Breite Palette an Kunstwerken
Kunsthaus Zürich zeigt 2013 Chagall
publiziert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 14:23 Uhr
Kunsthaus Zürich 2013 zeigt breite Palette an Kunstwerken
Kunsthaus Zürich 2013 zeigt breite Palette an Kunstwerken

Zürich - Von Wagners Walküren über Werke von Marc Chagall bis hin zu Installationen der jungen Zypriotin Haris Epaminonda: Das Zürcher Kunsthaus zeigt 2013 Kunst für jeden Geschmack. Am Donnerstag veröffentlichte es das kommende Programm.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Edvard MunchEdvard Munch
Marc ChagallMarc Chagall
Den Auftakt zum Kunsthaus-Jahr 2013 macht Marc Chagall (8. Februar bis 12. Mai 2013). Die von Kunsthaus und Tate Liverpool gemeinsam organisierte Ausstellung konzentriert sich auf die Werkphase zwischen 1908 und 1922. Neu ist die Chagall-Ausstellung an sieben Tagen pro Woche geöffnet, auch montags.

Installationen der Zypriotin Haris Epaminonda sind vom 15. Februar bis 5. Mai zu sehen. Es ist ihre erste Einzelausstellung in der Schweiz. Videos, Installationen und Performances der amerikanischen Künstlerin Kelly Nipper zeigt das Kunsthaus vom 5. April bis zum 16. Juni.

Walküren über Zürich

Mit Wagner-Aufführungen in Zürich setzt sich die Ausstellung «Walküren über Zürich» (24. Mai-18. August) auseinander. Wagner verbrachte neun Jahre in Zürich. Die Schau zeigt anhand von Szenefotos und Bühnenbildentwürfen zum ersten Mal einen Überblick über die damaligen Inszenierungen.

Wagner hatte in Zürich unter anderem grosse Teile seines «Ring der Nibelungen» komponiert. Am Aktientheater dirigierte er Werke von Mozart, Weber und Beethoven. Auch seinen «Fliegenden Holländer» und die «Tannhäuser» leitete er. Die Konzerte vom Mai 1853 gelten als Vorläufer der Bayreuther und Zürcher Festspiele.

Vom 7. Juni bis 8. September zeigt das Kunsthaus Werke aus der Sammlung Hubert Looser. Schwerpunkt ist der abstrakte Expressionismus. Mit den Werken der Looser-Sammlung können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Führungen, in Workshops und Ateliers auseinandersetzen.

Meisterblätter von Munch

200 Meisterblätter von Edvard Munch sind vom 4. Oktober 2013 bis zum 12. Januar 2014 zu besichtigen. Unter den Meisterblättern befinden sich laut Kunsthaus-Mitteilung Ausarbeitungen von weltberühmten Sujets wie «Der Schrei», «Madonna», «Melancholie» oder «Die Sünde».

Als Sonderpräsentation der Sammlung sind noch bis 17. Februar 2013 Werke aus dem Besitz der Alberto-Giacometti-Stiftung und des Kunsthauses sowie das Legat des 2012 verstorbenen Bruno Giacometti zu sehen. Vom 18. Januar bis 17. März wird die neu restaurierte erste Fassung von Ferdinand Hodlers «Die Wahrheit» samt vorbereitenden Zeichnungen gezeigt und vom 5. Juli bis 22. September Werke von Félix Vallotton.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Das Kunsthaus Zürich hat ... mehr lesen
2012 bringt weniger Besucher für Kunsthaus Zürich
Am 25. November entscheiden die Stadtzürcher Stimmberechtigten über den Investitionsbeitrag zur Kunsthaus-Erweiterung. Das Kunsthaus begleitet die Abstimmung mit einer aufwändigen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Villa Planta und Erweiterungsbau des Bündner Kunstmuseums Chur.
Villa Planta und Erweiterungsbau des Bündner ...
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Publinews 28. Mai - 1. Oktober 2017  Die grosse Sommerausstellung ist dem Künstler Wolfgang Tillmans gewidmet. Es ist die erste umfassende ... mehr lesen  
Die Tillmans-Ausstellung zeigt 200 fotografische Bilder aus den Jahren 1986 bis 2017.
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen  
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 18°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 19°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 13°C 18°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Luzern 13°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 20°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 19°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten