Liliane Bettencourt
L'Oréal-Milliardärin bleibt unter Vormundschaft ihrer Tochter
publiziert: Freitag, 18. Nov 2011 / 12:44 Uhr
Die 89-jährige L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt.
Die 89-jährige L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt.

Paris - Trotz ihres erbitterten Familienstreits bleibt die 89-jährige L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt vorerst unter Vormundschaft ihrer Tochter.

7 Meldungen im Zusammenhang
Ein Gericht in Versailles bei Paris wies einen Einspruch der reichsten Frau Frankreichs am Freitag bis zur Entscheidung in der Hauptsache zurück, wie die Anwälte beider Seiten mitteilten.

Die 89-Jährige war vor rund einem Monat wegen fortschreitender Demenz entmündigt worden; die Verwaltung ihres Vermögens wurde der 58-jährigen Tochter Françoise Bettencourt-Meyers und ihren zwei Enkeln übertragen. Mutter und Tochter hatten sich über Jahre einen öffentlich ausgetragenen, heftigen Streit geliefert.

Das Berufungsgericht in Versailles will am 14. Dezember in der Hauptsache über den Einspruch der L'Oréal-Erbin entscheiden. Die Anwälte von Liliane Bettencourt hatten die vorläufige Aufhebung der Vormundschaft beantragt.

Neben der Verwaltung des Vermögens durch die Tochter hatte das Gericht im Oktober auch entschieden, dass die Milliardärin persönlich unter Vormundschaft ihres ältesten Enkels Jean-Victor Meyers gestellt wird, der 25 Jahre alt ist.

Reihe von Affären ausgelöst

Die einzige Tochter der Milliardärin hatte schon lange die Entmündigung ihrer Mutter vorangetrieben, weil sie Liliane Bettencourt von Mitarbeitern und Beratern ausgebeutet sieht. So hatte sie dem Künstler François-Marie Banier vorgeworfen, ihre Mutter um fast eine Milliarde Euro in Form von Gemälden, Immobilien, Lebensversicherungen und Schecks erleichtert zu haben.

Der Familienstreit hatte eine Reihe von Affären ausgelöst, die im vergangenen Jahr auch die konservative Regierung von Präsident Nicolas Sarkozy erschütterten. Neben Steuerhinterziehung wurde der L'Oréal-Hauptaktionärin vorgeworfen, illegale Parteispenden an die konservative Regierungspartei UMP übergeben zu haben.

Liliane Bettencourt hatte angekündigt, im Falle einer Entmündigung ins Ausland zu gehen. Das Vermögen der Hauptaktionärin des Kosmetikkonzerns L'Oréal wird laut US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» auf 17 Milliarden Euro geschätzt.

(joge/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bordeaux - Der frühere Vermögensverwalter der L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ... mehr lesen
Der ehemalige Vermögensverwalter der Franzosin in U-Haft.
Paris - Die L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt hat einem Medienbericht zufolge zwischen 2007 und 2009 rund vier Millionen Euro in bar von ihren Schweizer Konten zurück nach Frankreich schaffen lassen. mehr lesen 
Paris - Die französische Polizei hat am Montag den Wohnsitz der L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt durchsucht. Die Razzia am frühen Morgen im vornehmen Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine ist Teil umfassender Ermittlungen wegen mutmasslicher illegaler Parteifinanzierung und Steuerhinterziehung. mehr lesen 
Paris - Die milliardenschwere L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt wird voraussichtlich nicht wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Das französische Magazin «Le Nouvel Observateur» berichtete am Mittwoch, die reichste Frau Frankreichs müsse sich nicht vor Gericht verantworten. mehr lesen 
Paris - Die französische L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt soll 77 Millionen Euro Steuern nachzahlen. Die Summe komme zu den rund 30 Millionen Euro dazu, die bereits im Sommer als Nachforderung an die Milliardärin bekannt wurden, hiess es am Dienstagabend aus mit dem Fall befassten Kreisen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris - L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt will gegen den Entscheid eines Gerichts, sie zu entmündigen, in Berufung gehen. Das kündigten ihre Anwälte kurz nach Bekanntwerden des Gerichtsentscheids am Montag an. mehr lesen 
Paris - Frankreichs reichste Frau, die 88-jährige Liliane Bettencourt, denkt an Auswanderung. Die L'Oréal-Erbin droht in einem Interview mit diesem Schritt, sollte ihr der Richter eines Vormundschaftsgerichts am Montag einen gesetzlichen Betreuer vorschreiben. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 6°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten