Küttel schon wieder auf dem Podest
publiziert: Sonntag, 4. Dez 2005 / 15:43 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Dez 2005 / 16:13 Uhr

Andreas Küttel schloss beim zweiten Springen in Lillehammer (No) nahtlos an seine Leistung vom Samstag an.

Andreas Küttel konnte seine Leistungen vom Vortag bestätigen.
Andreas Küttel konnte seine Leistungen vom Vortag bestätigen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Auf seinen ersten Weltcup- Sieg liess er am Sonntag Rang 3 folgen und hat sich damit definitiv in der Weltspitze etabliert.

Küttel segelte zweimal souverän zu Tal und landete jeweils bei 129,5 m. Diese Konstanz brachte ihm den vierten Weltcup-Podestplatz seiner Karriere und ein Preisgeld von 7000 Schweizer Franken. Der Sieg am Vortag hatte im 20 000 Franken eingetragen.

Ausser Reichweite Küttels lag bereits nach dem ersten Durchgang der Weltcup-Führende Jakub Janda. Der Tscheche hatte nach Halbzeit der Konkurrenz schon fünf oder mehr Meter abgenommen.

Mit 131,5 m flog der Sieger des Sommer-GPs auch im zweiten Umgang am weitesten und baute mit seinem zweiten Saisonsieg die Führung in der Overall- Wertung aus. Küttel nimmt in dieser Wertung Rang drei ein.

Simon Ammann steht derzeit klar im Schatten Küttels. Zwar reichte es ihm beim vierten Springen zum vierten Mal in die Weltcup-Punkte. Doch mit Rang 25 ist er nicht zufrieden.

Sportlich lief es Simon Ammann am Wochenende gar nicht gut. Dafür fand der Toggenburger einen neuen Sponsor. In Lillehammer prangte erstmals das Logo des Wettanbieters betandwin.com auf Ammanns Skis. Weil er davor trotz zwei Olympiasiegen keinen persönlichen Skisponsor gefunden hatte, stellte Ammann die Werbefläche bisher Verbandssponsor Swisscom zur Verfügung.

Lillehammer (No). Weltcup. 2. Springen. Schlussklassement: 1. Jakub Janda (Tsch) 285,6 (135,5 m/131,5). 2. Lars Bystöl (No) 269,1 (130,5/ 129). 3. Andreas Küttel (Sz) 267,2 (129,5/129,5). 4. Andreas Widhölzl (Ö) 263,0 (129/128,5). 5. Adam Malysz (Pol) 260,6 (130/ 127). 6. Janne Ahonen (Fi) 255,2 (126/128). -- Ferner: 26. Simon Ammann (Sz) 223,8 (121,5/117). -- Guido Landert in der Qualifikation gescheitert.

Stand im Weltcup (4/23): 1. Janda 316. 2. Ahonen 245. 3. Küttel 225. 4. Kranjec 196. 5. Uhrmann 178. 6. Bystöl 175. 7. Malysz 152. 8. Widhölzl 151. 9. Morgenstern 141. 10. Kofler 93. Ferner: 18. Ammann 49.

Nächste Weltcup-Springen: 10./11. Dezember in Harrachov (Tsch).

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Höhenflug von Andreas Küttel beschert der Vierschanzentournee vermehrte Aufmerksamkeit aus der Schweiz. mehr lesen
Andreas Küttel zählt zu den Favoriten auf den Gesamtsieg.
Andreas Küttel sprang heute auf den dritten Platz. (Archivbild)
Duplizität der Ereignisse auf der ... mehr lesen
Eine Woche nach seinem Triumph ... mehr lesen
Andreas Küttel war wieder in glänzender Form. (Archivbild)
Jakub Janda, Andreas Kuettel und Lars Bystoel auf dem Podium.
Mit einem Traumflug auf 139 m ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern -2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 4°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten