Küttel einziger Schweizer Lichtblick
publiziert: Samstag, 1. Jan 2005 / 16:04 Uhr / aktualisiert: Samstag, 1. Jan 2005 / 17:02 Uhr

Einzig Andreas Küttel bot aus Schweizer Sicht am Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen eine Leistung, an der es wenig auszusetzen gibt. Mit dem 14. Rang sprang er zum neunten Mal bei zehn Events in die Weltcuppunkte, ein Top-Ten-Platz fehlt ihm aber weiterhin.

Küttel sprang mit 114,5 und 114 m konstant. (Bild: Archiv)
Küttel sprang mit 114,5 und 114 m konstant. (Bild: Archiv)
1 Meldung im Zusammenhang
Küttel sprang mit 114,5 und 114 m konstant. Allerdings bleibt er in dieser Saison auch bislang konstant einige Meter hinter der erweiterten Spitzengruppe zurück. Den Ausreisser nach oben, den der Trainer fordert, konnte er noch nicht erbringen.

Küttel vertuschte immerhin die sonst triste Schweizer Bilanz am Neujahrs-Event. Marco Steinauer reiste mangels Leistung gar nicht an, Doppel-Olyympiasieger Simon Ammann hatte am Vortag erstmals seit 27 Weltcup-Springen wieder die Qualifikation verpasst und Michael Möllinger verlor das K.o.-Duell gegen einen schwachen Martin Schmitt.

Weiterer Sieg für Ahonen

Der Sieg ging an Janne Ahonen, der bereits den neunten Saisonsieg im zehnten Springen einflog. Mit 124,5 und 128 m war er erneut eine Klasse für sich. Hätte er sicherheitshalber im zweiten Umgang nicht auf einen Telemark verzichtet, wäre sein Vorpsrung noch viel grösser ausgefallen. Auch mit der Parallellandung gelang es ihm nur knapp, den Sturz zu verhindern.

In den bislang 52 Tourneen haben vor Ahonen erst 15 Athleten die beiden Auftaktspringen gewonnen. Deren zehn setzten sich schliesslich am Schluss auch in der Gesamtwertung durch. Den Grand Slam schaffte allerdings nur Sven Hannawald vor drei Jahren anlässlich der Jubiläumstournee.

Schlussklassement
1. Janne Ahonen (Fi) 260,1 (124/128 m). 2. Thomas Morgenstern (Ö) 254,1 (119,5/122,5). 3. Georg Späth (De) 247,2 (120,5/118,5). 4. Martin Höllwarth (Ö) 243,0 (116/121,5). 5. Michael Uhrmann (De) 236,6 (118,5/116). 6. Jakub Janda (Tsch) 233,1 (118/114). 7. Roar Ljökelsöy (No) 232,6 (115/117) und Adam Malysz (Pol) 232,6 (117/115). 9. Andreas Widhölzl (Ö) 229,5 (117,5/115). 10. Daiki Ito (Jap) 228,1 (115/114,5).

11. Matti Hautamäki (Fi) 228,0 (111,5/118,5). 12. Robert Mateja (Pol) 227,5 (113/117). 13. Sigurd Pettersen (No) 225,3 (112/116,5). 14. Andreas Küttel (Sz) 224,8 (114,5/114). 15. Noriaki Kasai (Jap) 223,0 (110,5/117).

Ferner: 17. Andreas Goldberger (ö) 214,9 (111,5/111,5). 27. Martin Schmitt (De) 190,7 (105/106,5). -- Nicht im Finaldurchgang: 39. Michael Möllinger (Sz) 94,4 (105,5). -- Nicht qualifiziert: Simon Ammann (Sz).

Tourneewertung (2/4)
1. Ahonen 528,5. 2. Morgenstern 492,6. 3. Ljökelsöy 491,4. 4. Höllwarth 488,7. 5. Malysz 486,4. 6. Uhrmann 479,3. 7. Ito 475,6. 8. Janda 475,1. 9. Matti Hautamäki 472,7. 10. Späth 463,7. -- Ferner: 16. Küttel 429,5. 27. Möllinger 296,0. 33. Ammann 216,1.

Weltcup (10/28)
1. Ahonen 980. 2. Janda 517. 3. Ljökelsöy 495. 4. Höllwarth 492. 5. Morgenstern 432. 6. Matti Hautamäkki 387. 7. Malysz 373. 8. Widhölzl 327. 9. Späth 279. 10. Kasai 260. -- Ferner: 18. Ammann 128. 19. Möllinger 115. 20. Küttel 110.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Equipe hat am ... mehr lesen
Doppelt gemopplet: Die Schweizer Skispringer haben zwei Mal aufs neue Jahr angestossen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten