Tote bei Lawinenabgang im Himalaya
Lawine im Himalaya reisst mindestens neun Menschen in den Tod
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 23:51 Uhr

Kathmandu - Mindestens neun Bergsteiger sind bei einem Lawinenabgang im Himalaya in Nepal ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag starb auch ein deutscher Bergsteiger, als die Lawine zwei Camps in etwa 7000 Meter Höhe auf dem 8163 Meter hohen Mount Manaslu unter sich begrub.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HimalayaHimalaya
Ein weiteres Opfer stamme aus Spanien und eines aus Nepal. Dies teilte das nepalesische Tourismusministerium am Sonntagabend (Ortszeit) mit. Die übrigen Toten konnten noch nicht identifiziert werden. Bis zu acht Bergsteiger wurden noch vermisst.

Retter konnten die Leichen von insgesamt neun Opfern bergen. «Der Manaslu ist wegen seiner steilen Hänge und schwierigen Wetters als Todesberg bekannt», sagte Dipendra Paudel, Mitarbeiter des Tourismusministeriums. Polizei und Tourismusministerium machten unterschiedliche Angaben zur Zahl der Vermissten.

Während die Polizei von vier Vermissten sprach, war im Ministerium von acht Vermissten die Rede. Dabei soll es sich um sechs französische Bergsteiger, sowie jeweils einen Kletterer aus Kanada und Italien handeln.

Dreizehn Bergsteiger hätten gerettet werden können, teilte die Polizei mit. Zunächst war von zwölf Geretteten die Rede gewesen. Unter ihnen seien zwei deutsche Kletterer, drei Franzosen und ein Nepalese. Sie wurden mit Helikoptern in Spitäler in der Hauptstadt Kathmandu gebracht.

Schlechtes Wetter

Die Rettungsaktion sei am Sonntagabend wegen schlechten Wetters abgebrochen worden, sagte Paudel. «Wir werden erst morgen mehr Informationen bekanntgeben können, wenn wir die Rettungsaktion wieder aufnehmen.»

Die Lawine auf dem achthöchsten Berg der Welt sei abgegangen, als sich die Bergsteiger auf den Aufstieg zum Gipfel vorbereitet hatten, sagte Paudel. Plötzlicher Sonnenschein nach Tagen mit kaltem Wetter habe die Lawine ausgelöst, fügte er hinzu.

Jedes Jahr kommt es während der Klettersaison in Nepal zu Unfällen. Die Klettersaison dauert von April bis Mai und nach einer Unterbrechung während der Monsunmonate wieder von September bis Oktober.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kathmandu - Nach dem schweren Lawinenunglück im nepalesischen ... mehr lesen
Die vermissten Bergsteiger auf dem Mount Manaslu werden nicht zu finden sein.
Kathmandu - Nach dem Lawinenunglück am nepalesischen Mount Manaslu schwinden die Hoffnungen auf Überlebende. Die nepalesische Bergsteigervereinigung ging am Tag nach dem Unglück noch von fünf Vermissten aus, die Tourismuspolizei von drei. mehr lesen 

Himalaya

Diverse Produkte rund um die faszinierende Bergwelt
Seite 1 von 2
DVD - Abenteuer
DER DÄMON DES HIMALAYA - DVD - Abenteuer
Regisseur: Andrew Marton, Günther Oskar Dyhrenfurth - Actors: Gustav D ...
22.-
DVD - Reise
TIBET-TREKKING - WELTWEIT - DVD - Reise
Genre/Thema: Reise; China; Aktiv- & Erlebnisreisen; Reiseziel Asien - ...
22.-
DVD - Religion
DAS TIBETISCHE TOTENBUCH 2 - DVD - Religion
Genre/Thema: Religion; Weltreligionen; Kultur - Das Tibetische Totenbu ...
28.-
DVD - Kultur
DIE SALZMÄNNER VON TIBET - DVD - Kultur
Regisseur: Ulrike Koch - Genre/Thema: Kultur; Religion - Die Salzmänne ...
24.-
DVD - Travel/Places of Interest
MICHAEL PALIN-HIMALAYA - DVD - Travel/Places of Interest
Actors: Michael Palin, Dalai Lama - Genre/Thema: Travel/Places of Inte ...
38.-
Nach weiteren Produkten zu "Himalaya" suchen
Mindestens sechs Dörfer waren von dem Hangabrutsch betroffen.
Mindestens sechs Dörfer waren von dem ...
Zahlreiche Risse in den Bergen  Kathmandu - Nach heftigen Regenfällen sind in Nepal mindestens 21 Menschen durch Erdrutsche ums Leben gekommen. Dutzende weitere Menschen wurden am Donnerstag noch vermisst, zehn wurden verletzt, wie Behördenvertreter im Bezirk Taplejung im Nordosten des Landes sagten. 
UNO kritisiert schleppende Verteilung von Hilfsgütern Kathmandu - Gut zwei Monate nach den verheerenden Erdbeben in Nepal ...
Nepals Regierung verspricht Wiederaufbauhilfe Kathmandu - Bei einer internationalen Geberkonferenz für den Wiederaufbau ...
Bergdorf in Nepal erhält erstmals seit über fünf Wochen Hilfe Kathmandu - Mehr als fünf Wochen nach dem schweren Erdbeben ...
Tausende Dorfbewohner in Nepal fliehen vor Flutwelle Kathmandu - Nach einem Erdrutsch sind in Nepal tausende Dorfbewohner ...
Von Lawine verschüttet  Chur - Ein 35-jähriger Mann, der seit Anfang Mai vermisst wurde, ist am Pfingstmontag beim Bergweg zum Pass Diesrut tot aufgefunden ...  
Der Tote wurde im Auslauf einer Nassschneelawine gefunden. (Symbolbild)
Felssturz  Bern - Die Schöllenenstrasse zwischen Göschenen UR und Andermatt UR ist bis auf weiteres für sämtlichen Verkehr gesperrt. Der Grund ist ein Felssturz, der sich bereits am Mittwoch ereignet hatte. Wegen des Regens drohen Blöcke nachzurutschen.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Nicht wirtschaftsfeindlich? Nicht realisierbar! Träume kann jeder haben, aber nicht jeder Traum ist ... Fr, 26.06.15 17:36
  • Froschkoenig aus Zürich 1
    FDP fordert Ähnliches, allerdings ohne utopisches "Wegdenken" des gesamten seequerenden Verkehrs Im Jahr 2012 forderte die FDP, genau dieses Gebiet mittels Tieferlegung ... Fr, 26.06.15 12:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Bei... den Attentätern vom 11. September, jenen von London, Paris, Madrid, ... Di, 23.06.15 11:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Diese... Frauen werden sich noch ganz schön umgucken dort unten. Im zurzeit ... Di, 23.06.15 09:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Das Drama ist, dass selbst ein durchschlagender Erfolg der Aktion gegen die ... Di, 23.06.15 00:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Was... kostet der Spass? Wie stellt man sicher, dass der Fährservice nicht ... Mo, 22.06.15 12:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Sehr gut! Herrlich die Mazedonier und auch die Bayern! Die Flüchtlinge immer ... Fr, 19.06.15 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Der... Druck auf Europa wird weiter steigen, und zwar aus folgenden Gründen: ... Mi, 17.06.15 17:56
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 21°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 19°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 22°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 18°C 34°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 20°C 33°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten