der Russe keinen einzigen Diagonalschritt, denn auf dem flachen Parcours in der Innenstadt wählten fünf der sechs Finalisten für das in klassischer Technik ausgeschriebene Rennen die Skatingskis und schoben sich erfolgreich mit Doppelstockstössen über die Runden, trotz sulzartigem Schnee und weicher Stockspur.

Bei den Frauen gewann Maiken Caspersen Falla ihren vierten Sprint in klassischer Technik in Serie und holte sich ihren neunten Weltcupsieg insgesamt. Die Norwegerin führt nun auch in der Disziplinen-Wertung, da ihre Teamkollegin Ingvild Flugstad Östberg die Schwedin Stina Nilsson auf Platz 2 verwies. Im Gegensatz zu den Männern waren die Frauen im Diagonalschritt unterwegs.

Die Schweizer Equipe, die unter anderen ohne den angeschlagenen Dario Cologna oder Nadine Fähndrich antrat, erreichte kein Spitzenresultat. Laurien Van der Graaff blieb in der von ihr nicht sonderlich geliebten Klassisch-Technik in den Viertelfinals chancenlos. Auch Ueli Schnider wurde auf Skatingskis in seinem Viertelfinal-Heat Letzter. Immerhin holte er seine ersten Weltcup-Punkte in diesem Winter.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
SPORT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten