BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
NLB
Lausanne rückt auf Platz 3 vor
publiziert: Sonntag, 9. Dez 2012 / 20:10 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 9. Dez 2012 / 20:55 Uhr
Lausannes Colby Genoway erzielte zwei wichtige Treffer.
Lausannes Colby Genoway erzielte zwei wichtige Treffer.

Der Vormarsch des HC Lausanne in der NLB-Meisterschaft geht weiter. Mit einem 5:2-Sieg über Leader Olten rücken die Waadtländer erstmals diese Saison auf Platz 3 vor.

Lausanne, das erstmals mit dem Internationalen Thomas Déruns (von Bern gekommen) antrat, dominierte die Partie klar. Der Kanadier Colby Genoway erzielte wichtige Tore zum 1:0 und 3:0. Alexej Dostoinow steuerte nach Oltens Aufholjagd (vom 0:3 zum 2:3) das 4:2 und den Assist zum 5:2 bei. Die Vorentscheidung fiel nach 29 Minuten, als Larri Leeger und Genoway innerhalb von 96 Sekunden von 1:0 auf 3:0 stellten. Oltens Vorsprung in der Tabelle auf Langenthal beträgt immer noch sieben Punkte. Lausanne, das am 13. November noch auf Platz 6 klassiert gewesen war, rückte auf Platz 3 vor. Der Vormarsch unter Trainer Gerd Zenhäusern geht weiter.

Neben Leader Olten verlor überraschend auch der HC La Chaux-de-Fonds, der dadurch in der Tabelle Langenthal und Lausanne vorbeilassen musste. La Chaux-de-Fonds schaffte gegen Basel zwar nach einem 1:3-Rückstand mit zwei Powerplay-Toren noch den Ausgleich, verlor die Partie aber trotzdem wegen des ungenügenden Überzahlspiels. Das Team von Gary Sheehan spielte zehnmal in Überzahl, erzielte bloss zwei Tore, kassierte das 1:3 durch Jewgeni Schirjajew mit einem Mann mehr auf dem Eis. Basels Siegtor schoss Michael Loichat nach 58 Minuten - nur 26 Sekunden nach La Chaux-de-Fonds' Ausgleich. Jewgeni Schirjajew (2 Tore/1 Assist) und Jonathan Roy (1 Tor/3 Assists) führten Basel aber zum Sieg.

In Sierre kamen bei Gratiseintritt über 2700 Zuschauer zum Spiel des konkursgefährdeten HC Sierre gegen Langenthal (2:7). Derek Cormier bestritt sein 500. Spiel für die Walliser, die aber chancenlos blieben. Aufsteiger Red Ice Martigny fertigte Thurgau mit 8:2 ab, wobei Martigny nach drei Minuten schon 3:0 und nach 17 Minuten 5:0 führte. Einen desolaten Eindruck hinterliess auch Visp in der Ajoie. Schon nach 38 Minuten führte Ajoie mit 7:0.

Resultate:
Lausanne - Olten 5:2 (1:0, 2:1, 2:1). Red Ice Martigny-Verbier - Thurgau 8:2 (5:0, 1:2, 2:0). Sierre - Langenthal 2:7 (0:2, 1:3, 1:2). La Chaux-de-Fonds - Basel 3:4 (0:1, 2:2, 1:1). Ajoie - Visp 8:2 (3:0, 4:1, 1:1).

Rangliste:
1. Olten 29/64 (131:78). 2. Langenthal 29/57 (107:78). 3. Lausanne 29/55 (115:74). 4. La Chaux-de-Fonds 30/55 (115:94). 5. Ajoie 29/53 (105:87). 6. Visp 30/46 (115:112). 7. Basel 29/44 (90:80). 8. Red Ice Martigny-Verbier 29/41 (91:100). 9. GCK Lions 29/32 (84:113). 10. Thurgau 29/18 (80:135). 11. Sierre 30/18 (63:145).

Skorerliste:
1. Marco Truttmann (Olten) 49 (22/27). 2. James Desmarais (Ajoie) 47 (11/36). 3. Brent Kelly (Langenthal) 46 (19/27). 4. Oliver Setzinger (Lausanne) 46 (14/32). 5. Dominic Forget (Visp) 44 (18/26). 6. Benoit Mondou (La Chaux-de-Fonds) 42 (23/19).

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die Polizei setzte Reizstoff ein und nahm elf Personen fest. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Basel 17°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 19°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Bern 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Luzern 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Genf 18°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 18°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten