Präsidentenwahl in Venezuela begonnen
Lange Warteschlangen vor Wahllokalen in Venezuela
publiziert: Sonntag, 7. Okt 2012 / 15:00 Uhr
Knapp 19 Millionen Venezolaner sind aufgerufen, über den künftigen Kurs des ölreichen Landes zu entscheiden. (Symbolbild)
Knapp 19 Millionen Venezolaner sind aufgerufen, über den künftigen Kurs des ölreichen Landes zu entscheiden. (Symbolbild)

Caracas - In Venezuela hat am Sonntag die mit grosser Spannung erwartete Präsidentenwahl begonnen. Der seit 1999 amtierende linke Staatschef Hugo Chávez will eine weitere Amtszeit von sechs Jahren bis 2019, um seinen «Sozialismus des 21. Jahrhunderts» zu festigen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Vor den Wahllokalen bildeten sich teils schon in den frühen Morgenstunden lange Schlangen. Knapp 19 Millionen Venezolaner sind aufgerufen, über den künftigen Kurs des ölreichen Landes zu entscheiden.

Herausgefordert wird Chávez vom Einheitskandidaten der Opposition, dem 40-jährigen Ex-Gouverneur Henrique Capriles Radonski. Umfragen rechneten mit einem knappen Rennen.

Die Wahlzentren schliessen um 18 Uhr Ortszeit (00.30 Uhr MESZ). Ergebnisse werden in der Nacht erwartet.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas - Der wiedergewählte venezolanische Präsident Hugo Chávez hat den langjährigen Aussenminister Nicolas Maduro zu ... mehr lesen
Der Aussenminister ist gleichzeitig auch Stellvertreter von Hugo Chavez.
Caracas - In Venezuela haben Präsident Hugo Chávez und sein oppositioneller Herausforderer Henrique Capriles Radonski drei ... mehr lesen
Hugo Chávez erinnerte an die Erfolge seiner Regierung.
Caracas - In Venezuela sind gut eine Woche vor der Präsidentenwahl zwei Oppositionspolitiker getötet worden. Auf die beiden Unterstützer von Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles sei aus einem Lieferwagen geschossen worden, teilte seine Partei Primero Justicia am Sonntag mit. mehr lesen 
Chávez und Capriles eröffnen Wahlkampf in Venezuela.
Caracas - Drei Monate vor den Präsidentschaftswahlen in ... mehr lesen
Italien hat einen neuen Präsidenten.
Mit grosser Mehrheit gewählt  Rom - Der Verfassungsrichter Sergio Mattarella ist neuer Staatspräsident von Italien. Mit der Wahl ist die befürchtete Hängepartie in dem Land abgewendet. 
Kuriose Namen bei Präsidentenwahl in Italien Rom - Modeunternehmer, Fussballstars und TV-Sternchen: Bei der ...
Spar-Gegner am Ruder  Athen - Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras drückt weiter aufs ...
Der frischgebackene Regierungschef Alexis Tsipras. (Archivbild)
EU-Parlamentspräsident sieht in Athen Verhandlungsbereitschaft Athen - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht Verhandlungsbereitschaft bei der neuen ...
Tsipras erklärte, Athen wünsche eine Schuldenkonferenz.
Titel Forum Teaser
  • Augenzeuge aus Gränichen 8
    Deutsche Faschisten Da hast du wieder alles verkehrt. es geht natürlich um die verdammte ... heute 20:24
  • kubra aus Berlin 3200
    Die Faschisten sind sehr prominent in Russland vertreten. Dugin und seine ... heute 16:26
  • Augenzeuge aus Gränichen 8
    Alles falsch Deine Pseudo Wissen sind total falsch. Ich kann dir auch sagen, dass du ... heute 14:17
  • kubra aus Berlin 3200
    Eine abenteuerliche Aneinanderreihung russischer Propagandaperlen haben Sie da ... heute 13:59
  • HeinrichFrei aus Zürich 360
    Kriegsmaterialexporte im Zweiten Weltkrieg und heute? Ins Pulverfass des Nahen Ostens Vor 70 Jahren wurde Auschwitz befreit, wo so viele Menschen den Tod ... heute 11:32
  • Augenzeuge aus Gränichen 8
    Falsche Interpretation Deine Interpretation über diese Kriese ist total falsch. Ukrainisch ist ... heute 10:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2740
    Jede... Erpressung und jede Ermordung von Geiseln muss zu kompromisslosen ... heute 08:27
  • kubra aus Berlin 3200
    Mat-rose Reden wir besser nicht über die verschiedenen Definitionen einer ... heute 03:27
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -4°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C -3°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 0°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten