Nicht genug Hits
Lady Gaga: Streit mit Manager über 'ARTPOP'
publiziert: Montag, 25. Nov 2013 / 13:09 Uhr
Lady Gaga wollte Berichten zufolge ihre «Kunst nicht verpfuschen» und trennte sich deshalb von ihrem Manager.
Lady Gaga wollte Berichten zufolge ihre «Kunst nicht verpfuschen» und trennte sich deshalb von ihrem Manager.

Popstar Lady Gaga (27) und ihr Manager gingen angeblich getrennte Wege, weil er mit 'ARTPOP' nicht zufrieden war.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Lady GagaLady Gaga
Die Sängerin ('Applause') bestätigte zu Beginn des Monats, dass sie nicht mehr mit Troy Carter zusammenarbeite, der seit 2007 als ihr Manager tätig war. Berichten zufolge soll 'ARTPOP', die neue Platte des Popstars, der ausschlaggebende Grund für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses gewesen sein. Laut 'New York Post' war Gagas Plattenlabel unzufrieden mit dem neuen Album. Die Plattenbosse fürchteten, dass nicht genug Hits dabei wären und wollten, dass die Sängerin noch einmal ins Studio geht, um mehr Songs aufzunehmen. Carter war derjenige, der Gaga die Entscheidung mitteilen sollte, doch diese reagierte aufgebracht: «Gaga lehnte es ab, ihre Kunst zu 'verpfuschen', sagte ein Insider. Kurz bevor das Album in die Läden kam, verkündeten Gaga und Carter, dass sie nicht länger miteinander arbeiten», schrieb die Publikation.

Behauptungen angeblich weit gefehlt

Die Interscope-Manager waren angeblich so besorgt über den Mangel an Hits auf 'ARTPOP', dass die Sängerin ihre Platte als EP veröffentlichen sollte. Man schlug ihr vor, dass sie eine vollständige LP mit poppigeren Songs aufnehmen könne. Diesen Vorschlag lehnte Lady Gaga ab. Carter äusserte sich bisher nicht zu den Behauptungen, ein Sprecher von Interscope hingegen erklärte, dass sie weit gefehlt seien. «Diese Geschichte ist nicht wahr und lächerlich. Gaga hat die kreative Kontrolle inne und wir sind von ihrem Album begeistert. Es ist das Nummer-1-Album und jeder würde ein Nummer-1-Album lieben. Warum sollten wir damit nicht zufrieden sein?», fragte der Sprecher.

Offensichtlich keine Auswirkungen

'ARTPOP' stürmte in seiner ersten Woche nach der Veröffentlichung die Spitze der US Billboard 200 Charts, nachdem die Platte 258'000-mal über den Ladentisch ging. Das Album 'Born This Way' aus dem Jahr 2011 landete nach 1'108'000 Verkäufen ebenso auf dem ersten Platz.

Die Trennung von ihrem langjährigen Manager hat offensichtlich keinerlei Auswirkungen auf die extravagante Natur der Musikerin. Gestern Abend zeigte sich der Star bei den American Music Awards in einem für sie typisch ausgefallenen Outfit: In einem lilafarbenen Versace-Kleid und mit wehenden blonden Haaren erschien Lady Gaga auf einer gigantischen Pferdepuppe, die von zwei Männern getragen wurde, zu der Veranstaltung.

(ig/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Popstar Lady Gaga (27) berichtete, ... mehr lesen
Lady Gaga litt unter starken Depressionen am Ende des vergangenen Jahres.
Lady Gaga will bei ihren bevorstehenden Konzerten nicht allein auf der Showbühne stehen.
Pop-Queen Lady Gaga (27) will auf ... mehr lesen
Pop-Queen Lady Gaga (27) ... mehr lesen
Lady Gaga sagte, dass sich die permanenten Veränderungen in ihrem Leben «gut anfühlen».
Lady Gaga kann ihrer Fan-Liste noch einen berühmten Anhänger mehr hinzufügen.
Pop-Queen Lady Gaga (27) war ... mehr lesen
Sänger R. Kelly (46) findet, dass er und Lady Gaga (27) sich ähnlich sind. Trotzdem neidet er der Blondine ihren Auftritt bei den ... mehr lesen
R. Kelly hätte auch gerne so einen Auftritt wie Lady Gaga bei den American Music Awards hingelegt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lady Gaga wurde vom amerikanischen 'Glamour'-Magazin zu einer Frau des Jahres gewählt.
Endlich mal keine Drogenbeichten, ... mehr lesen
Karriere nach der Trennung von ... mehr lesen
Nachdem sich die Sängerin Lady Gaga von ihrem langjährigen Manager trennte, fürchten einige einen Karriereknick.
Pop-Ikone Lady Gaga soll sich von ihrem Langzeit-Manager getrennt haben.
Pop-Ikone Lady Gaga (27) und Troy ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sängerin Demi Lovato trauert um ihre geliebte «Mimaw».
Sängerin Demi Lovato trauert um ihre geliebte «Mimaw».
Im Alter von 93 Jahren  Demi Lovato muss einmal mehr Trauerarbeit leisten. mehr lesen 
Stolz, dass sie clean ist  Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, Demi Lovato (23) zu verlieren. mehr lesen  
Familienplanung Part 2  Für Rockröhre Pink (36) ist die ... mehr lesen
Pink wünscht sich noch mehr Nachwuchs.
Grosse Trauer beim Hollywoodstar  Jennifer Aniston trauert um ihre Mutter ... mehr lesen  
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe
Das neue FACES gibt es ab sofort am Kiosk.
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1754
    Dubai eingegeben dieses Bubi gefunden! In einigen islamischen Ländern ist es immer noch so, dass das Opfer ... Sa, 20.07.13 06:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Gut gemacht Rihanna! Da hat sie diesem Typen anscheinend ordentlich Zunder gegeben. ... Mo, 19.12.11 17:12
  • TRON aus St.Gallen 230
    Leihmutter! Originell... Keine Nanny, aber für die Geburt hat sie eine Leihmutter ... Fr, 22.07.11 18:55
  • shimano aus Therwil 115
    Für wen hält die sich? Sorry, aber hält sich Kate Moss für so enorm wichtig, dass sie die ... Do, 07.07.11 13:06
  • Pacino aus Brittnau 731
    Oft sind es die Besten . . . . . . die sich halt an der Grenze bewegen. Schade um die wunderbare ... Di, 21.06.11 13:31
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Entgültig am Ende Tja, Amy Whinehouse war und ist eine musikalische Eintagsfliege. ... Di, 21.06.11 12:03
  • Aremad aus Thunstetten 261
    Politik und Sex in Amerika Sexuelle Fehltritte jeglicher Art werden von allen Parteien egal ... Di, 31.05.11 11:50
  • Querschleeger aus Rheinfelden 1031
    anyone home??? «Arnold Schwarzenegger war mein Held» Ein Held kann sich sowas nicht ... Mi, 25.05.11 12:49
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten