Lahmer Service, Falschlieferung und miese Produkte sorgen für Unmut
Kunden lassen Unzufriedenheit online freien Lauf
publiziert: Montag, 9. Feb 2015 / 18:10 Uhr
Konsumenten lassen sich nicht alles gefallen und kennen ihre Rechte.
Konsumenten lassen sich nicht alles gefallen und kennen ihre Rechte.

Warrington/Surrey - Die Zahl der Beschwerden über schlechte Dienstleistungen und Produktfehler hat sich in Grossbritannien 2014 verdoppelt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem drastischen Ergebnis kommt der «Annual Consumer Action Monitor» von Ombudsman-Services. «Obwohl es eigentlich ermutigend ist, dass Konsumenten mittlerweile sehr gut über ihre Rechte Bescheid wissen und gerne Initiative ergreifen, tauchen nun unzählige neue Probleme für die Anbieter auf», erklärt Lewis Shand Smith von Ombudsman.

Minderwertige Waren

Die Erhebung zeigt auf, dass im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt mehr als 66 Mio. Beschwerden über Online-Bestellungen verschickt wurden. Das ist eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. Es gibt eine signifikante Anzahl von Konsumenten, die bereit sind, ihren Unmut öffentlich zu machen.

Unzufriedenheit entstand unter den Kunden vor allem wegen zu langsamen Services, falsch zugestellten Lieferungen und qualitativ minderwertigen Produkten, die im Beschreibungstext des Internet-Shops erheblich anders dargestellt worden waren. «Diese Untersuchung unterstreicht den hohen Bedarf, den dürftigen Service künftig aufzuwerten», verdeutlicht Smith.

Flut in allen Branchen

Aber nicht nur Online-Shops bekamen den Unmut ihrer Kunden zu spüren. Ebenso waren öffentliche Transportmittel, Tourismus-Agenturen, Finanzunternehmen, Immobilien-Eigentümer und die Post von der Beschwerde-Flut betroffen. Auch über Ärzte wird sich häufig beschwert.

Ein grosser Teil der Vorhaltungen wird online verschickt. So waren es im abgelaufenen Jahr etwa 20 Mio. Beanstandungen via Internet. Das kann ein Zeichen für die Bevorzugung anonymer Services sein, aber auch die wachsenden Kenntnisse über Konsumentenrechte darstellen.

 

 

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Schweizer Online-Händler schauen positiv in die Zukunft. Das steigende ... mehr lesen
Auch im kommenden Jahr wird der Wachstumstrend laut den Internethändlern anhalten.
Swiss Online Marketing, 6. Schweizer Fachmesse für Digital Marketing & E-Business.
Welche Trends bestimmen in Zukunft das Digital Marketing und das E-Business? Worauf sollten sich Werbetreibende einstellen? Antworten erhalten die Besucher der Fachmesse ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer ...
Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. mehr lesen 
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=26&lang=de