Landtagswahl in Deutschland: Wahlschlappe für die CDU
publiziert: Montag, 10. Mai 2010 / 07:38 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Mai 2010 / 09:34 Uhr

Düsseldorf - Nach dem Scheitern der CDU/FDP-Koalition in Nordrhein-Westfalen will die SPD zurück an die Macht im grössten deutschen Bundesland. Ihre Spitzenkandidatin Hannelore Kraft erhob einen Führungsanspruch. Doch die CDU will an der Macht bleiben.

Herbe Niederlage für Angela Merkels CDU.
Herbe Niederlage für Angela Merkels CDU.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Sozialdemokraten kamen knapp hinter der stark dezimierten CDU auf den zweiten Platz. Die CDU zielt auf eine grosse Koalition, um die Linken aus der Regierung herauszuhalten. SPD und Grüne appellierten an die FDP, sich Gesprächen über eine Ampelkoalition nicht zu verweigern.

In Düsseldorf und Berlin laufen die Beratungen über mögliche Bündnisoptionen auf Hochtouren. Am Morgen wollten sich die Parteigremien mit Ergebnissen und möglichen Konsequenzen befassen. Rechnerisch möglich sind eine grosse Koalition von CDU und SPD oder ein Bündnis aus SPD, Grünen und Linken.

Gröhe für eine grosse Koalition

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe sprach sich für eine grosse Koalition aus. Er sagte im ARD-«Morgenmagazin» mit Blick auf ein mögliches rot-rot-grünes Bündnis: «Ich sehe in der Tat eine gemeinsame Verantwortung, Linksextremisten von der Regierungsverantwortung auszuschalten.»

Kraft schloss das nicht aus, indirekt sprach sie aber dem amtierenden CDU-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers eine Führungsrolle ab. «Dieser Ministerpräsident ist so deutlich abgewählt worden - wir haben einen klaren Führungsanspruch für dieses Land», sagte Kraft im WDR.

Im ARD-«Morgenmagazin» fügte sie hinzu: «Wir haben den Auftrag, die Regierung zu bilden. Das leiten wir aus diesem Ergebnis ab.»

Ein rot-rot-grünes Bündnis

Die Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann machte in der ARD klar, dass die Grünen zuerst mit den Sozialdemokraten über ein rot-rot-grünes Bündnis sprechen wollten.

«Die SPD muss klären, ob sie bereit ist, sich von der Linkspartei wählen zu lassen.» Sie sagte aber auch: «Wir sind natürlich auch bereit, mit der FDP zu sprechen.» Der Vorsitzende der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, äusserte sich indirekt ähnlich.

(ade/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 5 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen ... mehr lesen
SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft. (Archivbild)
Düsseldorf - Fünf Tage nach der Landtagswahl im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen haben die Liberalen Gespräche mit SPD und Grünen über eine Regierungsbildung endgültig abgelehnt. Damit wird es in dem deutschen Bundesland keine «Ampel-Koalition» (Rot-Gelb-Grün) geben. mehr lesen 
Das Regieren wird für Merkel schwieriger: Sie ist stärker auf Kompromisse mit SPD und möglicherweise auch den Grünen angewiesen. (Archivbild)
Düsseldorf - Die christlich-liberale ... mehr lesen
Düsseldorf - Im deutschen ... mehr lesen
Jürgen Rüttgers will die «schwarz-gelbe» CDU-FDP-Koalition fortsetzen. (Archivbild)
Primat der Wirtschaft
Dass Politik nichts für Zartbesaitete ist, hat u.a. das Statement des ehemaligen SPD-Vizekanzlers Steinmeier vor den Wahlen in NRW gezeigt. Der liess kein gutes Haar an der Bundesregierung und somit an seiner früheren Chefin. Angela Merkel hat lange vom Frauenbonus profitiert, der scheint nun auch verpufft zu sein. Ob allerdings eine SPD-Regierung (mit wem auch immer) die Geschicke besser leiten wird, muss sie dann erst noch beweisen. Bei uns spielt es keine Rolle, wer politisch dominiert, denn die Wirtschaft sagt, wo's lang geht. http://dasmagazin.ch/index.php/in-der-sonderfalle/. Dies wird in Deutschland auch nicht viel anders sein.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Kernkraftwerk Beznau.
Das Kernkraftwerk Beznau.
Deutscher Politiker fordert Aus von Beznau  Bern - Linke und grüne Politiker in Deutschland fordern nicht nur die definitive Abschaltung alter Atomkraftwerke in ihrem Land, sondern machen nun auch Druck auf Anlagen in der Schweiz. Der Grüne Fritz Kuhn fordert, dass alte Meiler wie Beznau vom Netz genommen werden. mehr lesen 
Nebelspalter Deutschland  Auf den strahlenden Frühling nördlich des Rheins reagieren manche Politiker eher allergisch. mehr lesen   4
 
Etschmayer Ein Regierungssitz und ein Landratssitz mehr im Baselland für die Grünen und drei für die GLP sind bemerkenswert genug, aber direkt ennet der Grenze, in Baden-Württemberg, hat der richtige Knall stattgefunden. In der Nation, welche die «die Grünen» einst erfunden hat, wird erstmals einer aus dieser Partei Ministerpräsident. mehr lesen   1
CDU-Wirtschaftsminister Reiner Haseloff kann mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Magdeburg - Trotz Verlusten haben die Christdemokraten im ostdeutschen Bundesland Sachsen-Anhalt die Landtagswahl am Sonntag gewonnen. Sie können ihre vor fünf ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 13°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 8°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten