Lebenslange Haftstrafen für argentinische Ex-Offiziere
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 10:07 Uhr
Sechs frühere Offiziere müssen lebenslang hinter Gitter. (Symbolbild)
Sechs frühere Offiziere müssen lebenslang hinter Gitter. (Symbolbild)

Buenos Aires - In einem Prozess um die Ermordung von Häftlingen während der Militärdiktatur in Argentinien sind sechs frühere Offiziere zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Weitere sechs Angeklagte wurden zu jeweils 25 Jahren Haft verurteilt, während zwei weitere freigesprochen wurden, wie die Justiz mitteilte.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ein Gericht in Mar del Plata sprach am Montag Ex-General Alfredo Manuel Arrillaga, die früheren Oberste Leandro Edgar Marquiegui, Eduardo Jorge Blanco und Jorge Luis Toccalino und die beiden ehemaligen Offiziere Ernesto Alejandro Agustoni und José Carmen Beccio Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig.

In dem Prozess ging es um den Mord an 85 Häftlingen in mehreren teils geheimen Polizeigefängnissen in Mar del Plata und der Stadt Necochea während der Junta-Herrschaft der Jahre 1976 bis 1983.

Laut einem Bericht wurden in den Jahren 2008 bis 2012 in 61 Prozessen um Verbrechen während der Militärdiktatur 270 Angeklagte verurteilt. 15 weitere Prozesse laufen noch.

Bis zu 30'000 Oppositionelle verschwunden

Die Annullierung der Amnestiegesetze aus der Zeit der Diktatur hatte nach dem Amtsantritt von Präsident Nestor Kirchner im Jahr 2003 die Wiederaufnahme von Prozessen gegen die Verantwortlichen erlaubt. Cristina Fernández de Kirchner, die im Jahr 2007 ihrem Mann an der Staatsspitze nachfolgte, setzt diese Politik fort.

Argentinien war in den Jahren 1976 bis 1981 von Diktator Jorge Videla regiert worden, in den Jahren 1982 bis 1983 war Reynaldo Bignone an der Macht. Unter ihrer Herrschaft sollen bis zu 30'000 Oppositionelle verschwunden sein.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Buenos Aires - Die Gründerin einer argentinischen Menschenrechtsgruppe hat ihren eigenen vor 36 Jahren von den ... mehr lesen
Die Junta stahl etwa 500 Kinder von Regimekritikern.
Buenos Aires - Der ehemalige Machthaber Argentiniens, Jorge Rafael Videla, ist am Donnerstag zu 50 Jahren Haft ... mehr lesen
Der ehemalige Machthaber Argentiniens, Jorge Rafael Videla.
Reynaldo Bignone.
Buenos Aires - In Argentinien ist der letzte Chef der früheren Militärjunta, Reynaldo ... mehr lesen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die Befürworter eines Widerrufrechts verwiesen auf die wachsende Bedeutung des Onlinehandels.
Die Befürworter eines Widerrufrechts verwiesen ...
Konsumentenschutz  Bern - Der Nationalrat will Kunden, die Waren im Internet bestellen, nicht besser schützen. Eine bürgerliche Mehrheit lehnte es ab, ein allgemeines Widerrufsrecht im Onlinehandel einzuführen. 
Bundesgericht  Lausanne - Das Bundesgericht hat ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aufgehoben, womit der Vergabeentscheid der Alptransit ...
Ceneri-Basistunnel: Mit dem Entscheid des Bundesgerichts geht der Auftrag für «Fahrbahn und Logistik» im Wert von 96 Millionen Franken an das Konsortium Mons Ceneris.
Ceneri-Basistunnel dürfte mehr kosten Olten SO - Der Ceneri-Basistunnel wird mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht wie geplant 2019 in Betrieb gehen - ...
Beim Bau des Ceneri-Basistunnels entstehen womöglich erhebliche Mehrkosten.
Der Bahnhof Lugano wurde umgebaut.
Tessin wird für NEAT-Ausbau fit gemacht Bellinzona - Renovierte Bahnhöfe und neue Züge für das Tessin: Um den Kanton fit für den NEAT-Ausbau zu machen, investiert die SBB ...
Kinder können sich nicht gegen Pornografie wehren.
Verschärfung des Sexualstrafrechts  Berlin - Der Besitz von Kinderpornografie soll in Deutschland künftig härter bestraft werden. Die Regierung hat am Mittwoch den ...  
Titel Forum Teaser
Thomas Peter ist Professor für Atmosphärische Chemie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Zum Zustand der Ozonschicht Alle vier Jahre untersuchen hunderte Wissenschaftler unter der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten