Massnahmen gegen Transportchaos am Gotthard
Lastwagenbranche fordert Sofortmassnahmen nach Felssturz
publiziert: Sonntag, 10. Jun 2012 / 11:52 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 10. Jun 2012 / 14:07 Uhr
Nach Ansicht der Lastwagenbranche sind die Transportsicherheit und die Güterversorgung gefährdet, solange die Gotthardbahnlinie gesperrt bleibt.
Nach Ansicht der Lastwagenbranche sind die Transportsicherheit und die Güterversorgung gefährdet, solange die Gotthardbahnlinie gesperrt bleibt.

Luzern - Weil die Bahn am Gotthard zurzeit keine Güter transportieren kann, fordern die Camionneure für die A2 ein Sonderregime. Zudem sehen sie in der jetzigen Situation den Beweis dafür, dass es für den Gotthardstrassentunnel eine zweite Röhre brauche.

4 Meldungen im Zusammenhang
Wegen des Felssturzes vom Dienstag in Gurtnellen UR ist die Gotthardbahnlinie vorderhand unterbrochen. Die zuverlässige Versorgung von Wirtschaft und Konsumenten ist nach Ansicht des Nutzfahrzeugverbandes ASTAG beeinträchtigt.

Die Lage zeige, wie fragil die wichtige Gotthardachse sei, hielt der ASTAG am Sonntag fest. Deshalb müsse vor der Totalsanierung des Gotthardstrassentunnels zwingend eine Ersatzröhre gebaut werden, heisst es in einer Medienmitteilung.

Kurzfristig, bis die Bahn auf der Gotthardachse wieder rollt, fordert der ASTAG vom Bund Notmassnahmen: Die Lastwagen sollen von weniger Vorschriften gebremst werden.

Beschränkungen lockern

Damit die LKW mehr Güter transportieren können, soll auf der A2 die Gewichtslimite um 4 auf 44 Tonnen angehoben werden. Beschränkungen auf den Zufahrtsstrecken im Tessin und in Uri sowie auf der Passstrasse sollen gelockert werden.

Für den Gotthardstrassentunnel fordert der ASTAG, dass die schweren Nutzfahrzeuge werktags gegenüber dem Reiseverkehr bevorzugt werden. PW-Lenker sollen den Gotthard grossräumig umfahren. Auch die Vorschriften für den Gefahrenguttransport (medizinische Güter) im Tunnel sollen temporär gelockert werden.

Weitere Forderungen betreffen das Nachtfahrverbot und die Unterhaltsarbeiten im Gotthardstrassentunnel, die für die nächsten Wochen geplant sind. Die Camionneure möchten, dass diese verschoben werden.

ASTRA: Sondermassnahmen nicht nötig

Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) kam den Anliegen der Camionneure bereits am Freitagabend insofern entgegen, als es die nächtlichen Sperrungen des Gotthardstrassentunnels verkürzte. Eine Verschiebung der Arbeiten sei aber nicht möglich, hatte es festgehalten.

Das ASTRA teilt die Lagebeurteilung der LKW-Branche nicht. Der zusätzliche Lastwagenverkehr auf der Nord-Süd-Achse halte sich in Grenzen. Ausserordentliche Massnahmen seien nicht nötig, bekräftige ASTRA-Sprecher Thomas Rohrbach am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Verschütteter geborgen

Die SBB geht davon aus, dass der Abschnitt Erstfeld-Göschenen rund vier Wochen lang gesperrt sein wird. Bevor die Gesteinsmassen weggeräumt werden können, sind Sicherheitssprengungen nötig. Diese dürften gegen Ende der nächsten Woche durchgeführt werden.

Beim Felssturz war am Dienstag ein Bauarbeiter verschüttet worden. Dessen Leichnam wurde am Samstagmorgen geborgen. Es handelt sich um einen 29-jährigen Urner.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gurtnellen LU - Der Leichnam des ... mehr lesen
Rettungsarbeit in Gurtnellen. (Archivbild)
Ferngesteuerter Bagger soll in Gurtnellen Bauarbeiter ausgraben.
Gurtnellen UR - Obwohl die Reise ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten