Acht Verletzte im Kanton Zug
LKW auf der A4a rast in mehrere Fahrzeuge
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 17:59 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Okt 2012 / 23:10 Uhr

Baar ZG - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A4a im Kanton Zug sind am späten Freitagnachmittag acht Menschen verletzt worden. Ein Lastwagen fuhr zwischen Baar und Sihlbrugg praktisch ungebremst auf eine stehende Kolonne auf. Es entstand Sachschaden von rund 200'000 Franken.

Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Acht Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Er ereignete sich kurz vor 16.30 Uhr. Der Sattelschlepper sei praktisch ungebremst in die stehende Autokolonne gefahren, teilte ein Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Der Lastwagen habe mehrere Autos «abgeschossen».

Der Unfallverursacher sagte laut Polizei, er sei abgelenkt worden. Während der Fahrt habe er an einem technischen Gerät hantiert. Ausserdem hatte er sich die Schuhe ausgezogen und fuhr in Socken. Der Führerausweis wurde dem Fahrer noch am Unfallort abgenommen. Für genauere Abklärungen zum Unfallhergang zog die Polizei Spezialisten und den wissenschaftlichen Dienst bei.

Ein Schwerverletzter wurde per Helikopter ins Spital geflogen. Auch die übrigen sieben Verletzten mussten ins Spital. Feuerwehrleute mussten drei Menschen aus Autos bergen.

Der Unfall ereignete sich auf der Fahrspur in Richtung Chur, rund 350 Meter vor dem Ende der Autobahn in Sihlbrugg an der Grenze der Kantone Zug und Zürich. Die Autobahn musste zur Bergung der Verletzten und der beschädigten Fahrzeuge zwischen Baar und Sihlbrugg in Fahrtrichtung Chur bis nach 22.30 Uhr gesperrt werden.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann mit Schusswunde nach Sizilien gebracht worden. (Symbolbild)
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann ...
Todesfalle Mittelmeer  Rom - Bei einer neuen Flüchtlingstragödie im Mittelmeer sind nach Berichten von Überlebenden vermutlich 20 bis 30 Menschen ums Leben gekommen. Beim Umstieg auf ein grösseres Schiff sind wohl mehrere Menschen ins Meer gestürzt und ertrunken. 
Von Libyen aus machten sich in den vergangenen Jahren hunderttausende Auswanderer über das Mittelmeer auf den Weg nach Europa.
UNO-Beauftragter geht von starkem Flüchtlingsandrang aus Berlin - Der UNO-Sondergesandte für Libyen, Martin Kobler, rechnet in diesem Jahr mit einem starken Andrang von ...
Ban besorgt über Flüchtlingspolitik Europas Wien - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat an Europa appelliert, ...
Explosive Stimmung im Aufnahmelager von Lesbos Athen - Im Aufnahmelager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ist es zu ... 1
Zwei Personen verletzt  Am Sonntag wurden bei einer Selbstkollision im Türlihof in Oberarth zwei Personen verletzt.  
Beide Insassen mussten ins Spital.
Grossbrand in New York  New York - Bei einem Grossbrand in New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer ...  
Titel Forum Teaser
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann mit Schusswunde nach Sizilien gebracht worden. (Symbolbild)
Unglücksfälle Dutzende Vermisste nach neuen Flüchtlingstragödien Rom - Bei einer neuen Flüchtlingstragödie ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
St. Gallen 5°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 5°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen freundlich
Luzern 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 7°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten