Kuba: Regierungsgegner Fariñas ist wieder frei
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 08:13 Uhr
Guillermo Fariñas war 2010 vom europäischen Parlament mit dem Sacharow-Preis geehrt worden.
Guillermo Fariñas war 2010 vom europäischen Parlament mit dem Sacharow-Preis geehrt worden.

Havanna - Der kubanische Regierungsgegner Guillermo Fariñas ist wieder auf freiem Fuss. Er sei nach etwa 40 Stunden wieder freigelassen worden, sagte der Sacharow-Preisträger Fariñas der Nachrichtenagentur AFP am Telefon.

3 Meldungen im Zusammenhang
Fariñas sagte, die Polizei habe sich «gut» und «professionell» verhalten. Der Soziologe gehört zu den prominentesten Kritikern der kommunistischen Führung Kubas. Der 50-Jährige hatte sich nach Angaben seiner Mutter vor der Festnahme mit Polizisten gestritten, die sein Haus überwachen.

Es sei bei dem Streit um ein Notebook gegangen, dass die Polizei einem Gast Fariñas', der ebenfalls der Opposition angehörte, abgenommen habe, sagte Elizardo Sánchez, Vorsitzender der offiziell verbotenen, aber von der Regierung in Havanna tolerierten Kubanischen Kommission für Menschenrechte und Nationale Versöhnung (CCDHRN).

Fariñas war 2010 vom europäischen Parlament mit dem Sacharow-Preis, einer Auszeichnung für Menschenrechtsaktivisten, geehrt worden. Er hatte zuvor einen 135-tägigen Hungerstreik für die Freilassung von 406 politischen Häftlingen abgehalten. In Kuba herrscht seit 2006 Raúl Castro, der das Amt von seinem Bruder Fidel übernommen hatte. Jede Form der Opposition ist in Kuba verboten.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Havanna - Nach der geforderten Freilassung eines politischen Aktivisten haben die kubanische Oppositionelle Marta ... mehr lesen
Nach acht Tagen hungern beendeten Aktivisten den Streik.
Guillermo Fariñas
Havanna - In Kuba hat die Polizei den Regierungsgegner und Bürgerrechtler Guillermo Fariñas erneut festgenommen. Wie ... mehr lesen
Strassburg - Dem kubanischen Dissidenten Guillermo Fariñas ist am Mittwoch in Abwesenheit der Sacharow-Preis ... mehr lesen
Guillermo Fariñas während seinem Hungerstreik im März 2010.
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch realistisches Ziel». (Symbolbild)
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch ...
«Ein Realistisches Ziel»  Brüssel - Die EU-Staaten sollen für den Klimaschutz ihren Energiekonsum bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent senken. Das hat die EU-Kommission am Mittwoch in einem Strategiepapier vorgeschlagen. Dies soll die Umwelt schonen und Europa unabhängiger von russischem Gas machen. 
Die EU will unabhängiger von russischem Gas werden Brüssel - Die EU-Kommission will Europas Energieversorgung unabhängiger ... 2
Ukraine  Kiew - Die Raketen, mit denen am Mittwoch über dem Osten der Ukraine zwei ukrainische Kampfflugzeuge abgeschossen wurden, ... 1
Jet der ukrainischen Armee, Typ SU-27 (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Der Geheimdienst der Ukraine stand im Dienste des Putinisten Januschenkow und hat das eigene Volk ... gestern 23:22
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Soll oder hat? Dubiose Andeutungen und Vermutungen sind eben auch eine der Waffen der ... gestern 23:03
  • kubra aus Port Arthur 2995
    Die Zeichen stehen auf Sturm Die Propaganda in Russland und die militärische Aggression des Kremls, ... gestern 21:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Was ist ein Faschist? Z.B. einer wie der da: Alexander Geljewitsch sagt: „Die westliche ... gestern 18:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Die... israelischen Aggressionen gegen Syrien, Irak und Libanon müssen endlich ... gestern 13:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Am... allermeisten beunruhigen sollte die Tatsache, was Hightech-Waffen in ... gestern 12:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Ach wie schön, ein aufgeregtes und offensichtlich nicht sehr an Wahrheit ... gestern 11:46
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Geht mir am A.... vorbei! "Die Meldung stand in der FAZ" Wenn Du zu dumm bist, einer Quelle ... gestern 07:54
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 17°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 18°C 25°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 19°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten