CELAC ohne USA
Lateinamerika gründet Staatenbund
publiziert: Samstag, 3. Dez 2011 / 19:07 Uhr / aktualisiert: Samstag, 3. Dez 2011 / 19:27 Uhr
«Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten»
«Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten»

Caracas - Ein neuer Staatenbund ohne Beteiligung der USA soll Lateinamerika und der Karibik mehr Einheit bringen. Zur Stärkung der Kooperation unter den 33 Ländern der Region wurde am Samstag in Venezuelas Hauptstadt Caracas der CELAC genannte Verbund gegründet.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Gründung der «Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten» sei ein «Grundstein für die Einheit», sagte Venezuelas linker Staatschef Hugo Chávez beim Gründungsgipfel in Caracas.

Mit der CELAC könne der US-Einfluss zurückgedrängt werden, sagte Chávez. Anders als in der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) sind die USA und Kanada in der CELAC nicht mit dabei. Dem Bund gehören 33 Länder mit insgesamt rund 550 Millionen Einwohnern an.

Mehrere Teilnehmer der zweitägigen Gründungskonferenz betonten, die CELAC solle als Forum zur Lösung von Konflikten und zum Aufbau engerer Beziehungen dienen, nicht aber als Alternative zur OAS.

Die CELAC («Comunidad de Estados Latinoamericanos y Caribeños») war bereits im Februar 2010 in Mexiko formell beschlossen worden. Nun wurde in Venezuela der Staatenbund aus der Taufe gehoben.

Grosses Potenzial

Mexikos Präsident Felipe Calderón betonte in Caracas, dass die Werte der Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie Fundament der neuen Organisation sein müssten.

Die Region verfüge über ein enormes Potenzial in einer von grossen Unsicherheiten geplagten Weltwirtschaft, sagte der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos. Und die brasilianische Regierungschefin Dilma Rousseff forderte einen «Blick auf die Nachbarn» zur Sicherung des bisher überwiegend guten Wachstums.

Die Bedrohung durch die Finanzkrise dürfe nicht aus den Augen verloren werden, zugleich sollten die Staaten der Region mit einem «neuen Paradigma» auf die Krise reagieren, sagte Rousseff.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas - Mit einem Aufruf zu Einheit ... mehr lesen
Felipe Calderón, Präsident von Mexiko (Archivbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten