Kurth folgt in Neuenburg auf Studer
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 15:14 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 15:48 Uhr

Neuenburg - Der 45-jährige SP-Mann Laurent Kurth aus La Chaux-de-Fonds, der als Favorit angetreten war, ist am Sonntag für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung gewählt worden. Die Wahlbeteiligung lag bei tiefen 23,96 Prozent.

2 Meldungen im Zusammenhang
Kurth erhielt 21'040 Stimmen und lag damit deutlich über dem absoluten Mehr von 14'735. Sein 69-jähriger Herausforderer Louis Dubois von der «Entente Cantonale Neuchâteloise», die rechts von der Mitte politisiert, erreichte 8428 Stimmen.

Damit ändert sich nichts an der aktuellen Zusammensetzung der fünfköpfigen Kantonsregierung: Sie setzt sich aus drei FDP- und zwei SP-Mitgliedern zusammen.

«Mein Resultat ist ein Zeichen des Vertrauens», sagte der frisch gewählte Regierungsrat vor den Medien. «Es legitimiert mich, Reformen vorzuschlagen.»

Kurth, dem der Ruf eines kalten, distanzierten Technokraten anhaftet, leitete von 1994 bis 2004 das kantonale Arbeitsamt. Seit acht Jahren ist der ausgebildeter Ökonom Mitglied der Stadtregierung von La Chaux-de-Fonds, wo er das Amt für Wirtschaft unter sich hat.

Bald sind Gesamterneuerungswahlen

Wann der frisch Gewählte sein Amt als Regierungsrat antreten wird, ist noch nicht klar. «Laurent Kurth wird im November oder Dezember seine Funktion aufnehmen», sagte Regierungspräsident Philippe Gnaegi. In zwei oder drei Wochen wird die neue Regierung die Departementsverteilung vornehmen. Der abgetretene Studer hatte das Finanz- und Justizdepartement unter sich.

Viel Zeit, um sich einen Namen als Regierungsrat zu machen, hat der Neugewählte jedoch nicht. Denn bereits im April 2013 finden die kantonalen Gesamterneuerungswahlen statt.

Die Ersatzwahl wurde nötig, weil Jean Studer im April dieses Jahres zum neuen Bankratspräsidenten der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gewählt wurde. Um Interessenkonflikte in seiner neuen Funktion und jener als Neuenburger Finanzdirektor zu vermeiden, trat Studer per Ende Juli als Regierungsrat zurück.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Vier Kandidaten wollen für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung - darunter ... mehr lesen
Cuche et Barbezat: Benjamin Cuche und Jean-Luc Barbezat wollen politisch aktiv werden.
Jean Studer tritt per Ende Juli als Neuenburger Staatsrat zurück.
Neuenburg - Jean Studer gibt sein Amt als Neuenburger Staatsrat auf den 31. ... mehr lesen
Das Argument der Gegner bezeichnen die Initianten als Lüge.
Das Argument der Gegner bezeichnen die Initianten als ...
«Schluss mit Steuerprivilegien»  Bern - Die Pauschalbesteuerung sei ungerecht und verfassungswidrig - und sie könne ohne finanzielle Einbussen abgeschafft werden. Dieser Überzeugung sind die Befürworter der Initiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre». Am Donnerstag haben sie vor den Medien für ein Ja geworben. 
Eveline-Widmer-Schlumpf muss sich der Kritik gegenüber stellen.
Finanzministerin wegen Pauschalsteuer kritisiert Bern - Die Gegner der Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung kritisieren Finanzministerin ...
Romands kritisieren Abstimmungskampf zur Pauschalsteuer Lausanne - Die Linksaussen-Parteien haben am Donnerstag in der ...
Gegner der Pauschalsteuer-Initiative warnen vor Steuerausfällen Bern - Die bürgerlichen Parteien wehren sich geschlossen ...
Wahlen 2015  Bern - Die Union von CVP und BDP ist vom Tisch. Nachdem die BDP-Basis in einer ...
CVP-Präsident Christophe Darbellay hatte noch vor einem Monat einen «wichtigen Schritt» auf nationaler Ebene angekündigt.
«Ich werde seit jeher nicht nur hier, sondern auch in England voll besteuert», wird Ecclestone zitiert.
Pauschalsteuern  Gstaad BE - Im Abstimmungskampf um die Pauschalbesteuerung meldet sich der schwerreiche ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Wir prostituieren uns tagtäglich in den Social Medien, wir zeigen die intimsten Lebensbereichen im TV ... heute 01:13
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Gold scheffeln bringt nichts. Wenn mans braucht, wills keiner und wenn alle es wollen, ... gestern 18:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Da... scheint wieder einiges auf den Steuerzahler zuzukommen. Daher empfiehlt ... gestern 13:33
  • BigBrother aus Arisdorf 1453
    Polizeistaat Wir alle werden permanent überwacht, nur wissen dies viele nicht. 1989 ... gestern 11:22
  • HeinrichFrei aus Zürich 347
    Korrektur: CH-Gold lagert nicht in USA, wie ich schrieb Das Gold der Schweiz wird nicht in den USA aufbewahrt, wie ich schrieb. ... gestern 07:39
  • HeinrichFrei aus Zürich 347
    Gold in Bunkern der Schweiz lagern, nicht mehr in den USA Wenn sogar die SVP die Nein-Parole zu der Goldinitiative ausgegeben ... Do, 30.10.14 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Wenn dir so viel dran liegt, dann fahre nach Lausanne und bezahle den Eriträern ... Do, 30.10.14 18:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Konkret "Den Gesamtbetrag der Sozialhilfeleistungen bezifferte die Gemeinde per ... Mi, 29.10.14 19:41
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten