Kurth folgt in Neuenburg auf Studer
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 15:14 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 15:48 Uhr

Neuenburg - Der 45-jährige SP-Mann Laurent Kurth aus La Chaux-de-Fonds, der als Favorit angetreten war, ist am Sonntag für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung gewählt worden. Die Wahlbeteiligung lag bei tiefen 23,96 Prozent.

2 Meldungen im Zusammenhang
Kurth erhielt 21'040 Stimmen und lag damit deutlich über dem absoluten Mehr von 14'735. Sein 69-jähriger Herausforderer Louis Dubois von der «Entente Cantonale Neuchâteloise», die rechts von der Mitte politisiert, erreichte 8428 Stimmen.

Damit ändert sich nichts an der aktuellen Zusammensetzung der fünfköpfigen Kantonsregierung: Sie setzt sich aus drei FDP- und zwei SP-Mitgliedern zusammen.

«Mein Resultat ist ein Zeichen des Vertrauens», sagte der frisch gewählte Regierungsrat vor den Medien. «Es legitimiert mich, Reformen vorzuschlagen.»

Kurth, dem der Ruf eines kalten, distanzierten Technokraten anhaftet, leitete von 1994 bis 2004 das kantonale Arbeitsamt. Seit acht Jahren ist der ausgebildeter Ökonom Mitglied der Stadtregierung von La Chaux-de-Fonds, wo er das Amt für Wirtschaft unter sich hat.

Bald sind Gesamterneuerungswahlen

Wann der frisch Gewählte sein Amt als Regierungsrat antreten wird, ist noch nicht klar. «Laurent Kurth wird im November oder Dezember seine Funktion aufnehmen», sagte Regierungspräsident Philippe Gnaegi. In zwei oder drei Wochen wird die neue Regierung die Departementsverteilung vornehmen. Der abgetretene Studer hatte das Finanz- und Justizdepartement unter sich.

Viel Zeit, um sich einen Namen als Regierungsrat zu machen, hat der Neugewählte jedoch nicht. Denn bereits im April 2013 finden die kantonalen Gesamterneuerungswahlen statt.

Die Ersatzwahl wurde nötig, weil Jean Studer im April dieses Jahres zum neuen Bankratspräsidenten der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gewählt wurde. Um Interessenkonflikte in seiner neuen Funktion und jener als Neuenburger Finanzdirektor zu vermeiden, trat Studer per Ende Juli als Regierungsrat zurück.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Vier Kandidaten wollen für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung - darunter ... mehr lesen
Cuche et Barbezat: Benjamin Cuche und Jean-Luc Barbezat wollen politisch aktiv werden.
Jean Studer tritt per Ende Juli als Neuenburger Staatsrat zurück.
Neuenburg - Jean Studer gibt sein Amt als Neuenburger Staatsrat auf den 31. ... mehr lesen
Frédéric Charpié vom Zentralkomitee der «La Gauche».
Frédéric Charpié vom Zentralkomitee der «La Gauche».
«Falsche Zahlen»  Lausanne - Die Linksaussen-Parteien haben am Donnerstag in der Romandie den Abstimmungskampf für die Abschaffung der Pauschalsteuer eröffnet. Sie kritisierten heftig die von den Gegnern der Initiative genannten Zahlen und argumentierten mit dem Beispiel Zürich. In der Romandie leben besonders viele Pauschalbesteuerte. 
Gegner der Pauschalsteuer-Initiative warnen vor Steuerausfällen Bern - Die bürgerlichen Parteien wehren sich geschlossen ...
FDK-Präsident Hegglin: «Tiefsteuerstrategien nicht gescheitert» Bern - Für tiefe Steuern bekannte Kantone ändern ihren ...
Laut Initianten  Bern - Geht es nach den Initianten der Gold-Initiative, muss die Schweizerische Nationalbank (SNB) künftig mindestens 20 Prozent ihrer Aktiven ...  
Gold ist eine sichere Wertanlage.
Walter Wobmann wurde vor allem als Präsident der Anti-Minarett-Initiative bekannt.
Wahlen 2015  Solothurn - Der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann ...  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten