Leichtathletik: Bucher Dritter in seinem besten Rennen des Jahres
publiziert: Samstag, 13. Sep 2003 / 18:21 Uhr

André Bucher hat im letzten grossen Rennen des Jahres in Monte Carlo gezeigt, dass in der Olympiasaison 2004 mit ihm wieder voll zu rechnen sein wird. Als Dritter hinter den Kenianern Bungei und Mutua liess er eine ganze Reihe prominenter Leute stehen.

André Bucher ist wieder da: In Monte Carlo lief er sein bestes Saisonrennen.
André Bucher ist wieder da: In Monte Carlo lief er sein bestes Saisonrennen.
Der Schweizer Ex-Weltmeister freute sich nach seiner wohl stärksten Leistung des Jahres inmitten eines Weltklassefeldes: "Es ist eine grosse Genugtuung für mich, dass ich am Ende der Saison noch ein derart gutes Rennen zeigen konnte. Das entschädigt für vieles." Die direkte monetäre Entschädigung betrug 12 000 Dollar; so viel wurden allen Dritten beim World Athletics Final in Monaco ausbezahlt.

Bucher, dem vor zwei Wochen der Finaleinzug bei den Weltmeisterschaften in Paris nicht geglückt war, befand sich im Gipfeltreffen von Monte Carlo (wo nur Weltmeister Djabir Said-Guerni fehlte) stets in guter Ausgangslage. Die Aussenbahn sei ihm entgegen gekommen, sagte der Luzerner, "so konnte ich lange warten, um eine gute Position einzunehmen." Er hielt sich stets um Platz 5 herum im Feld auf.

Mit einer Durchgangszeit von 53,03 und einer Schlusszeit von 1:45,97 von Sieger Wilfred Bungei handelte es sich um ein "langsames", taktisches Rennen. 200 m vor dem Ziel lancierte Bucher seinen Angriff, musste aber ausgangs Kurve nochmals abbremsen und aussen herum Anlauf nehmen.

Er hatte jedoch die Kraft, Leute wie Weltrekordler Wilson Kipketer (4.), den WM-Dritten Mbulaeni Mulaudzi (5.), Hezekiel Sepeng (6.), Andrea Longo (7.) und "Wundertüte" Juri Borsakowski, den WM-Zweiten, zu überholen und in Schach zu halten.

Die Zeit von 1:46,28 hatte der Schweizer in diesem Jahr schon mehrfach unterboten, doch ausser beim Golden-League-Meeting Anfang Saison in Paris (bei weniger starker Konkurrenz) hatte er auf diesem Niveau noch keinen Podestplatz erlaufen. "In meiner jetzigen Situation", so Bucher, "bin ich in langsameren Rennen sicher stärker als in schnellen Läufen." Die Saison schliesst er am kommenden Wochenende mit einem Start beim offensichtlich gut besetzten 800er in Moskau ab.

Dass Bucher vor der Olympiasaison die Hallen-WM bestreitet, kommt nicht in Frage. Das steht jetzt fest. Möglicherweise wird er 2 bis 3 Hallenmeetings besuchen, aber nur im Rahmen des Saisonaufbaus.

Für Wilfred Bungei, der die WM von Paris am Bildschirm in Davos verfolgen musste, weil er sich krankheitshalber nicht hatte qualifizieren können, wurde in Monte Carlo der 7. Saisonsieg im 11. Rennen registriert. "Bungei ist für alle anderen derzeit ausser Reichweite", stellte Bucher dazu fest.

Resultate:

Männer. 100 m (RW 1,9 m/s): 1. Bernard Williams (USA) 10,04. 2. John Capel (USA) 10,05. 3. Uchenna Emedolu (Nig) 10,08. 4. Dwain Chambers (Gb) 10,10. 5. Justin Gatlin (USA) 10,12. 6. Kim Collins (St. Kitts & Nevis) 10,13. 7. Deji Aliu (Nig) 10,18. 8. Asafa Powell (Jam) 10,23.

400 m: 1. Jerome Young (USA) 45,04. 2. Michael Blackwood (Jam) 45,25. 3. Alleyne Francique (Grenada) 45,25. 4. Eric Milazar (Mauritius) 45,67. 5. David Canal (Sp) 45,82. 6. Marc Raquil (Fr) 45,96. 7. Cédric van Branteghem (Be) 46,02. 8. Brandon Simpson (Jam) 46,02.

800 m: 1. Wilfred Bungei (Ken) 1:45,97. 2. Joseph Mutua (Ken) 1:46,13. 3. André Bucher (Sz) 1:46,28. 4. Wilson Kipketer (Dä) 1:46,40. 5. Mbulaeni Mulaudzi (SA) 1:46,42. 6. Hezekiel Sepeng (SA) 1:46,61. 7. Andrea Longo (It) 1:47,12. 8. Juri Borsakowski (Russ) 1:47,42.

3000 m: 1. Kenenisa Bekele (Äth) 7:36,98. 2. John Kibowen (Ken) 7:38,21. 3. Abraham Chebii (Ken) 7:39,28. 4. Leonard Mucheru Maina (Ken) 7:40,20. 5. James Kwalia (Ken) 7:41,40. 6. Benjamin Limo (Ken) 7:44,25. 7. Luke Kipkosgei (Ken) 7:44,94. 8. Craig Mottram (Au) 7:48,76.

110 m Hürden (GW 1,5 m/s): 1. Allen Johnson (USA) 13,11. 2. Terrence Trammell (USA) 13,17. 3. Stanislaw Olijars (Lett) 13,25. 4. Xiang Liu (China) 13,27. 5. Chris Phillips (USA) 13,33. 6. Duane Ross (USA) 13,46. 7. Ron Bramlett (USA) 13,48. 8. Larry Wade (USA) 14,10.

Stab: 1. Tim Lobinger (De) 5,91. 2. Okkert Brits (SA) 5,86. 3. Dmitri Markov (Au) 5,76. 4. Jeff Hartwig (USA) 5,70. 5. Derek Miles (USA) 5,70. 6. Giuseppe Gibilisco (It) 5,60. 7. Romain Mesnil (Fr) 5,45. Nick Hysong (USA) ohne gültige Höhe.

Weit: 1. Dwight Phillips (USA) 8,31. 2. Hussein Taher Al-Sabee (Saudi Arabien) 8,30. 3. Ignisious Gaisah (Ghana) 8,26. 4. Savanté Stringfellow (USA) 8,17. 5. Yago Lamela (Sp) 8,00. 6. Wolodimir Zjuskow (Ukr) 7,94. 7. James Beckford (Jam) 7,93. 8. Louis Tsatoumas (Grie) 7,22.

Kugel: 1. Christian Cantwell (USA) 20,93. 2. Juri Bilonog (Ukr) 20,53. 3. Andrej Michnewitsch (WRuss) 20,51. 4. Manuel Martinez (Sp) 20,32. 5. Adam Nelson (USA) 20,15. 6. Justin Anlezark (Au) 19,96. 7. Kevin Toth (USA) 19,50. 8. Milan Haborak (Slk) 18,97.

Diskus: 1. Virgilijus Alekna (Lit) 68,30. 2. Robert Fazekas (Un) 66,08. 3. Wassili Kaptjuch (WRuss) 65,85. 4. Lars Riedel (De) 65,74. 5. Michael Möllenbeck (De) 64,36. 6. Aleksander Tammert (Est) 64,02. 7. Frantz Kruger (SA) 60,05. 8. Mario Pestano (Sp) 59,96.

Frauen. 200 m (RW 1,6 m/s): 1. Kelli White (USA) 22,31. 2. Muriel Hurtis (Fr) 22,41. 3. Anastasia Kapatschinskaja (Russ) 22,57. 4. Torri Edwards (USA) 22,58. 5. Kim Gevaert (Be) 22,95. 6. Natalja Safronnikowa (WRuss) 22,97. 7. Beverly McDonald (Jam) 23,01. 8. Cydonie Mothersill (Kaiman-Inseln) 23,16.

1500 m: 1. Süreyya Ayhan (Tür) 3:57,72. 2. Jackline Maranga (Ken) 4:01,48. 3. Hayley Tullett (Gb) 4:01,60. 4. Joanne Pavey (Gb) 4:01,79. 5. Judit Varga (Un) 4:02,42. 6. Naomi Mugo (Ken) 4:02,63. 7. Tatjana Tomaschowa (Russ) 4:02,78. 8. Jekaterina Rozenberg (Russ) 4:02,82.

5000 m: 1. Elvan Abeylegesse (Tür) 14:56,25. 2. Derartu Tulu (Äth) 14:56,93. 3. Tirunesh Dibaba (Äth) 14:57,87. 4. Werknesh Kidane (Äth) 14:58,13. 5. Isabella Ochichi (Ken) 15:00,04. 6. Benita Johnson (Au) 15:11,69. 7. Sentayehu Ejigu (Äth) 15:25,60. 8. Alla Schiljajewa (Russ) 15:41,86.

400 m Hürden: 1. Sandra Glover (USA) 53,65. 2. Andrea Blackett (Bar) 54,28. 3. Ionela Tirlea (Rum) 54,44. 4. Tatjana Tereschtschuk-Antipowa (Ukr) 54,63. 5. Brenda Taylor (USA) 54,93. 6. Natasha Danvers (Gb) 55,54. 7. Monika Niederstätter (It) 56,84.

Hoch: 1. Hestrie Cloete (SA) 2,01. 2. Wita Palamar (Ukr) 2,01. 3. Kajsa Bergqvist (Sd) 1,99. 4. Blanka Vlasic (Kro) 1,96. 5. Inga Babakowa (Ukr) 1,96. 6. Marina Kuptsowa (Russ) 1,92. 7. Jelena Jelesina (Russ) 1,88. 8. Anna Tschitscherowa (Russ) 1,83.

Drei: 1. Tatjana Lebedewa (Russ) 15,13. 2. Yamilé Aldama (Kuba) 14,99. 3. Françoise Mbango Etone (Kam) 14,83. 4. Anna Pjatich (Russ) 14,55. 5. Magdelin Martinez (It) 14,52. 6. Olena Howorowa (Ukr) 14,46. 7. Adelina Gavrila (Rum) 14,44. 8. Kéné Ndoye (Sen) 14,02.

Kugel: 1. Wita Pawlisch (Ukr) 19,86. 2. Swetlana Kriweljowa (Russ) 19,66. 3. Nadeschda Ostaptschuk (WRuss) 19,51. 4. Astrid Kumbernuss (De) 18,89. 5. Irina Korschanenko (Russ) 18,48. 6. Nadine Kleinert (De) 18,15. 7. Elisangela Adriano (Br) 17,92. 8. Krystyna Zabawska (Pol) 17,85.

Speer: 1. Tatjana Schikolenko (Russ) 64,47. 2. Steffi Nerius (De) 64,25. 3. Nikolett Szabo (Un) 62,88. 4. Laverne Eve (Bah) 62,10. 5. Mikaela Ingberg (Fi) 61,29. 6. Waleria Sabruskowa (Russ) 60,67. 7. Claudia Coslovich (It) 58,61. 8. Paula Huhtanieemi (Fi) 57,36.

(von Peter A. Frei, Monte Carlo/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Sechster in Eugene  Kariem Hussein belegt beim Diamond-League-Meeting in Eugene im Bundesstaat Oregon Rang 6. Der Europameister über 400 m Hürden durchmisst die Bahnrunde in mässigen 49,47 Sekunden. mehr lesen  
Zweitbeste Zeit ihrer Karriere  Mujinga Kambundji durchmass im deutschen Weinheim die 100 m in 11,14 Sekunden. Die Schweizer Rekordhalterin realisierte die zweitbeste Zeit ... mehr lesen  
Mujinga Kambundji weiss in Weinheim zu überzeugen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 4°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Genf 2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 5°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten