Leuchtturmwärter oder Abschussrampe - Streit um Karibik-Felsen
Lässt die Queen ihre Leuchtturmwärter im Stich?
publiziert: Donnerstag, 24. Feb 2000 / 19:14 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Feb 2000 / 20:03 Uhr

The Valley/Georgetown - Ein von Wellen umbrandeter Felsbrocken im Norden der Kleinen Antillen, Teil des Imperiums von Queen Elizabeth, sorgt seit Monaten für erhitzte Gemüter in der Karibik. Seine einzigen Bewohner, ein paar Leuchtturmwärter, sollen einer Rampe für Trägerraketen weichen.

Feature von Bernd Kubisch, dpa

Weiterführende Links zur Meldung:

...aber Vorsicht - die Raketenbauer stehen bereit
Site des texanischen Unternehmens Beal Aerospace, das die Leuchtturmwärter verteiben will.
www.bealaerospace.com/

Hier wehren sich die Sombrero-Fans
Das "Galapagos der Karibik" hat seine eigene Web-Site
www.sombrero.org/index.html

Das schroffe Eiland, in 15 Minuten zu Fuss zu umrunden, heisst Sombrero und gehört zum britischen Anguilla. Beal Aerospace in Frisco (Texas) hofft mit dem Bau des kleinen Space-Zentrums für Kommunikations-Satelliten auf grosse Wirtschaftserfolge. Bisher hat die junge Firma noch nirgendwo einen Satelliten in den Orbit gesetzt.

Die Bewohner der Nachbarinseln St. Martin und British Virgin Islands (Jungfraueninseln) protestierten gegen die Pläne. Die Politiker in Anguilla sind gespalten. Und die Londoner Regierung prüft mit anderen Mutterländern, ob das Karibik-Projekt keine internationalen Rechts- und Umweltbestimmungen verletzt.

Wichtige Rolle
Beal und Naturschützer bemühten schon etliche Gutachter, um Seevögel und kleine Reptilien auf dem Felsen zu observieren. Die Experten kommen zu unterschiedlich Ergebnissen, wie wertlos bzw. schützenswert die Tiere sind.

Sombrero spielt in der karibischen Anegada-Passage, wo Winde und Wellen rau sind, eine grosse Rolle für die Navigation der Schiffe. Technisch könnte das Leuchtfeuer auch voll automatisch betrieben werden.

«Leuchtturm und Wärter haben aber eine grosse Tradition», sagt Anguillas Historiker Colville Patty. «Die Reste des ersten Turmes von 1868 sind heute noch zu sehen.»

Befürworter und Gegner

In Anguillas Hauptstadt The Valley gab es lebhafte Bürgertreffen. Befürworter verweisen auf Einnahmen aus Verpachtung und neue Arbeitsplätze, Gegner auf Schäden für Fischerei und Tierwelt, auf denkbare Fehlstarts und Katastrophen.

Besitzer von Luxusresorts fürchten, dass betuchte Amerikaner und Stars wie Claudia Schiffer und Sharon Stone nie wieder in Anguilla Ferien machen, wenn sie in der Ferne ein Raketen-Grollen hören.

Ex-Chief Minister Emile Gumbs warnte, «dass wir unser Land nicht für neun Jeeps hergeben können». Das sei der Gegenwert der jährlichen Pachteinnahmen.

Im Dienste der Queen
Auf Sombrero arbeitet ein bis zu sechsköpfiges Team einschliesslich Koch. Queen Elizabeth machte 1994 bei der Visite ihrer Karibikgebiete einen Überflug-Abstecher im Helikopter.

London bezahlt die Gehälter der Insel-Crew, die sonntags Schichtwechsel hat. Zum knapp 60 Kilometer von Anguilla entfernten Fels braucht das Schnellboot 90 Minuten. Der Zugang über schroffe Wände ist schwierig. Die Fracht wird mit einem kleinen Kran hochgezogen.

Um ihre Chancen zu erhöhen, verhandeln die Texaner gleichzeitig in Guyanas Hauptstadt Georgetown um einen Startplatz. Trotz Beal's Beteuerungen, alle Auflagen zu erfüllen, mehren sich aber kritische Stimmen. Auch in Grossbritannien löst das Sombrero-Projekt keinen Jubel aus.

«Es ist eine Entscheidung Anguillas. Wir prüfen, ob alle internationalen Bestimmungen erfüllt werden», sagte ein Diplomat. In Anguilla gibt es nach politischen Turbulenzen am 3. März Neuwahlen. Ob auch die neue Regierung das Space-Projekt unterstützt, bleibt abzuwarten.

(news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen ...
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. mehr lesen 
Jeder von uns kennt dieses Gefühl, wenn man morgens nach einer erholsamen Nacht mit ausreichend Schlaf wach wird und am liebsten Bäume ausreissen würde. Dieses Gefühl kann kein Energydrink der ... mehr lesen
Kapok-Kissen «Java»: Durch den hohen Luftgehalt der natürlichen Hohlfaser Kapok ist dieses Kissen äusserst atmungsaktiv und hat eine gute Wärmehaltung.
Kurzfristig ausgerichtete Investoren setzen darauf, mit den Kursschwankungen bei Kryptowährungen Renditen zu erzielen.
Kryptowährungen haben den Geruch des Unseriösen längst abgestreift. Für viele Vermögensblogger und sogar Anlageberater gehören ... mehr lesen  
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, Studenten oder junge Erwachsene haben genau das im Sinn, wenn die (Semester-)Ferien beginnen, die Schulzeit endet oder der Urlaub im Job endlich ansteht. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel -2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten