US-Wahlen
Latinos wollen Trump als Talkshow-Gastgeber verhindern
publiziert: Mittwoch, 4. Nov 2015 / 06:04 Uhr

New York - Ein Netzwerk von Latinos und anderen Migrantengruppen in den USA will eine Talkshow mit Präsidentschaftsbewerber Donald Trump als Gastgeber verhindern. Das Netzwerk sammelte bis Dienstag 460'000 Unterschriften, die dem Sender NBC am Mittwoch übergeben werden sollen.

10 Meldungen im Zusammenhang
«Es gibt zunehmend Hinweise darauf, dass Trumps rassistische Demagogie im Wahlkampf zu Gewalt in der realen Welt und zu verbaler und körperlicher Einschüchterung führt», sagte Mushed Zahid von der Organisation CREDO, die die Petition unterstützt, am Dienstag.

Trump soll als Gastmoderator am Samstagabend die Talkshow «Saturday Night Live» moderieren. Der Bewerber für die Kandidatur der Republikaner hatte sich im Vorwahlkampf unter anderem für strikteren Umgang mit Einwanderern aus Mexiko stark gemacht.

Unter anderem will er eine Mauer an der US-Grenze zum Nachbarstaat bauen lassen, um illegalen Zuwanderern den Grenzübertritt zu erschweren. Er verunglimpfte Mexikaner aber auch schon pauschal als Vergewaltiger.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der führende ... mehr lesen 1
Donald Trump ist nicht der einzige republikanische Bewerber, der in der jüngsten Umfrage Verluste verzeichnet.
Von Donald Trump projektierter Grenzübergang von der USA nach Kanada.
Etschmayer Donald Trump hat erkannt, was für die USA am gefährlichsten von allen erdenklichen Dingen ist: Immigranten. Nach den Mexikanern ... mehr lesen 1
Washington - In den vergangenen ... mehr lesen
Mexikaner aus den USA kehren vermehrt wieder zueück nach Mexiko.
US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton: Die Welt müsse zusammenstehen, um «die radikale dschihadistische Ideologie auszumerzen, die Gruppen wie den IS antreibt».
Des Moines - Die Terrorattacke in Paris hat die TV-Debatte der demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber dominiert. Hillary Clinton rief die internationale Gemeinschaft zum ... mehr lesen 1
CNN-News Die Geschichte wiederholt sich - ... mehr lesen
Ben Carson ist im Rennen .
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris/Panama City - Donald Trump ... mehr lesen
Donald Trump hat einen internationalen Multimillionen-Dollar-Rechtsstreit vom Zaun gebrochen. (Archivbild)
Boulder - Die zehn führenden ... mehr lesen 1
Washington - Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hält die Flüchtlingspolitik der deutschen Kanzlerin Angela Merkel für «verrückt». Die Aufnahme hunderttausender Menschen aus anderen Ländern werde zu Aufständen in Deutschland führen. mehr lesen 
Washington - Der republikanische ... mehr lesen
Donald Trump hat in Umfragen einen Teil seiner bisher guten Werte eingebüsst. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten