Parteikader in Kuba verurteilt
Kubanische Funktionäre wegen Korruption zu Haftstrafen verurteilt
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 22:48 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 23:20 Uhr
Der kubanische Präsident Raúl Castro hatte der Korruption zu Beginn des Jahres den Kampf angesagt.
Der kubanische Präsident Raúl Castro hatte der Korruption zu Beginn des Jahres den Kampf angesagt.

Havanna - Ein Gericht in Kuba hat zwölf ranghohe Staatsfunktionäre wegen Korruption verurteilt. Es verhängte Haftstrafen zwischen vier und zwölf Jahren.

Wie die Parteizeitung «Granma» am Dienstag berichtete, wurden die Kader der staatlichen Nickelfirma Cubaniquel, unter ihnen drei ehemalige Vizeminister, der Bestechung im Zusammenhang mit einem Projekt zum Ausbau der Mine Pedro Soto Alba im ostkubanischen Moa für schuldig befunden.

Die schwerste Strafe - zwölf Jahre Gefängnis - verhängte das Provinzgericht von Holguín gegen den Geschäftsführer des Unternehmens, den früheren Vizeminister Alfredo Zayas (2004-2007). Zwei weitere frühere Vizeminister, Ricardo González und Antonio de los Reyes, erhielten Haftstrafen von zehn und acht Jahren.

Die Affäre steht im Zusammenhang mit der Entlassung von Industrieministerin Yadira García vor zwei Jahren wegen Mängeln bei der Kontrolle von Investitionen. García hatte auch ihren Sitz im Politbüro der Kommunistischen Partei Kubas verloren.

Nickel ist Kubas Hauptexportprodukt. Das Land nahm damit 2010 umgerechnet rund eine Milliarde Franken ein. Die Fabrik in Moa ist ein Joint-Venture zwischen dem kubanischen Staat und der kanadischen Gruppe Sherritt International.

Der kubanische Präsident Raúl Castro hatte der Korruption zu Beginn des Jahres den Kampf angesagt. Sie richte «mehr Schaden an als das mehrere Millionen schwere Subversionsprogramm der USA und ihrer Verbündeten gegen Kuba, ausserhalb und innerhalb des Landes», sagte er im Januar auf einer Parteiversammlung.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Am zweiten Tag reisten rund 600 Flüchtlinge in Bussen ab.
600 Menschen reisten ab  Athen - Die Räumung des wilden Flüchtlingslagers von Idomeni an der mazedonisch-griechischen Grenze geht friedlich weiter. Wie die Polizei am Mittwoch meldete, reisten am zweiten Tag des Einsatzes rund 600 Menschen in Bussen ab. 
Räumung des Flüchtlingscamps von Idomeni hat begonnen Athen/Idomeni - Die Räumung des wilden Flüchtlingscamps von Idomeni ... 1
Idomeni soll aufgelöst werden Athen - Bis Anfang Juni soll das Flüchtlingslager im nordgriechischen Grenzort Idomeni ... 1
Merkel freut sich  Meseberg - Die deutsche Regierung hat am Mittwoch das Integrationsgesetz verabschiedet. Es soll Flüchtlingen den Einstieg in den ... 1
Angela Merkel sagte, Deutschland macht den Migranten ein gutes Angebot.
Hilary Clinton hat gegen die Vorschriften des Ministeriums verstossen.
Fehlverhalten bescheinigt  Washington - Hillary Clinton hat mit der Nutzung eines privaten E-Mail-Servers in ihrer Zeit als US-Aussenministerin gegen interne Vorschriften ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Deutschland... ist eines der wenigen Länder, das sich enorm mit der Integration der ... heute 13:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... gestern 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    "Flüchtlingslager-Räumung" Gut für die Einwohner von Idomeni, die nun bald ihr Leben, ihre ... gestern 10:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Im letzten Moment die Kurve gekriegt! Den Oesterreichern herzlichen Glückwunsch! Unter den Rechten gehts ... Mo, 23.05.16 18:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    R. Erdogans... Berater Burhan Kuzu sandte bereits am 10. 5. 2016 eine Drohung gen EU, ... Mo, 23.05.16 17:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    In... Syrien gibt es einen Krieg im Krieg. Es herrscht in Syrien schon lange ... Mo, 23.05.16 15:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Das... war nur eine weitere Gelegenheit für Herrn A. Mazyek, sich wichtig zu ... Mo, 23.05.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Wenn... die Türkei sich nicht an die Abmachungen hält, gibt es keine ... Mo, 23.05.16 11:44
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 4°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten