BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Lausanner Wende in extremis - Sierres Strafenflut
publiziert: Dienstag, 14. Mrz 2006 / 23:27 Uhr

Biel wird im NLB-Playoff den Final zumindest via einen Umweg erreichen. Trotz einer 3:1-Führung unterlag der Sieger der Qualifikation in Lausanne 4:5.

Lausanne drehte das Spiel in extremis zum 5:4.
Lausanne drehte das Spiel in extremis zum 5:4.
Nach der dritten Niederlage in Serie ist Sierre gegen Langenthal 2:3 in Rückstand geraten.

Lausanne servierte seinem Anhang eine mitreissende Schlussphase. 52 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit erzwangen die Vaudois ohne Goalie den Ausgleich.

Altmeister Jean-Jaques Aeschlimann liess sich die Chance zum 4:4 nicht entgehen. Das verdiente Siegtor (65.) markierte mit Bernhard Schümperli ebenfalls ein Profi mit langer NLA-Vergangenheit.

Ohne Disziplin ist für Sierre nichts zu gewinnen. Die Strafenflut, die erste Zweiminuten-Strafe verhängte der Head Daniel Stricker nach sechs Sekunden (!), wirkte sich fürs Heimteam fatal aus.

Im ersten Drittel handelten sich die Walliser innerhalb von 86 Sekunden in Unterzahl ein 1:3-Handicap ein. Dem Kraftakt bis zum Ausgleich folgten weitere Regelverstösse und der endgültige Zusammenbruch.

Lausanne - Biel 5:4 (1:0, 0:2, 3:2, 1:0)
Malley. -- 2902 Zuschauer. -- SR Schmutz, Abegglen/Dumoulin. -- Tore: 11. Birbaum (Tessier, Hurtaj/Ausschlüsse Meyer, Lefebvre) 1:0. 22. Beccarelli (Rubin) 1:1. 38. Joggi (Lefebvre, Rubin/Ausschlüsse Aeschlimann, Holzer) 1:2. 48. Belanger (Schirjajew) 1:3. 50. Conz 2:3. 52. Schirjajew (Lefebvre/Ausschluss Aeschlimann) 2:4. 58. Hurtaj 3:4. 60. (59:08) Aeschlimann (Tessier, Birbaum 4:4. 65. Schümperli (Conz) 5:4. -- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lausanne, 7mal 2 Minuten gegen Biel.

Lausanne: Berger; Holzer, Ermacora; Birbaum, Reist; Emery, Merz; Bernasconi; Schümperli, Hurtaj, Conz; Brechbühl, Aeschlimann, Schaller; Kostovic, Tessier, Dolana; Botta, Schönenberger, Della Santa.

Biel: Zerzuben; Reber, Schirjajew; Meyer, Von Gunten; Werlen, Fröhlicher; Lefebvre, Belanger, Pasche; Beccarelli, Joggi, Rubin; Furler, Tschantré, Roder; Falett, Jacquemet, Spolidoro.

Bemerkungen: Lausanne ohne Kuusisto (überzählig), Biel ohne Tremblay (überzählig). Pfostenschüsse: 4. Kostovic, 14. Birbaum. Lattenschuss: 36. Beccarelli. 59. Timeout Lausanne (bis 59:08 ohne Torhüter).

Sierre - Langenthal 5:7 (1:3, 2:3, 2:1)
Graben. -- 2518 Zuschauer. -- SR Stricker, Jetzer/Müller. -- Tore: 7. Faust (Jinman, Cormier/Ausschlüsse Müller, Bruetsch) 1:0. 16. (15:36) Larouche (Tschannen, Paré/Ausschlüsse Faust, Niggli, Schläpfer) 1:1. 17. (16:31) Tschannen (Kradolfer, Gautschi/Ausschlüsse Niggli, Faust) 1:2. 18. (17:02) Kradolfer (Larouche, Gautschi/Ausschlüsse Niggli, Faust) 1:3. 24. Cormier (Jinman/Ausschluss Bochatay) 2:3. 26. Jinman (Clavien/Ausschlüsse Avanthay, Müller, Bochatay) 3:3. 29. Larouche (Tschannen/Ausschluss Avanthay) 3:4. 32. Tschannen 3:5. 38. Paré (Bruetsch, Wetzel) 3:6. 47. Gull (Métrailler) 4:6. 49. (48:37) Paré (Larouche, Tschannen/Ausschluss Bieri) 4:7. 50. (49:02) Métrailler (Lussier) 5:7. -- Strafen: 6mal 2 Minuten plus 1mal 5 Minuten plus Matchstrafe (Niggli) plus 1mal 5 Minuten plus SPIELDAUER (Faust) plus 1mal 10 Minuten (Avanthay) gegen Sierre, 9mal 2 Minuten plus 1mal 10 Minuten (Schläpfer) gegen Langenthal.

Sierre: Lauber; Lamprecht, Anthamatten; Gull, D´Urso; Avanthay, Faust; Fust, Niggli, Lussier; Clavien, Cormier, Jinman; Ancay, Maurer, Métrailler; Posse, Bieri.

Langenthal: Karlen; Gautschi, Stoller; Kradolfer, Gurtner; Bochatay, Berchtold; Paré, Larouche, Tschannen; Moser, Müller, Küng; Wetzel, Bruetsch, Paré.

Bemerkungen: Langenthal ohne Lecompte (überzhälig).

NLB. Playoff-Skorerliste:
1. Derek Cormier (Sierre) 23 (12/11). 2. Lee Jinman (Sierre) 23 (4/19). 3. Jesse Belanger (Biel) 21 (14/7). 4. Patrice Lefebvre (Biel) 21 (2/19). 5. Stefan Tschannen (Langenthal) 19 (14/5). 6. Dan Tessier (Lausanne) 15 (5/10). 7. Steve Larouche (Langenthal) 14 (3/11). 8. Eric Lecompte (Langenthal) 14 (2/12). 9. Matthias Joggi (Biel) 13 (7/6). 10. Waleri Schirjajew (Biel) 12 (3/9).

(bsk/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen  
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 14°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 16°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten