51 Prozent der Stimmen
Kyriakos Mitsotakis ist neuer Chef der griechischen Konservativen
publiziert: Sonntag, 10. Jan 2016 / 23:45 Uhr / aktualisiert: Montag, 11. Jan 2016 / 00:09 Uhr

Athen - Kyriakos Mitsotakis ist neuer Chef der konservativen griechischen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND). Der 47-Jährige setzte sich am Sonntag bei einer Stichwahl mit mehr als 51 Prozent der Stimmen gegen den bisherigen Vorsitzenden Evangelos Meimarakis durch.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das teilte der zuständige Wahlleiter dem Sender ERT mit. Gut 325'000 Parteiunterstützer hatten Berichten zufolge abgestimmt.

Notwendig geworden war die Wahl, weil Meimarakis nach der Niederlage der Konservativen bei der Parlamentswahl im September 2015 sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Damals unterlagen die Konservativen der Linkspartei Syriza, die seither gemeinsam mit der rechtspopulistischen Partei Anel die Regierung stellt.

Beim ersten Wahlgang vor drei Wochen gaben mehr als 400'000 Menschen ihre Stimme ab. Keiner der ursprünglich vier Kandidaten konnte jedoch die absolute Mehrheit erzielen.

Meimarakis, der in der proeuropäischen Partei als Traditionalist gilt, belegte mit 39,8 Prozent der Stimmen Platz eins, gefolgt von Mitsotakis, der als Reformer bekannt ist und 28,5 Prozent der Stimmen bekam.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der frühere griechische Finanzminister Gianis Varoufakis will nach einem Zeitungsbericht Anfang Februar in Berlin eine linke paneuropäische Bewegung ... mehr lesen
Varoufakis will neue Bewegung gründen.
Athen - Griechenland hat als einer der letzten EU-Staaten die eingetragene ... mehr lesen
Gleichgeschlechtlichen Paaren wird die Adoption von Kindern weiterhin nicht erlaubt. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Im Hauptort Karyes fand eine kurze feierliche Messe statt.
Auf der Griechenlandreise  Athen - Russlands Präsident Wladimir Putin ist am zweiten Tag seiner Griechenlandreise zur Mönchsrepublik Berg Athos gepilgert. Der Berg Athos ist eine Hochburg des orthodoxen Christentums. 
Russland und Griechenland wollen enger kooperieren Athen - Russland und Griechenland setzen trotz zahlreicher ...
Putin in Athen eingetroffen Athen - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Freitag zu politischen Gesprächen in ...
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von ...  
Der Staat hält zehn Prozent an OTE. (Symbolbild)
Weitere 10,3 Mrd. Euro für Griechenland Brüssel - Griechenland erhält im Gegenzug für sein jüngstes Spar- und Reformpaket 10,3 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm der ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Blödsinn! Das Schaf ist selbst daran Schuld, dass es vom Wolf gerissen wird, ... Mi, 01.06.16 00:50
  • Pacino aus Brittnau 730
    Radikale führen immer . . . . . . in die Sackgasse. Es ist auch die Linke, die die AfD gefördert ... Di, 31.05.16 07:36
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten