BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Lausanne - Bern 5:4 n.P.
Lausanne besiegt weiter glücklose Berner
publiziert: Dienstag, 26. Jan 2016 / 22:38 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jan 2016 / 23:02 Uhr
Die Waadtländer fügen dem SC Bern mit 5:4 nach Penaltyschiessen die siebte Niederlage in Serie zu.
Die Waadtländer fügen dem SC Bern mit 5:4 nach Penaltyschiessen die siebte Niederlage in Serie zu.

Im Duell zweier Teams in der Krise ist Lausanne das glücklichere. Die Waadtländer fügen dem SC Bern mit 5:4 nach Penaltyschiessen die siebte Niederlage in Serie zu.

Der SCB hatte in dieser sehr turbulenten Partie erst in der Schlusssekunde zum 4:4 ausgeglichen und damit die Verlängerung erzwungen.

Murphys Law heisst: Alles was schief laufen kann, geht schief. Genauso musste sich bis zur letzten Sekunde des Spiels in Lausanne auch der SC Bern fühlen. Er hatte zwischen der 52. und der 59. Minute einen 3:2-Vorsprung aus der Hand gegeben und steuerte auf die siebte Niederlage in Serie zu. Doch dann traf der Finne Miko Kousa im letzten, verzweifelten Ansturm nach 59:59 Minuten zum 4:4 - eine halbe Minute zuvor hatte Lausannes Harri Pesonen den Pfosten des längst verwaisten Berner Gehäuses getroffen.

Im Penaltyschiessen holte die Berner die Negativspirale aber wieder ein. Nachdem die ersten 16 (!) Schützen alle vergeben hatten, bezwang Verteidiger Joël Genazzi den Berner Keeper Jakub Stepanek, während auf der Gegenseite Andrew Ebbett auch mit seinem dritten Versuch scheiterte.

Es war ein hektisches Spiel, in dem beide Teams ihre Verunsicherung nicht kaschieren konnten. Auch Lausanne hatte zuvor eine drei Spiele andauernde Niederlagenserie. Zu Beginn des Schlussdrittels erzwang der SCB beim Stand von 2:1 die vermeintliche Wende zum Guten. Erst glich David Jobin in der 43. Minute aus, dann erzielte Derek Roy 87 Sekunden später in doppelter Überzahl die erstmalige Berner Führung.

Das Team von Lars Leuenberger, der auf den zweitbesten Skorer der NLA, Cory Conacher, verzichtete, gab diese aber wieder aus der Hand. Der Kanadier hat in diesem Jahr noch kein Tor erzielt. Sinnbild für die Krise des taumelnden Kolosses aus Bern.

Lausanne - Bern 5:4 (1:0, 1:1, 2:3, 0:0) n.P.
6623 Zuschauer. - SR Koch/Vinnerborg, Kaderli/Kovacs. - Tore: 14. Louhivaara (Danielsson/Ausschluss Rüfenacht) 1:0. 33. (32:52) Rüfenacht (Untersander/Ausschluss Louhivaara) 1:1. 34. (33:25) Froidevaux (Pesonen, Danielsson/Ausschluss Bodenmann) 2:1. 43. (42:07) Jobin (Pascal Berger, Rüfenacht/Ausschluss Leblanc) 2:2. 44. (43:34) Roy (Ebbett/Ausschluss Leblanc, Froidevaux) 2:3. 52. Louhivaara 3:3 (Eigentor Kousa). 59. (58:01) Pesonen (Louhivaara) 4:3. 60. (59:59) Kousa (Rüfenacht, Scherwey) 4:4 (ohne Torhüter). - Penaltyschiessen: Kousa-, Miéville-; Ebbett-, Louhivaara-; Jobin-, Froidevaux-; Rüfenacht-, Danielsson-; Moser-, Pesonen-; Froidevaux-, Krueger-; Déruns-, Ebbett-; Danielsson-, Roy-; Genazzi 1:0, Ebbett-. - Strafen: xxmal 2 plus 5 (Leblanc) Minuten plus Spieldauer (Leblanc) gegen Lausanne, xxmal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topksorer: Pesonen; Moser.

Lausanne: Huet; Genazzi, Jannik Fischer; Leeger, Gobbi; Stalder, Trutmann; Nodari, Lardi; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Leblanc, Walsky, Dèruns; Danielsson, Froidevaux, Kneubühler; Roberts, Savary, Simon Fischer.

Bern: Stepanek; Kousa, Untersander; Helbling, Gerber; Jobin, Flurin Randegger; Krueger, Kreis; Scherwey, Plüss, Moser; Pascal Berger, Roy, Rüfenacht; Bodenmann, Ebbett, Luca Hischier; Alain Berger, Reichert, Müller.

Bemerkungen: Lausanne ohne Conz, Augsburger, Herren, Rytz, Bang, Antonietti, Ryser (alle verletzt) und Hytönen (überzähliger Ausländer), Bern ohne Bergenheim, Blum, Bührer, Kobasew, Dubois, Ness, Smith (alle verletzt) und Stepanek (überzähliger Ausländer). Timeouts: Lausanne (55.); Bern (43.). Pfostenschüsse: Simon Fischer (46.), Pesonen (60.). Hischier verletzt ausgeschieden (39.). Bern ab 58:33 ohne Torhüter.

 

(cam/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten