Giro d'Italia
Kruijswijk nach Umsturz neuer Giro-Leader
publiziert: Samstag, 21. Mai 2016 / 18:08 Uhr
Nicht mit Chaves und Kruijswijk mitzuhalten vermochten die Topfavoriten Vincenzo Nibali und Alejandro Valverde.
Nicht mit Chaves und Kruijswijk mitzuhalten vermochten die Topfavoriten Vincenzo Nibali und Alejandro Valverde.

Die Königsetappe des Giro d'Italia sorgt in der Gesamtwertung erneut für einen Umsturz. Der neue Leader der Italien-Rundfahrt heisst etwas überraschend Steven Kruijswijk aus den Niederlanden.

5 Meldungen im Zusammenhang
Kruijswijk eroberte sich die Maglia Rosa auf dem 210 km langen Teilstück von Farra d'Alpago nach Alta Badia mit einem 2. Rang hinter dem zeitgleichen kolumbianischen Etappensieger Esteban Chaves. Der 28-jährige Kruijswijk löste als Leader den Costa Ricaner Andrey Amador ab, der fast vier Minuten verlor und keine Chance hatte, das Trikot zu verteidigen.

Nicht mit Chaves und Kruijswijk mitzuhalten vermochten auch die Topfavoriten Vincenzo Nibali und Alejandro Valverde. Während Nibali den Schaden auf der Fahrt über sechs Bergwertungen mit einem Rückstand von 37 Sekunden und dem 5. Etappenrang in Grenzen hielt, muss der Spanier Valverde den Traum vom ersten Giro-Gesamtsieg wohl begraben.

41 Sekunden Vorsprung

Im Gesamtklassement führt Kruijswijk nun 41 Sekunden vor Nibali und 1:32 Minuten vor Chaves. Valverde liegt als Gesamtvierter bereits über drei Minuten zurück. Bereits am Sonntag könnte es die nächsten Veränderungen in der Gesamtwertung geben, wenn das Bergzeitfahren über 10,8 Kilometer von Kastelruth zur Seiseralm auf dem Programm steht.

Seinen ersten Sieg in diesem Jahr sicherte sich Chaves im Sprint einer Dreiergruppe mit Kruijswijk und dem Österreicher Georg Preidler. Preidler gehörte ursprünglich einer Fluchtgruppe an und vermochte im Finale Kruijswijk und Chaves noch zu folgen. Mit sechs Sekunden Rückstand folgte der Kolumbianer John Atapuma, der das Rennen bis 1,8 km vor dem Ziel solo angeführt hatte.

Marcel Wyss, einer von zwei verbliebenen Schweizern im Feld, verlor als 37. knapp 13 Minuten auf Chaves.

(kjc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Steven Kruijswijk festigt seine ... mehr lesen
In der Gesamtwertung führt Kruijswijk nun 2:12 Minuten vor dem Kolumbianer Estban Chaves
Amador führt nun 26 Sekunden vor Jungels und 41 Sekunden vor dem Topfavoriten Vincenzo Nibali.
Andrey Amador aus Costa Rica ... mehr lesen
Die 12. Etappe des Giro d'Italia wird ... mehr lesen
Der 33-Jährige setzte sich nach 182 km von Noale nach Bibione souverän durch.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen 
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Längstes Teilstück geschafft  Matteo Trentin gewinnt die 18. Etappe des Giro d'Italia von Muggio nach Pinerolo. Der Italiener setzt sich auf dem mit 244 km längsten Teilstück ... mehr lesen  
Der Italiener gewinnt das 240 km lange Teilstück des Giro d'Italia.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Basel 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf -2°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten