Kundgebung für den Schutz der Kinder
publiziert: Samstag, 22. Okt 2005 / 22:09 Uhr

Bern - Mit einer Kundgebung in Bern hat die Kinderschutzorganisation Marche Blanche auf das Ausmass sexueller Gewalt gegenüber Kindern aufmerksam gemacht. Jährlich seien in der Schweiz 40 000 Kinder Opfer solcher Gewalt.

Ein Sammeltag im November soll das Volksbegehren gehörig voranbringen.
Ein Sammeltag im November soll das Volksbegehren gehörig voranbringen.
1 Meldung im Zusammenhang
Mehrere hundert Personen nahmen an der Demonstration teil. An der Schlusskundgebung auf dem Bundesplatz sagte die Berner SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen, die Schweiz habe sich mit der Ratifizierung der UNO-Kinderrechtskonvention 1997 verpflichtet, die Kinder als eigenständige Personen anzuerkennen und zu schützen.

Dazu gehöre der Schutz des Kindes vor sämtlichen Formen sexueller Ausbeutung und sexuellen Missbrauchs. Dieser passiere gemäss einem Bericht über Kindsmisshandlungen zu 90 Prozent im Kreis der Familie durch Eltern, Verwandte oder Bekannte. Kinderhandel und Kinderpornografie müssten ebenfalls energisch bekämpft werden.

Eidgenössische Initiative

Marche Blanche, 2001 von Eltern gegründet, tut dies durch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit unter anderem mit Bürgerbewegungen in verschiedenen Kantonen. In Vorbereitung ist auch eine eidgenössische Initiative, welche erreichen will, dass pornografische Straftaten an Kindern nicht verjähren.

Man stehe mit der Unterschriftensammlung, die bis im März 2006 abgeschlossen sein muss, etwa in der Hälfte, sagte Stefan Hadorn von der Bewegung Marche Blanche auf Anfrage. Ein Sammeltag im November soll das Volksbegehren gehörig voranbringen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Netzwerk Kinderrechte ... mehr lesen
Das Netzwerk fordert neue Massnahmen zum Schutz der Kinder.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the ...
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die ... mehr lesen
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine Empfindung über die Qualität seiner ... mehr lesen  
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten