Künstlerbrüder verwandeln Hitler in Hippie
publiziert: Mittwoch, 4. Jun 2008 / 15:20 Uhr

London - Was Hitler stets verwehrt blieb - der Eintritt in die Kunstwelt - hat er nun mit Hilfe der britischen Skandalkünstler Jake und Dinos Chapman geschafft.

Laut Jake und Dinos Chapman waren die Originale «fürchterlich» und von mieser künstlerischer Qualität.
Laut Jake und Dinos Chapman waren die Originale «fürchterlich» und von mieser künstlerischer Qualität.
Die Künstlerbrüder, Superstars der jungen britischen Kunstszene, haben für ihre Ausstellung «If Hitler Had Been a Hippy How Happy Would We Be» in der Londoner White Cube Galerie 13 Aquarelle Hitlers mit Friedenssymbolen bepinselt.

Über der Wiener Karlskirche aus der Hand Hitlers schwebt nun eine psychodelisch leuchtende Sonne, um Blumenstudien des Diktators ranken sich Sternchen und über Hitlers Landschaftsbilder spannen sich Regenbogen.

Für umgerechnet rund 240'000 Franken hat die Galerie die Werke erworben. Man habe sie dann «verschönert», wie die Brüder anmerken. Heute sind die Hippie-Hitler-Werke für 1,4 Millionen Franken zu haben.

Unbegabter Tyrann

Die Originale seien «fürchterlich» und von mieser künstlerischer Qualität gewesen, so die Chapmans. «Alles, auf was sie hindeuten, ist, dass diese Person künstlerisch nicht sehr begabt war. Sie deuten nicht darauf hin, dass diese Person ein fürchterlicher Tyrann werden wird.»

Die Mischung aus Massenmord und Friedenssymbolik zieht dennoch: Zur Eröffnung der Ausstellung eilten sowohl Prominente wie Kate Moss als auch sämtliche Kunstkritiker. «Das ist moderne Kunst vom Allerfeinsten», schwärmte ein Kritiker.

Die verfremdeten Hitler-Werke entfalten ihre voll Wirkung in Kombination mit Installation «Fucking Hell»: In Form eines Hakenkreuzes sind neun Glaskästen angeordnet, in denen die Hölle auf Erden symbolisiert wird: Zehntausende kleine Nazisoldaten morden und metzeln; die Opfer liegen in Konzentrationslagern oder Gräben übereinander, bluten und sterben.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf ...
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem internationalen Kunstmarkt. mehr lesen  
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen  
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael ... mehr lesen
Mandiberg hat insgesamt 1'926'300 Artikel erfasst.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten